Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Theorie praktisch anwenden im digitalen Projektseminar

Das Projektseminar „Digital Service Innovations“ wird organisiert von Wirtschaftsinformatikprofessor Dr. Dennis Kundisch der Universität Paderborn in Kooperation mit der UNITY AG, der Managementberatung für Innovation und Digitale Transformation, und wurde in diesem Semester aufgrund der aktuellen Corona-Situation erstmals komplett digital durchgeführt. Dennis Kundisch erläutert: „Das heißt, die Studierenden haben die Praxispartner, die Aufgabe und ihr Team in einer digitalen Kick-Off-Veranstaltung kennengelernt. Auch die weiteren Seminarschritte wie der Methoden-Slot als Grundlage für den Design Thinking Prozess und die Geschäftsmodellentwicklung, die Zwischenpräsentation der drei Serviceinnovationen sowie die Abschlusspräsentation der finalen Serviceinnovation pro Team fanden digital statt.“

Im Seminar „Digital Service Innovations“, das nun zum vierten Mal in dieser Projektkooperation stattfand, werden kreative Studierende mit zukunftsorientierten Praxispartnern zusammengebracht. Die Masterstudierenden lernen hierbei effektive Methoden und Best Practices aus den Bereichen Innovationsmanagement, Design Thinking und Geschäftsmodellentwicklung kennen und sind darüber hinaus herausgefordert, sich mit einer aktuellen Problemstellung digitaler Serviceinnovationen eines Unternehmens zu befassen. In kleinen Teams entwickeln hierzu die Studierenden innovative Ideen und setzen diese in einen digitalen Prototyp um.

In diesem Jahr sollten als Serviceinnovationen neue Geschäftsmodelle für die Landtechnik entwickelt werden. Mit einem der weltweit führenden Hersteller auf diesem Gebiet konnte die CLAAS Gruppe als spannender Praxispartner für das Projektseminar gewonnen werden. Ziel war es, in Teamarbeit innovative Lösungen für die zukünftigen Herausforderungen des Praxispartners CLAAS zu erarbeiten. Jedes der vier Teams entwickelte jeweils drei digitale Serviceinnovationen, die einer Jury der CLAAS Gruppe und der UNITY AG  digital präsentiert wurden. Die vielversprechendsten Ideen wurden dann zur weiteren Ausarbeitung ausgewählt. Darunter waren Lösungen aus dem Bereich Augmented Reality, Predictive Maintenance, OpenData und KI-gestützte Vertriebsprozesse, zu denen die Studierenden dann einige Prototypen zur Demonstration der Ideen entwickelten, wie Videos, WebApps, Smartphone Apps und Webseiten.

Für Prof. Dr. Dennis Kundisch hat sich das Seminarkonzept für die Studierenden bewährt: „In diesem Projektseminar erwerben unsere Studierenden nicht nur die notwendigen theoretischen Fach- und Methodenkenntnisse, sondern müssen  darüber hinaus innovative Ideen entwickeln und sammeln bei der Umsetzung ihrer Kenntnisse und Ideen im Rahmen einer aktuellen Problemstellung eines Unternehmens sehr praktische Erfahrungen. Dieses Mal haben die Studierenden die Herausforderung angenommen, unter Anleitung der UNITY AG, der CLAAS Gruppe innovative Serviceideen zu pitchen, dazugehörige Geschäftsmodelle auszuarbeiten und erste Prototypen zu realisieren. Die Durchführung des relativ kurzfristig vollständig digital konzipierten Seminars war schon selbst eine Innovation für alle Beteiligten, die durchaus auch ihren Spaß dabei hatten. Generell haben wir zu dieser Veranstaltung ein sehr positives Feedback erhalten.“

Weitere Informationen zum Projektseminar „Digital Service Innovations“: go.upb.de/wiwidsi

 

Kontakt

Dennis Kundisch

Prof. Dr. Dennis Kundisch

Wirtschaftsinformatik, insb. Digitale Märkte

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft