Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Perspektivenwechsel. Bildinformationen anzeigen

Perspektivenwechsel.

Foto: Universität Paderborn

| Pressemitteilung

Digitale Bildung an deutschen Schulen: Prof. Dr. Birgit Eickelmann bei Symposium über Informatisches Lernen

Im Rahmen des zweiten Symposiums „Informatisches Lernen zum Verstehen der digitalen Medienwelt“ am Freitag, 1. Februar, an der Universität Wuppertal hält Prof. Dr. Birgit Eickelmann vom Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Paderborn einen Vortrag über computer- und informationsbezogene Kompetenzen als fächerübergreifende Querschnittskompetenzen bei Schülerinnen und Schülern.

In ihrem Vortrag wird Eickelmann das Thema aus Sicht der international vergleichenden Schulleistungsstudie „International Computer and Information Literacy Study 2018“ (ICILS, computer- und informationsbezogene Kompetenzen von Schülern in der 8. Jahrgangsstufe im zweiten internationalen Vergleich) aufgreifen. Eickelmann leitet an der Universität Paderborn das Forschungszentrum zu dieser Studie in Deutschland, bei der die entsprechenden Kompetenzen der Schüler empirisch erfasst werden. Die Studie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bis 2020 gefördert. Neben der Abbildung des aktuellen Stands hinsichtlich der „digitalen Bildung“ an deutschen Schulen im internationalen Vergleich, wird Eickelmann in ihrem Vortrag Trends und Entwicklungen der vergangenen fünf Jahre aufgreifen. Mit der Präsentation der Studie wird das Symposium somit um die Perspektive der empirischen Bildungsforschung ergänzt. Die Ergebnisse aus der Studie ICILS 2018 werden im November auf nationaler und internationaler Ebene vorgestellt.

Das Symposium an der Bergischen Universität Wuppertal knüpft an die Ergebnisse der Studie ICILS 2013 an und erweitert die wissenschaftliche Sicht auf das informatische Lernen. Im neuen Jahr wird vor allem jene Studie mit einer ebenfalls vom BMBF geförderten und von Eickelmann geleiteten Zusatzstudie zu ICILS 2018 bezüglich „Computational Thinking“ auf diesem Forschungsgebiet von Interesse sein. Die in dem neuen Forschungsbereich tätigen Wissenschaftler werden mit der Auswertung des Zusatzmoduls somit erstmals Ergebnisse zu Schülerkompetenzen im internationalen Vergleich vorlegen.

Weitere Informationen zur ICILS 2018 unter: www.upb.de/icils2018

Kontakt

Birgit Eickelmann

Prof. Dr. Birgit Eickelmann

AG Schulpädagogik

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft