Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Grundschüler jonglieren sich fit – Projekt der Universität Paderborn bringt Nachwuchs in Bewegung

Grundschüler*innen in Bad Wünnenberg, Fürstenberg und Haaren nehmen bis zum Beginn der Sommerferien an einem Bewegungsprogramm der Universität Paderborn teil. Entwickelt wurde es von Wissenschaftlerinnen des Arbeitsbereichs „Kindheits- und Jugendforschung im Sport“ unter der Leitung von Prof. Dr. Miriam Kehne. Das Programm trägt den Titel „Jonglier dich fit“ und bietet den Kindern Bewegungsanreize, da ursprünglich geplante Maßnahmen aufgrund der Corona-Situation nicht stattfinden können.

Jedes Kind, das derzeit eine der Grundschulen in Bad Wünnenberg, Fürstenberg und Haaren besucht, hat ein Set mit drei Jonglierbällen sowie das Aufgabenheft „Jonglier dich fit“ erhalten. In dem Heft finden sich für jeden Wochentag bis zum Beginn der Sommerferien Aufgaben, die sich im Schwierigkeitsgrad steigern. „Unser Ziel ist es, dass die Kinder an das Jonglieren herangeführt werden und sich mit den Jonglierbällen auseinandersetzen können. Wir erhoffen uns, dass die Kinder dadurch Anreize finden, sich zu bewegen“, sagt die Projektkoordinatorin Julia Möhring vom Arbeitsbereich „Kindheits- und Jugendforschung im Sport“. „Beim Jonglieren spielt nicht nur der Bewegungsaspekt eine Rolle. Die Kinder werden auch auf kognitiver Ebene gefordert und gefördert.“

Das Jonglage-Programm gehört zum Projekt „Aktive Kids“, das wiederum Teil der Initiative der Stadt Bad Wünnenberg mit dem Titel „Gesund von Anfang an durch Bewegung und Ernährung“ ist. Das Projekt „Aktive Kids in Bad Wünnenberg“ wird seit 2019 für eine Laufzeit von drei Jahren durch die Energiestiftung Sintfeld und Mittel der Universität Paderborn finanziert. „Vor dem Hintergrund der zunehmenden körperlichen Inaktivität von Heranwachsenden soll im Rahmen des Projektes eine evidenzbasierte Modellregion zur Bewegungsförderung von Kindern in Bad Wünnenberg entwickelt werden“, sagt Prof. Dr. Miriam Kehne. „Grundschule und Kita stehen dabei als zentrale Institutionen der Kindheit im Fokus der Überlegungen. Es geht unter anderem darum, Strukturen und Rahmenbedingungen zur Bewegungsförderung zu schaffen.“ Alle Maßnahmen werden an den Bedarfen und der aktuellen Situation in der Kommune Bad Wünnenberg ausgerichtet sowie mit dem Ziel der Nachhaltigkeit entwickelt.

Christoph Rüther, Bürgermeister der Stadt Bad Wünnenberg, freut sich über die Zusammenarbeit mit der Universität Paderborn: „Vor allem in Zeiten eingeschränkter Mobilität merken wir, wie wichtig regelmäßige Bewegungsangebote vor allem auch für Kinder sind. Das Programm „Jonglier dich fit“ ist ein niedrigschwelliges Angebot, das genau zur richtigen Zeit kommt und den Kindern viel Spaß bringt.“

Text: Heiko Appelbaum

Kontakt

Miriam Kehne

Prof. Dr. Miriam Kehne

Kindheits- und Jugendforschung im Sport

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft