Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland

Learning Agreement

Für alle Auslandsaufenthalte zu Studienzwecken ist vor dem Auslandsaufenthalt ein Learning Agreement abzuschließen. Dies gilt für alle Aufenthalte, also innerhalb des Erasmus+ Raums, außerhalb in "Übersee" und auch für Free Mover (selbstorganisierte studienbezogene Auslandsaufenthalte). Die hierfür zu verwendenden Formulare finden Sie in unserem Download-Bereich. Studierende, die eine Erasmus+ Förderung erhalten, nutzen nicht die Learning Agreements im Download-Bereich sondern befüllen das Agreement im Zuge der Bewerbung über Mobility Online. Bitte beachten Sie auch die folgenden spezifischen Erasmus+ Hinweise.

Die Anerkennung Ihrer im Ausland erbrachten Studienleistungen erfolgt in Ihrer Fakultät. Ohne Learning Agreement ist eine Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen in der Regel nicht möglich. Das Learning Agreement muss vor dem Auslandsaufenthalt abgeschlossen werden. Bitte informieren Sie sich auf den Websites Ihrer Fakultät über das dort übliche Prozedere:

Websites der Fakultäten

Anerkennung und Notenumrechnung

Die Umrechung von Noten aus dem Ausland erfolgt anhand von Notenumrechnungstabellen, die Sie auf den o.g. Webseiten der Fakultäten finden. Gibt es für Ihre Partneruniversität keine Umrechung in einer Tabelle, wird die Modifizierte Bayrische Formel angewandt. Informieren Sie sich in Ihrer Fakultät zur Notenumrechungsmethode für Ihren Auslandsaufenthalt.

Für die Anerkennung sind in letzter Instanz die jeweiligen Prüfungsausschüsse Ihre Faches zuständig. Bei Problemen mit der Anerkennung und Beschwerden wenden Sie sich deshalb bitte zunächst an Ihren Prüfungsausschussvorsitzenden. Darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten der Beschwerdeführung.

 

 

 

 

Die Universität der Informationsgesellschaft