Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung der Stiftung Studienfonds OWL

Unterstützung für bedürftige Studierende: Jetzt für Sozialstipendium der Stiftung Studienfonds OWL bewerben

Seit heute können sich finanziell bedürftige Studierende und Studieninteressierte der Universität Paderborn und der anderen Hochschulen Ostwestfalen-Lippes wieder um ein Sozialstipendium der Stiftung Studienfonds OWL bewerben. Das am 1. Oktober startende Stipendium unterstützt Studierende über ein Jahr mit monatlich je 150 Euro. Bewerbungen sind bis zum 31. August um 11 Uhr online möglich: https://bewerbungen.studienfonds-owl.de/bewerbung/sozialstipendium. Für englischsprachige Bewerber gibt es ein englischsprachiges Bewerbungsformular.  

Mit dem Sozialstipendium sollen Studierende unterstützt werden, die sich in einer besonderen finanziellen oder persönlichen Situation befinden, die die Aufnahme oder Weiterführung des Studiums gefährdet. Bewerben können sich alle Studierenden der fünf Hochschulen in OWL und Studieninteressierte, die zum kommenden Wintersemester 2020/21 ein Studium aufnehmen werden.

Studierende aus den Städten Nieheim, Steinheim und Bad Salzuflen haben diesmal besonders gute Chancen auf Stipendien von regionalen Förderern, denn diese haben ihre Stipendien zweckgebunden für Studierende aus ihren Kommunen gewidmet.

Die Gesamtfördersumme der Stipendien beträgt 1.800 Euro pro Studierender und wird in monatlichen Raten à 150 Euro ausgezahlt. Doch nicht nur der finanzielle Aspekt ist den Verantwortlichen bei der Vergabe der Sozialstipendien wichtig: Neben der monetären Unterstützung profitieren die Stipendiatinnen und Stipendiaten auch von der ideellen Förderung des Studienfonds OWL. Diese umfasst Unternehmensbesichtigungen, Workshops, Vorträge und kulturelle Veranstaltungen, so dass bereits im Studium ein wichtiges Netzwerk entsteht, das später den beruflichen Einstieg in der Region OWL erleichtern kann. Angesichts der aktuellen Pandemie-Situation finden zahlreiche Veranstaltungen online statt. 

Die Sozialstipendien der Stiftung Studienfonds OWL werden ausschließlich aus Spenden von Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Privatspendern aus der Region finanziert. Wer sich mit einer Spende beteiligen möchte, kann sich an die Geschäftsstelle der Stiftung wenden. Es sind sowohl Voll- als auch Teilfinanzierungen möglich. Hierfür hat der Studienfonds ein Formular für Online-Spenden eingerichtet: www.studienfonds-owl.de/foerderer/online-spende. Die Spenden werden zu 100 Prozent ohne Abzug von Verwaltungskosten als Stipendienmittel ausgeschüttet. 

Allgemeine Informationen zum Sozialstipendium: www.studienfonds-owl.de/bewerbung/sozialstipendium

Die Universität der Informationsgesellschaft