Audit HRS4R - ausgezeichnete Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft

Um den europäischen Forschungsraum zu stärken und die Arbeitsbedingungen der Wissenschaftler*innen zu verbessern, hat die Europäische Kommission ein grundlegendes Rahmenwerk festgelegt. Die Prinzipien sind in der „European Charter for Researchers“ und im „Code of Conduct for the Recruitment of Researchers“ veröffentlicht und richten sich an Forscher*innen sowie ihre Arbeitgeber*innen und Förderer. Gemeinsam bilden sie die Grundlage für das Audit HRS4R (Human Resources Strategy for Researchers), ein Verfahren, das die Europäische Kommission zur Unterstützung bei der Umsetzung dieser Prinzipien aufgesetzt hat. Teilnehmende Institutionen, die sich der Umsetzung der Prinzipien verpflichten und diese erfolgreich in ihrer HR-Strategie verankern und vorantreiben, werden nach intensiver Begutachtung durch die Europäische Kommission mit dem "HR Excellence in Research Award" ausgezeichnet.  

Das Präsidium der Universität Paderborn befürwortet und unterstützt die Ziele und Prinzipien der Europäischen Kommission und hat sich für eine Teilnahme am Auditverfahren entschieden. 

Welchen Mehrwert bietet das Audit HRS4R?

Mit ihrer Teilnahme verpflichtet sich die Universität Paderborn der Umsetzung der in Charta & Kodex definierten Grundsätze und Anforderungen mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen ihrer Wissenschaftler*innen weiter zu verbessern und das Siegel „HR Excellence in Research Award“ zu erlangen. Damit wird die Universität Paderborn in ihrer Zukunftsfähigkeit und ihrer Sichtbarkeit nachhaltig gestärkt.  

Der HRS4R-Prozess als Instrument der Organisationsentwicklung

  • bietet die Chance auf eine ganzheitliche und systematische Überprüfung und Weiterentwicklung der HR-Strategien und Prozesse unter externer Begleitung,   

  • hilft strategische Querschnittsthemen (wie z.B. Nachwuchsförderung, Gleichstellung, Internationalisierung, Fachkräfterekrutierung) langfristig zu stärken und

  • zielt auf den Abbau von Barrieren für internationale Wissenschaftler*innen und eine verbesserte Rekrutierung internationaler Wissenschaftler*innen ab.

Durch den „HR Excellence in Research Award“ kann die Universität Paderborn eine international anerkannte Auszeichnung erlangen, die im Rahmen eines externen, qualitätsgesicherten Prozesses verliehen wird. Dieses Siegel

  • kann aktiv in der Außendarstellung genutzt werden, 

  • bietet Vorteile bei der Einwerbung von (internationalen) Fördermitteln und

  • stärkt unsere Arbeitgeberattraktivität, insbesondere für internationale Wissenschaftler*innen, nachhaltig.

HRS4R-Prozess an der Universität Paderborn

1.

Einrichtung einer Projektgruppe (08/2023)

Das Audit HRS4R ist ein langfristig angelegter Prozess, mit dem sich die Universität Paderborn verpflichtet, nachhaltig an der Optimierung des Arbeitsumfelds ihrer Forscher*innen zu arbeiten. Die Universität Paderborn hat sich für eine Teilnahme entschieden und eine Projektgruppe zur Vorbereitung der Antragsstellung eingerichtet.

 

2.

Versendung Letter of Endorsement (10/2023)

Mit Einreichung der Absichtserklärung der Universität Paderborn, sich der in Charta & Kodex definierten Prinzipien der Europäischen Kommission zu verpflichten und diese im Rahmen des HRS4R-Prozesses umzusetzen, wurde der Prozess offiziell bei der Europäischen Kommission angemeldet.

3.

Projekt Kick-Off (11/2023)

Im Rahmen einer Kick-Off Veranstaltung wurden Expert*innen aus Wissenschaft und Verwaltung sowie weitere Prozessbeteiligte über das Projekt und die nächsten Schritte an der Universität Paderborn informiert.

4.

Erarbeitung der Lückenanalyse & des Maßnahmenplans (Start 11/2023)

In verschiedenen Themengruppen wird die Projektgruppe mit Expert*innen aus Wissenschaft und Verwaltung nun innerhalb eines Jahres die vollständigen Antragsunterlagen erarbeiten. Zunächst wird eine umfassende Lückenanalyse durchgeführt. Hierbei erfolgt eine Bestandsaufnahme in Bezug auf die Prinzipien aus Charta & Kodex, um Handlungsfelder für die Universität Paderborn zu identifizieren. Auf den Handlungsfeldern aufbauend wird ein Maßnahmenplan erarbeitet, der die Universität Paderborn im Rahmen ihrer HR-Strategie unterstützt, die Prinzipien weiter umzusetzen. 

Weiterführende Informationen

Das zentrale Rahmenwerk für das Audit HRS4R bilden die „European Charter for Researchers“ und der „Code of Conduct for the Recruitment of Researchers“. Die Charta definiert allgemeine Anforderungen, Verantwortlichkeiten und Rechte von Forscher*innen sowie die ihrer Arbeitgeber*innen und Förderer. Der Kodex legt ergänzend dazu Grundsätze und Anforderungen fest, die für die Auswahl und Einstellung von Forscher*innen gelten.

Kontakt

Dr. Johanna Flore

Personalentwicklung und Justiziariat (SG 4.5)

Raum B1.325
Universität Paderborn
Warburger Str. 100
33098 Paderborn