Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

#WirFeiernZukunft - Alle Veranstaltungen: www.upb50.de - 50 Jahre UPB

Foto: Universität Paderborn

| Pressemitteilung

Universität Paderborn verleiht zum 16. Mal Förderpreis der Wirtschaft

288 Schüler*innen für besondere Leistungen in den Naturwissenschaften ausgezeichnet

Bereits zum 16. Mal hat die Universität Paderborn den Förderpreis der Wirtschaft verliehen: 288 Schüler*innen der Kreise Paderborn (202) und Höxter (86) wurden damit für ihr naturwissenschaftliches Wissen ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand nach zwei Jahren erstmalig wieder in Präsenz auf dem Campus der Universität statt. „Wir freuen uns sehr, die Preisträger*innen in unserem Jubiläumsjahr wieder persönlich begrüßen zu dürfen“, sagte Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Präsidentin der Universität Paderborn. Alle ausgezeichneten Schüler*innen bekamen von den Förderern, der Universitätspräsidentin sowie dem Vizepräsidenten für Wissens- und Technologietransfer Prof. Dr. René Fahr eine Urkunde und je 75 Euro Preisgeld überreicht. Mit dem Förderpreis der Wirtschaft werden besondere Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik prämiert. Die Auszeichnungen gingen an die besten Schüler*innen der Klassen acht und neun aller 26 Gymnasien und Gesamtschulen im Hochstift.

Der Förderpreis wird von in der Region ansässigen Unternehmen finanziert und in Kooperation mit der Stabsstelle Hochschulnetzwerk und Fundraising der Universität verliehen. Riegraf lobte die hervorragenden Leistungen der Schüler*innen und spornte sie an, sich weiter zu engagieren. „Um die großen Herausforderungen bewältigen zu können, die in den Bereichen Klimaschutz, Nachhaltigkeit oder künstliche Intelligenz auf uns zukommen, brauchen wir gerade in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern Studierende, die so engagiert sind wie Ihr.“ Außerdem dankte sie den beteiligten Unternehmen: „Ohne die großartige Unterstützung der Sponsoren wäre diese Veranstaltung nicht möglich. Dass sie nun schon seit sechzehn Jahren so erfolgreich stattfinden kann, ist das Ergebnis einer tragfähigen Kooperation zwischen Universität und Stadt, den Kreisen Höxter und Paderborn und vor allem den regionalen Unternehmen, die sich hier mit großer Kontinuität engagieren.“

Auch die VerbundVolksbank OWL engagiert sich seit langem für den Förderpreis der Wirtschaft. „Die Betriebe in unserem Wirtschaftsraum werden auch in Zukunft dringend auf guten Nachwuchs angewiesen sein. Die Talente sind da, man muss sie nur finden. Der Förderpreis der Wirtschaft ist ein gutes Instrument, um diese Talente frühzeitig für die Unternehmen sichtbar zu machen. Deshalb unterstützen wir als regionale Genossenschaftsbank den Förderpreis sehr gerne“, betont Thorsten Heggen, Pressesprecher der VerbundVolksbank OWL.

Zu den Förderern zählen neben der VerbundVolksbank OWL, die Firma dSPACE, die Claas Stiftung Harsewinkel und die Sponsorengemeinschaft aus dem Kreis Höxter, bestehend aus den Unternehmen HEGLA GmbH & Co KG (Beverungen), Mahrenholz GmbH, (Beverungen) und der Vauth-Sagel GmbH (Brakel). Die Vertreter der Kreise Paderborn (Landrat Christoph Rüther für Paderborn und Kreisdirektor Klaus Schumacher für Höxter) sowie der Stadt Paderborn (stellv. Bürgermeisterin Sabine Kramm) überreichten einen Heinz Nixdorf MuseumsForum-Gutschein.

Kontakt

Marc Schüle

Marc Schüle

Stabsstelle Hochschulnetzwerk und Fundraising

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft