Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Eine Chance fürs Leben. Starte jetzt Dein Studium in Paderborn: www.uni-paderborn.de/zv/3-3/formalitaeten

Foto: Universität Paderborn

Freitag, 19.08.2022 | 09.00 Uhr - 12.00 Uhr | Online

Online-Workshop: „Souverän präsentiert! Mit Stimme und persönlicher Präsenz punkten“

Im Rahmen des Qualifizierungsprogramms „Karriere als Wissenschaftlerin“ bietet die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Paderborn den zweitägigen Workshop „Souverän präsentiert! Mit Stimme und persönlicher Präsenz punkten“ für Doktorandinnen, Postdoktorandinnen und Juniorprofessorinnen an. Der Workshop findet am 19. und 26. August jeweils von 9 bis 12 Uhr statt.

Mit den eigenen Erkenntnissen gehört und gesehen werden, die Aufmerksamkeit der Zuhörenden gewinnen und Begeisterung für das eigene Thema transportieren: Durch eine klangvolle Stimme und die persönliche Präsenz werden diese Aspekte für Vortragende deutlich leichter. Der Workshop bietet einen Einstieg in die Grundlagen von Stimme und Sprechweise sowie in die Entwicklung einer persönlichen Präsenz bei Vorträgen. Die Übungen werden durch theoretische Einheiten, Reflexion und den Transfer in relevante Situationen ergänzt.

Die Referentin Cornelia Fisch ist ausgebildete Stimm- und Körpercoachin sowie Opernsängerin. Sie unterrichtet seit mehr als 25 Jahren Gesang, Körperarbeit und Stimmentwicklung, gibt Einzelcoachings- und Seminare für Personen, die ihre persönliche Präsenz, ihre Stimme und ihre Überzeugungskraft weiterentwickeln möchten. Ihr Gesangsunterricht ist geprägt vom Blick auf die ganze Person und die emotionale Ausdruckskraft.

Die Anmeldung ist ab sofort bis Freitag, 29. Juli, per E-Mail an das Gleichstellungsbüro möglich. Weitere Informationen zu diesem Workshop gibt es auf der Webseite der Gleichstellungsbeauftragten.

Die Universität der Informationsgesellschaft