Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Rückenwind fürs eigene Start-up: „OWL Start-up Pitch 2020“ vernetzte junge Gründer*innen und Investor*innen

Am Abend des 30. Oktober fand in der garage33 der erste digitale „OWL Start-up Pitch“ statt. Das Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn (TecUP) und die Sparkasse Paderborn-Detmold brachten bereits zum sechsten Mal Start-ups aus Ostwestfalen-Lippe mit hiesigen Investor*innen zusammen. Junge Gründer*innen bekamen beim „OWL Start-up Pitch 2020“ die Möglichkeit, sich mit etablierten Unternehmer sowie Kapitalgeber*innen aus der Region zu vernetzen und Investments anzubahnen. Die Teilnahme war nur mit persönlicher Einladung möglich. In der aktuellen pandemischen Lage ermöglichten interaktive Konzepte die digitale Vernetzung zwischen den innovativen Ideengebenden und dem Publikum.

Mit im Vorfeld aufgezeichneten fünfminütigen Präsentationen, sogenannten „Pitches“, nutzten sieben Start-up Teams die Gelegenheit, ihre innovativen Geschäftsideen einem ausgewählten Kreis von rund sechzig regionalen Business Angels, Venture Capitalists und Unternehmer*innen vorzustellen. Während nur die beiden Moderatorinnen sowie Prof. Dr. Rüdiger Kabst, wissenschaftlicher Leiter des TecUP, Hubert Böddeker, stellvertretender Vorsitzender der Sparkasse Paderborn-Detmold, Udo Neisens, Sparkasse Paderborn-Detmold, Dr. Thomas Reiher ,Simufact Engineering GmbH & Forming Technologies, und ein Organisations- und Technikteam vor Ort in der garage33 waren, konnte das Publikum die Veranstaltung an den Bildschirmen von zu Hause aus live via Video verfolgen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Moderatorinnen Carola Pense, Eventmanagerin des TecUP, und Carla Duitmann, Netzwerkmanagerin des TecUP, sowie einer Erläuterung zu den Besonderheiten des digitalen Formates ging es in die erste Pitchrunde. Zunächst wurden die Präsentationen eingespielt. Anschließend hatten die Teams je drei Minuten Zeit, sich live den Fragen des Publikums zu stellen.

Nachdem die Start-ups „Vaira“, „steets.“ und „derioXR“ die erste Pitchrunde erfolgreich bestritten, überreichte Rüdiger Kabst das Qualitätslabel „Unternehmensgründung aus der Universität Paderborn“ an die „AMendate GmbH“. Hiermit würdigte die Universität Paderborn das Engagement der GmbH im Rahmen der Gründungsförderung sowie ihr innovatives Geschäftsmodell im Bereich Softwareentwicklung und Generative Gestaltung mit Vorbildfunktion. Dr. Thomas Reiher, Mitbegründer des Unternehmens, nahm den Preis stellvertretend für das vierköpfige Team entgegen, welches über einen Monitor live zugeschaltet wurde.

AMendate, in der garage33 groß geworden, hatte bereits 2018 an dem „OWL Start-up Pitch“ teilgenommen. „Es gibt viele Studierende und Promotionsstudierende mit guten Ideen, die jahrelang an einer Idee arbeiten, die letztlich aber in der Schublade landet. Wir haben uns damals mit unserer Geschäftsidee Hilfe im TecUP geholt und sind in der garage33 gut beraten und gecoached worden. Als wir auf der Investorensuche waren und schließlich mit unserem Mutterkonzern ins Gespräch kamen, konnten wir das Erlernte aus den Pitches in weiteren Diskussionen gezielt anwenden. Das hat gut funktioniert.“

Im Anschluss an die zweite Pitchrunde mit den Teams von „VanSite“, „Cellgo“, „Relity“ und „Langlauf Security Automation“ wurden die Investor*innen eingeladen, sich mit den Start-ups in digitalen Räumen auszutauschen.

Über den „OWL Start-up Pitch“

Beim „OWL Start-up Pitch“ haben Gründer*innen neben persönlichen Gesprächen die Möglichkeit, Investor*innen auf ihre innovativen Geschäftsideen aufmerksam zu machen und erfolgreiche neue Partnerschaften zu schließen. Das TecUP fungiert dabei als Netzwerkpartner und Koordinator. In den vergangenen Jahren profitierten viele Start-ups aus der Region von dem Event. Es entstanden sowohl Venture Capital Investments als auch entscheidende Kontakte zu Partner*innen und Pilotkunden.

Text: TecUP

Die Universität der Informationsgesellschaft