Forschungsdaten und Forschungsdatenmanagement an der Universität Paderborn

An der Universität Paderborn messen wir Forschungsdaten als Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnis eine hohe Bedeutung zu. Die Informationen auf diesen Webseiten ergänzen unsere Leitlinie zum Umgang mit Forschungsdaten und geben praktische Hinweise zu ihrer Umsetzung. Als Forschungsdaten werden alle Daten bezeichnet, die während eines Forschungsprozesses entstehen. Neben Texten, Grafiken, Audiodateien, Videodateien und Datenbanken können z. B. auch Algorithmen sowie Software zur Aufbereitung, Auswertung oder Darstellung von Forschungsergebnissen zu den Forschungsdaten gehören. Forschungsdaten fallen dabei zu unterschiedlichen Momenten des Forschungsprozesses an.

1.

Planungsphase

Vor dem Forschungsvorhaben werden Forschungsdatenmanagementpläne entwickelt. Diese sollen helfen, grundlegende Fragen und Zuständigkeiten bereits vor Start des Forschungsvorhabens zu klären. Dabei ist es auch wichtig, die rechtlichen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen.

2.

Implementierungsphase

Während des laufenden Forschungsvorhabens ist die Speicherung der Forschungsdaten zu beachten. PC2 und IMT stellen für alle forschenden Mitglieder und Angehörige der Universität zentralen Speicherplatz inkl. Datensicherung für die befristete Ablage von Forschungsdaten bereit.

3.

Abschlussphase

Nach dem Forschungsvorhaben müssen die Forschungsdaten gesichert werden, z.B. durch die Ablage der Daten in geeignete Datenarchiven oder Repositorien (z.B. der kostenfreie online-Speicherdienst Zenodo). Verzeichnisse für Forschungsdaten-Repositorien können bei der Wahl eines passenden Repositoriums helfen, z.B. das DFG-Portal für Forschungsinfrastrukturen „RIsources“. Um die Auffindbarkeit der Daten zu gewährleisten, empfiehlt sich bei deren Veröffentlichung die Verwendung eines persistent Identifier (PID) bspw. in Form eines Digital Object Identifier (DOI).

Forschungsdatenmanagementplan

Unter Forschungsdatenmanagement (FDM) versteht man alle Aktivitäten die zur Sicherung der langfristigen Nutzbarkeit von Forschungsdaten durchgeführt werden. Erfahren Sie wann ein FDM-Plan benötigt wird und worauf Sie bei der Erstellung achten müssen.

Mehr erfahren

Ihr Team für Forschungsdatenmanagement

Bei Fragen rund um das Thema Forschungsdaten- und Forschungsdatenmanagement können Sie sich jederzeit per Email an das Team für Forschungsdatenmanagement wenden.

Daniel Röwenstrunk

Beauftragter für FDM

60-6745

Dr. Gabriel Siemoneit

Mitarbeiter FDM  

Dennis Friedl

Mitarbeiter FDM

60-5266

Dr. Daniela Hartmann

Forschungsreferentin

60-4560

Dominique Flemming-Schmidt

Betrieb IT-Systeme FDM

60-3480

 

Sie haben Fragen zu...

Daniel Röwenstrunk, 60-6745

  • Strategieentwicklung und Budgetplanung
  • Kollaboration und Visionierung

Dennis Friedl, 60-5266

  • Digitale Forschung

Dr. Daniela Hartmann, 60-4560

  • Forschungsdatenmanagementpläne innerhalb von Drittmittelanträgen

Dr. Gabriel Siemoneit

  • Forschungsdaten in den Philologien

Dennis Friedl, 60-5266

  • Forschungsdaten in den Kulturwissenschaften
  • Forschungsdatenmanagementpläne

Daniel Röwenstrunk, 60-6745

  • FAIRe Daten und Repositorien
  • Organisation und Speicherung von Forschungsdaten

Weitere wichtige Services rund um Forschungsdaten

Publikationsservice der UB

Der Publikationsservice der UB bietet eine Infrastruktur für wissenschaftliches Open Access Publizieren inklusive Beratung.

Mehr erfahren

ORCID­Center der UB

Damit Ihre digitalen Forschungsdaten eindeutig Ihrer Person zugeordnet werden können, wird empfohlen, Ihre Forschungsdaten mit einer Ihnen eindeutig zuweisbaren elektronischen Identität wie bspw. Ihrer ORCID iD zu verknüpfen. Es bietet sich an, dieses über das ORCID-Center der UB zu tun.

Mehr erfahren

Datensicherung IMT

Das Zentrum für Informations- und Medientechnologien (IMT) ist zuständig für die informations- und medientechnische Basisinfrastruktur. Es bietet verschiedene Angebote zur Erhebung und Speicherung von Forschungsdaten.

Mehr erfahren

Research Information System (RIS)

Das RIS ist eine, vom IMT bereitgestellte, zentralen Hochschulbibliographie mit dem Ziel, die veröffentlichten Forschungsergebnisse der Universität Paderborn zu erfassen und für verschiedenste Verwendungszwecke bereitzustellen.

Mehr erfahren

Datenschutzbeauftragte

Der*die Datenschutzbeauftragte berät und unterstützt Sie die in Ihrer Forschung bestehenden datenschutzrechtlichen Anforderungen einzuhalten und dabei einen Ausgleich zwischen den widerstreitenden Interessen (Datenschutz und Forschungsfreiheit) zu finden.

Mehr erfahren