Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Fakultätsforschungsworkshop für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Wirtschaftswissenschaften

Der regelmäßig von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn veranstaltete Fakultätsforschungsworkshop fand in diesem Jahr am 12. November und bedingt durch die aktuelle Pandemie ausschließlich digital statt. Die nun schon seit etlichen Jahren durchgeführte Veranstaltung fördert den Austausch über Forschungsarbeiten innerhalb der gesamten Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Gerade den Nachwuchswissenschaftlerinnen und  -wissenschaftlern bietet sich hier die gute Gelegenheit, aktuelle Arbeiten vorzustellen und mit Mitgliedern aus den unterschiedlichen Departments der Fakultät zu diskutieren und internes Netzwerken zu betreiben.

Auch das nun ersatzweise digitale Angebot stieß auf große Resonanz: Etwa 70 Fakultätsmitglieder, darunter 20 Professorinnen und Professoren, nutzten die Gelegenheit, sich intensiv dem Austausch von Forschungsinteressen und ‑ergebnissen zu widmen. Das fachliche Spektrum der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften war mit Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftspädagogik vertreten. In insgesamt 14 Vorträgen präsentierten Fakultätsmitglieder ihre Forschung. Während der beiden Postersessions stellten 17 Personen aus dem wissenschaftlichen Nachwuchs ihre Forschungsvorhaben bzw. -projekte vor. Im Rahmen des Fakultätsforschungsworkshops wurden auch die diesjährigen Fakultätspreise für den wissenschaftlichen Nachwuchs vergeben. Mit den „Dean's Young Scholar Awards“ wurden Britta Hoyer, Nadja Stroh-Maraun, Matthias Pelster, Carina Witte, Sonja Lück, Valentin Schiele, Sascha Tobias Wengerek und Benjamin Hippert, mit dem „Dean‘s Young Scholar Transfer Award“ wurde Thomas Hoppe ausgezeichnet. Außerdem erhielten Jana Stelzer, Miriam Stumpe und Visalini Sriharan den UGO-Preis, eine Auszeichnung der Unternehmergruppe Ostwestfalen für herausragende Bachelor- und Masterarbeiten mit direktem Nutzen für die Unternehmen und Organisationen Ostwestfalens. Der Tag endete mit einem Methodenworkshop zum Thema „Scientific Storytelling“.

Als Resümee hält Prof. Dr. Burkhard Hehenkamp, Prodekan für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, fest: „Im Fakultätsforschungsworkshop widmen wir uns intensiv den Forschungsaktivitäten an unserer Fakultät. Dazu gehört neben dem rein wissenschaftlichen Austausch auch ein internes Netzwerken in entspannter Atmosphäre. Mit der momentan fortschreitenden Pandemieentwicklung war die übliche Form einer Präsenzveranstaltung allerdings nicht vereinbar. Der nun erstmals rein digital durchgeführte eintägige Fakultätsforschungsworkshop zeigte eindrucksvoll das große Interesse der Fakultätsmitglieder an den Forschungsaktivitäten in der Fakultät – auch außerhalb der eigenen Fachgruppe. Dieser Austausch trägt zu Kooperationen zwischen den Departments der Fakultät bei. Das gelebte Konzept unserer Forschungsförderung spiegelt sich in den zahlreichen Forschungserfolgen unserer Fakultät wider: die Federführung beim TRR 266 ‚Accounting for Transparency‘, die Beteiligung am SFB 901 ‚On-The-Fly Computing‘, eine Vielzahl an Drittmittelprojekten, herausragende Promotionen, Veröffentlichungen in internationalen Topzeitschriften und sehr gute Rankingplatzierungen.“

Kontakt

Hendrik Schmitz

Prof. Dr. Hendrik Schmitz

Center of International Economics

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft