Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Perspektivenwechsel. Bildinformationen anzeigen

Perspektivenwechsel.

Foto: Universität Paderborn

| Pressemitteilung

Digitale Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e. V. (GDSU): Forschen und Lehren in Zeiten von Corona

Vom 4. bis 6. März veranstaltet die Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e. V. (GDSU) an der Universität Paderborn ihre 30. Jahrestagung – pandemiebedingt digital. Die GDSU ist eine Fachvereinigung von Wissenschaftler*innen und Lehrenden aus Hochschulen und Schulen sowie Expert*innen aus dem Bereich Lehrerbildung. Ihre Aufgabe ist die Förderung der Didaktik des Sachunterrichts als wissenschaftlicher Disziplin in Forschung und Lehre. An der Tagung nehmen Wissenschaftler*innen und Nachwuchswissenschaftler*innen, Studierende sowie Lehrer*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Bisher haben sich bereits mehr als 350 Personen  angemeldet.

Das Thema „Sachunterricht in der Informationsgesellschaft“ könnte kaum aktueller sein: „Hochwertige Informationen und Daten – insbesondere aber deren Nutzung und Interpretation – sind vor dem Hintergrund der Coronakrise wichtiger als je zuvor.“ Darin sind sich die Tagungsausrichtenden Prof. Dr. Andrea Becher, Prof. Dr. Eva Blumberg und Prof. Dr. Claudia Tenberge einig. Vor allem Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) nehmen maßgeblichen Einfluss auf das tägliche Leben – und das schon von Kindern im Grundschulalter – sowie das Lernen und Lehren im Sachunterricht. Besonders bedingt durch die aktuelle Situation steigt der Stellenwert digitaler Werkzeuge im Primarbereich rasant. „Sowohl die Beschaffung von Informationen als auch deren Generierung, zum Beispiel durch soziale Medien, sind inzwischen für immer mehr Menschen möglich. Inwieweit sie nun aber tatsächlich für jeden zugänglich, nutzbar und gestaltbar sind, ist für einen Sachunterricht in der Informationsgesellschaft eine bildungstheoretische Frage. Denn Teil der Informationsgesellschaft zu sein, bedeutet auch, diese mehr oder weniger bewusst mit- und auszugestalten. Die Pandemie hat das nochmal besonders deutlich gemacht“, so das Tagungsteam weiter.

Ziel der Tagung ist es, sowohl zugrundeliegende Bedingungen als auch die Gestaltung und Realisierung von Sachunterricht in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu reflektieren. Dazu diskutieren die Expert*innen u. a. bereits entwickelte Konzepte, die das Forschen, Lehren und Lernen im gegenwärtigen wie zukünftigen Sachunterricht betreffen – auch und gerade unter den Voraussetzungen der Pandemie.

Die Jahrestagung wird von den drei Paderborner Arbeitsgruppen Didaktik des Sachunterrichts (AG Becher, AG Blumberg und AG Tenberge) fakultätsübergreifend ausgerichtet. Weitere Informationen gibt es unter www.gdsu.de.

 

Kontakt

Andrea Becher

Prof. Dr. Andrea Becher

Sachunterrichtsdidaktik - Lernbereich Gesellschaftswissenschaften

Professorin Sachunterrichtsdidaktik Lernbereich Gesellschaftswissenschaften

Zur Person
Claudia Tenberge

Prof. Dr. Claudia Tenberge

Sachunterrichtsdidaktik mit sonderpädagogischer Förderung

Zur Person
Eva Blumberg

Prof. Dr. Eva Blumberg

Didaktik des naturwissenschaftlichen Sachunterrichts

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft