Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Perspektivenwechsel. Bildinformationen anzeigen

Perspektivenwechsel.

Foto: Universität Paderborn

| Mitteilung

Online-Portal rund um digital gestütztes Lehren und Lernen in NRW am 14. September eröffnet – ORCA.nrw geht online

Im Rahmen der Jahrestagung der Digitalen Hochschule NRW hat Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, den „Open Resources Campus NRW“(ORCA.nrw) eröffnet. Ab sofort finden Lehrende und Studierende der nordrhein-westfälischen Hochschulen auf der Webseite www.orca.nrw umfangreiche Informations- und Serviceangebote rund um digital gestütztes Lehren und Lernen. Grundpfeiler des zentralen Onlineportals für Studium und Lehre in NRW sind frei lizenzierte Bildungsmaterialien – sogenannte „Open Educational Resources“ (OER) – die auf ORCA.nrw gefunden und ausgetauscht werden können, sowie ein differenziertes Angebot von Online-Kursen fürs Selbststudium.

Das Portal wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW NRW) finanziert, die Geschäftsstelle des Portals ist als gemeinsame Betriebseinheit der Hochschulen in NRW an der Ruhr-Universität Bochum angesiedelt.

Das Portal ORCA.nrw bündelt die vielfältigen Aktivitäten des digital gestützten Lehrens und Lernens in NRW, macht diese niedrigschwellig nutzbar und fördert den hochschulübergreifenden Austausch: Lehrende können Bildungsmaterialien in das Portal hochladen und so hochschulübergreifend teilen und gemeinsam weiterentwickeln. Lehrende und Studierende können diese Materialien kostenfrei nutzen und bei Bedarf auch an individuelle Bedürfnisse anpassen. Durch die Einbindung des Open Educational Resources Search Index (OERSI) gewährleistet das Portal die weltweite Auffindbarkeit des eingestellten Materials und ermöglicht Nutzer*innen zugleich die länderübergreifende Suche nach frei lizenzierten Bildungsmaterialien.

Die Angebote des Portals gehen jedoch über die Suche, das Auffinden und die Speicherung von OER hinaus: So steht den Lehrenden an nordrhein-westfälischen Hochschulen beispielsweise ein Zugang zu verschiedenen Austausch- und hochschuldidaktischen Qualifizierungsangeboten, Möglichkeiten zur Netzwerkbildung und Zugänge zu einem Pool aus Expert*innen im Bereich digitaler Lehre zur Verfügung. Studieninteressierte können Selbsteinschätzungstests zur Studienvorbereitung nutzen.

„Durch das Portal ORCA.nrw  stärken wir digital gestütztes Lehren und Lernen und erweitern den Fundus an freien Bildungsmaterialien substanziell, der Lehrenden und Studierenden nordrhein-westfälischer Hochschulen zur Verfügung steht“ sagt Dr. Markus Deimann, Geschäftsführer des Landesportals. Damit das Portal in den Hochschulen vor Ort wirksam wird, wurde mit Mitteln des MKW ein Netzwerk – das Netzwerk Landesportal – aufgebaut, um die Angebote des Portals in den Hochschulen bekannt zu machen, beim Einsatz des Portals zu unterstützen und Weiterentwicklungsbedarfe zu identifizieren: An der Universität Paderborn ist Dr. Tassja Weber in der Stabsstelle für Bildungsinnovation und Hochschuldidaktik zuständig und steht als zentrale Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zu ORCA.nrw unter go.upb.de/orca.

Kontakt

Tassja Weber

Dr. Tassja Weber

Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik

Koordination Online-Landesportal ORCA.nrw, Begleitung der DH.NRW-Förderlinien, Beratung zu Open Educational Resources (OER)

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft