Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Mit Vollgas zum Saisonabschluss: Fahrspaß und Einblicke in die Arbeit als „Formula Student“

Das Racing-Team der Universität Paderborn feierte die vergangene Saison und lud zum alljährlichen Sponsorenevent auf den Haxterberg ein.

Nicht „Formel 1“, sondern „Formula Student“ ist das Stichwort, das jährlich mehr als 550 internationale Hochschulteams zusammenkommen lässt, um ihr Können in Sachen Motorsport zu demonstrieren. Bereits seit 1998 gibt es in Europa den Hochschulwettbewerb, bei dem Studierende in Teamarbeit einen einsitzigen Rennwagen konzipieren, entwickeln und bauen. Dabei geht es nicht nur darum, als Erster über die Ziellinie zu fahren – bei der Formula Student zählt das Gesamtpaket. Von Einzelwettbewerben, bei denen unter anderem Konstruktion, Fahrperformance inklusive Kraftstoffverbrauch genau unter die Lupe genommen werden, bis hin zur Vorstellung des Konstruktions- und Kostenberichts sowie eines Business-Plans, bei dem ein fiktives Vermarktungskonzept bewertet wird, ist alles dabei.

Das Racing Team der Universität Paderborn ist seit 2006 jedes Jahr mit einem neuen Rennwagen dabei. Gemessen wird sich mit Teams aus der ganzen Welt auf international bekannten Rennstrecken. Dieses Jahr ging es nach Hockenheim in Deutschland, Ungarn und Italien.

Der Rückblick auf die vergangene Saison war ein Programmpunkt beim Sponsorenevent des UPBracing Teams auf dem Haxterberg. Bei entspannter Atmosphäre und leckerem Essen trotzten die Teammitglieder, Freunde und Familie, zusammen mit den Sponsoren den ungewohnt kühlen Temperaturen und ließen die Saison ausklingen. Lukas Huck, erster Vorsitzender des Teams, zeigte sich sehr zufrieden mit der vergangenen Saison und stellte die Highlights kurz vor. Gespickt mit einigen Bildern und Videos, gab es einen spannenden Einblick in die Events, von den Vorbereitungen bis zum Mitfiebern bei den Wettbewerben.

Nachdem sie schon in Italien einen fantastischen zweiten Platz im Business-Plan erreichen konnten, kam in Ungarn kein Team mehr an den Paderborner Studenten vorbei und sie holten sich den Titel in dieser Einzeldisziplin – zum ersten Mal in der Teamgeschichte.

Nach dem Rückblick auf die Saison wurde den Sponsoren anschließend der zukünftige Vorstand für die nächste Saison vorgestellt. Hierbei übernehmen Kacper Ratajczak und Ellen Huber die Positionen des ersten bzw. zweiten Vorsitzenden von Lukas Huck und Julia Koch. Adrian Nessel wird die gesamttechnische Leitung für das neue Auto übernehmen.

Der angehende Maschinenbauer Lukas Huck (aktuell erster Vorsitzender) und International Business Studies-Studentin Julia Koch (aktuell zweite Vorsitzende) geben die Verantwortung mit einem lachenden und einem weinenden Auge ab. „Es hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht und es ist eine sehr gute Chance, mehr Praxiserfahrungen im Bereich Motorsport neben der Uni zu sammeln“, so Koch. Um den Studenten diese Chance zu ermöglichen und ein Sprungbrett in das Berufsleben zu schaffen, sind Sponsoren unverzichtbar. Die Universität Paderborn und Benteler sind die Hauptsponsoren des UPBracing Teams, die neben vielen weiteren Sponsoren es den angehenden Maschinenbauern, Ingenieuren, Elektrotechnikern, Wirtschaftswissenschaftlern oder auch Medienwissenschaftlern ermöglichen, wertvolle Praxiserfahrungen neben ihrem Studium zu sammeln.

Nachdem sie die Saison 2018 hatten Revue passieren lassen und sich der neue Vorstand den Sponsoren und dem Team vorgestellt hatte, fehlte nur noch ein Programmpunkt, auf den doch schließlich jeder gewartet hatte: das Showfahren der Rennwagen! Dank des THW, das den Flugplatz nahezu taghell durch das aufgebaute Flutlicht erleuchten ließ, konnte getrost in der Dunkelheit gefahren werden. Passend zum Saisonabschluss gaben die Studenten noch einmal so richtig Gas, bis dann über den Winter der Bau eines vielleicht noch besseren Rennwagens beginnt.

Wer Interesse hat, selbst beim Bau des neuen Rennwagens dabei zu sein, der kann gerne vorbeischauen: Der nächste Infoabend ist am Donnerstag, 18. Oktober, 18 Uhr, in der Werkstatt des UPBracing Teams hinter Gebäude SP2. Oder schreibt eine Mail an: info(at)formulastudent.upb(dot)de. Unabhängig von Vorerfahrung oder Semester – das UPBracing Team freut sich über jedes neue Mitglied.

Fotos: UPBracing Team

Die Universität der Informationsgesellschaft