Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Zwei neue Lehramtsfächer zum Wintersemester 2020/21

Zum Wintersemester 2020/21 starten an der Uni Paderborn zwei neue Lehramtsfächer. Studierende haben fortan die Möglichkeit, im Bachelor of Education für das Lehramt für sonderpädagogische Förderung den Förderschwerpunkt „Sprache“ und für das Lehramt an Berufskollegs die berufliche Fachrichtung „Sozialpädagogik“ zu wählen. Ab dem Wintersemester 2023/24 wird zudem der Übergang in die entsprechenden Master-Studiengänge möglich sein.

Die neuen Fächer sind Ausdruck der zukunfts- und gesellschaftsorientierten Lehramtsausbildung an der Uni Paderborn, denn Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen oder Förderlehrkräfte sind in unseren Schulen dringend benötigte Fachkräfte. Um diese Tätigkeiten professionell ausüben zu können, bedarf es einer spezifischen und hochwertigen Ausbildung. An diesem Punkt setzt die Universität mit ihrem neuen Angebot an.

Bundesweit nahezu einmaliger Lehramtsstudiengang

Bundesweit ist Paderborn einer von nur wenigen Standorten, an denen das Lehramt an Berufskollegs mit der beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik studiert werden kann. In dem Bachelor-Studiengang werden die fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Grundlagen zum Unterrichten in den sozialpädagogisch ausgerichteten Bildungsgängen an Berufskollegs gelegt. „Die Ausbildung für das Lehramt an Berufskollegs an der Universität Paderborn erfährt so eine neue und profilbildende Erweiterung. Zugleich reagieren wir auf einen dringenden gesellschaftlichen und bildungspolitischen Bedarf“, hebt Prof. Dr. Christine Freitag, Studiendekanin der Fakultät für Kulturwissenschaften für die Lehramtsstudiengänge, hervor.

Profil des sonderpädagogischen Studienangebots wird erweitert

Die Ausbildung von Förderlehrkräften ist ebenfalls ein bedeutender Teil der Paderborner Lehramtsstudiengänge. Dem Rechnung tragend kann ab dem Wintersemester 2020/21 nun auch der Förderschwerpunkt „Sprache“ studiert werden. Hierüber freut sich besonders die Ansprechpartnerin für den Studiengang, Prof. Dr. Katharina Rohlfing: „Mit dem neuen Schwerpunkt tragen wir dazu bei, dass Kinder mit Beeinträchtigungen in der Sprache keine geringeren Teilhabechancen an der Gesellschaft erhalten, die sich gerade durch Sprache und sprachlich vermittelte Medien organisiert“. Das Lehramt für Sprachliche Grundbildung an der Uni Paderborn verfüge bereits über ein inklusiv ausgerichtetes Profil. Somit stellten die Lehr- und Forschungsprofile gleich mehrerer, bereits etablierter Professuren für den neuen Förderschwerpunkt besondere Schnittstellen dar, betont Rohlfing.

Mit dem neuen Förderschwerpunkt wird das sonderpädagogische Studium ergänzt, das in Paderborn auch mit den Schwerpunkten „Lernen“ sowie „Emotionale und soziale Entwicklung“ studiert werden kann. Durch die enge Verzahnung der einzelnen Teilgebiete wird gewährleistet, dass die Studierenden befähigt werden, Schüler*innen multiprofessionell zu betrachten und zu fördern.

Jetzt für ein Studium an der Uni Paderborn bewerben

Das komplette Studienangebot der Uni Paderborn gibt es unter: go.upb.de/Studienangebot. Wer im kommenden Wintersemester sein Bachelor- oder Masterstudium in Paderborn starten möchte, kann sich online bewerben: bit.ly/BewerbungWiSe2021. Für zulassungsbeschränkte Studiengänge gilt die Frist 20. August, für zulassungsfreie Studiengänge der 21. September.

Die Universität der Informationsgesellschaft