Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Bewerbung für Auslandssemester an Partnerhochschulen der UPB

Pro Jahr organisieren wir eine Ausschreiberunde für das darauffolgende akademische Jahr. Für die verschiedenen Regionen unserer Partnerhochschulen gelten dabei unterschiedliche Fristen (siehe rechte Spalte).

Es können sich ausschließlich Studierende bewerben, die an der Universität Paderborn als Vollzeitstudierende immatrikuliert sind und dies während ihres Auslandsaufenthalts sein werden.

Eine Bewerbung ist frühestens nach Abschluss des ersten BA-Fachsemesters möglich.  In Ausnahmefällen werden für ausgewählte Kooperationen auch Bewerbungen von Studierenden akzeptiert, die noch nicht das erste Fachsemester abgeschlossen haben. Wenn eine Bewerbung im ersten BA-Fachsemester (für einen Auslandsaufenthalt im 3. oder 4. BA-Fachsemester)  möglich ist, ist dies bei der jeweiligen Partnerschaft im Partnerhochschulen-Portal vermerkt. Masterstudierende können sich bereits ab dem ersten Semester bzw. auch schon am Ende ihres Bachelor-Studiums bewerben.

In einer Bewerbungsrunde können Sie eine Bewerbung in Ihrem Studienfach abgeben. Wenn Sie mehrere Studienfächer (z.B. Lehramt) oder Querschnittsfächer studieren (z.B. WING, IBS etc.), müssen Sie sich für die entsprechende Bewerbungsrunde für ein Studienfach entscheiden.

Bewerbungsfristen für einen Aufenthalt im akademischen Jahr 2020/21:

Runden Fristen Informationen
Bewerbungsrunde I Anfang Oktober 2019 - 06.11.2019 (14 Uhr)  
  • Europa/Erasmus und Übersee
  • Aufenthalt im WiSe 2020/21 oder/und SoSe 2021
 
Bewerbungsrunde II Anfang Januar 2020 - 22.01.2020 (14 Uhr)  
  • freie Plätze in Europa/Erasmus und Übersee
  • Aufenthalt im WiSe 2020/21 oder/und SoSe 2021
 
Bewerbungsrunde III Ende Mai 2020 - 17.06.2020 (14 Uhr)  
  • freie Plätze in Übersee
  • Aufenthalt im SoSe 2021
 

Priorisierung: In Ihrer Bewerbung können Sie bis zu fünf Partneruniversitäten auswählen, die für das Studienfach in der Bewerbungsrunde ausgeschrieben sind. Die gewünschten Partneruniversitäten müssen Sie priorisieren.

Semesterwahl: Im Bewerbungsformular werden Sie auch nach dem gewünschten Zeitraum Ihres Auslandsaufenthaltes gefragt (WiSe und/oder SoSe). Geben Sie bei der Bewerbung an, dass Sie sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester ins Auslandssemester könnten, wird das Semester beim Auswahlgespräch festgelegt. Bitte beachten Sie, dass an machen Partnerhochschulen Austausche nur für ein komplettes Studienjahr möglich sind. Außerdem können sich in einigen Regionen die Semesterzeiten vom deutschen akademischen Kalender deutlich unterscheiden. Bitte recherchieren Sie daher im Vorfeld die Semesterzeiten Ihrer Wunschuniversitäten.

Anzahl der Bewerbungen: In einer Bewerbungsrunde können Sie grundsätzlich nur eine Bewerbung pro Fach einreichen. Wenn Sie für eine Bewerbung aus einer der vorherigen Rundeeine Zusage für ein Semester erhalten haben, können Sie sich in einer weiteren Bewerbungsrunde nur für das jeweils andere Semester bewerben. Beispiel: Bewerbungsrunde I: Zusage für das Wintersemester 2020/21 erhalten, Bewerbungsrunde II: Bewerbung nur für das Sommersemester 2021 möglich.
Erhalten Sie eine Zusage und lehnen diese ab, sind Sie für die folgenden Bewerbungsrunden in der gleichen Ausschreiberunde gesperrt.

Erhalten Sie eine Absage, können Sie sich in einer der folgenden Runden erneut bewerben.

Stay updated

Sie möchten informiert werden, sobald die nächste Bewerbungsrunde eröffnet ist? Schicken Sie uns eine E-Mail an io-outgoing[at]zv.upb.de. Wir senden Ihnen dann eine Info, sobald das Bewerbungsformular online ist.

Abgabe der Bewerbung

Sie können Ihre Bewerbungsunterlagen in den angegebenen Zeiträumen online hochladen. Wir sammeln die Unterlagen und leiten sie nach Ablauf der Bewerbungsfrist an die Programmbeauftragten in den Fakultäten weiter.

Die Universität der Informationsgesellschaft