Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Perspektivenwechsel. Bildinformationen anzeigen

Perspektivenwechsel.

Foto: Universität Paderborn

| Pressemitteilung

„TecUP Start-up School – Summer Batch“: Veranstaltungsreihe für Gründungsinteressierte startet im Juli

Von der Idee zum fertigen Produkt in zwei Monaten

Das Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn (TecUP) veranstaltet in diesem Sommer eine Sonderedition der „TecUP Start-up School“. Die Veranstaltungsreihe soll junge Menschen aus OWL, die ein Start-up gründen wollen, bei der Entwicklung innovativer Unternehmensideen unterstützen und ihnen grundlegendes Methodenwissen zum Thema Unternehmensgründung vermitteln. Mit dem „Summer Batch“ erhalten Gründungsinteressierte die Chance, innerhalb von zwei Monaten ihre Idee bis zum fertigen Produkt zu entwickeln. Die TecUP-Coaches unterstützen sie bei allen Vorbereitungen, um an der Jurysitzung für das „Gründerstipendium.NRW“ Ende August teilnehmen zu können.

Aufgrund der Coronapandemie finden alle Workshops digital statt. Gründungsinteressierte aus OWL, die teilnehmen möchten, müssen sich vorab einzeln oder im Team mit einer kurzen Ideenskizze, die Informationen zum Problem, zur Lösung und zur Person beziehungsweise zum Team enthält, via E-Mail bei Tim Hosch, Gründungscoach des TecUP, bewerben. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni. Weitere Informationen zur Anmeldung, zum Ablauf und zu den Teilnahmebedingungen gibt es unter: www.tecup.de/start-up-school/.

Unterstützung auf dem Weg zum eigenen Start-up

In diesem Sommer bietet das TecUP vielfältige Veranstaltungen für angehende Gründer*innen: Die Reihe startet am 1. und 2. Juli mit zwei aufeinanderfolgenden „Ideenwerkstätten“. Zunächst erhalten die Teilnehmenden eine Einführung in die Lean-Canvas-Map, ein unternehmensorientiertes Planungstool für einen einfach umsetzbaren Geschäftsplan, und in die Value-Proposition-Map, ein visuelles Planungstool, das dabei hilft, Übereinstimmungen zwischen dem Produkt und den Erwartungen der Kund*innen zu ermitteln. Auf Grundlage der Erkenntnisse entwickeln die TecUP-Coaches gemeinsam mit den Teilnehmenden individuelle Lösungen für die verschiedenen Geschäftsideen. Beim „Marktrecherche-Workshop“ am 9. Juli erlernen Teilnehmende, wie eine Wettbewerbsanalyse vielfältige Erkenntnisse liefern kann. Darauf aufbauend sollen die Teams ab dem 16. Juli in einem fortlaufenden Prozess ihre Geschäftsmodelle entwickeln. Am 23. und 26. Juli werden den jungen Ideengebenden in zwei aufeinanderfolgenden „Validierungsworkshops“ Experimente an die Hand gegeben, um Ideen auf Praxistauglichkeit zu prüfen.

Das „Pitch-Training“ am 13. August vermittelt jungen Innovator*innen Methoden für eine erfolgreiche und authentische Präsentation ihrer Idee. Am 20. August erlernen sie Teambuilding-Strategien und am 27. August finden Probe-Pitches statt. Die Trainings und Workshops sollen die Teilnehmenden dabei unterstützen, mit ihren vielversprechenden Geschäftsmodellen bei der  Jurysitzung des „Gründerstipendium.NRW“ – ein Stipendium, das Gründer*innen mit 12.000 Euro pro Person ein Jahr lang unterstützt – am 31. August zu überzeugen.

Alle Teilnehmenden erhalten ein professionelles Feedback von den TecUP-Gründungscoaches und das für sie passende Werkzeug an die Hand. Studierende der Universität Paderborn haben zudem die Möglichkeit, sich die Workshops im Rahmen des berufsvorbereitenden Zertifikats „upb+ Engagement. Kompetenz. Beruf.“ anrechnen zu lassen.

Text: Lena Gold

Die Universität der Informationsgesellschaft