Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Paderborner Engagement für die Stiftung Jugendfußball – Tu Gutes und rede darüber

Gleich dreifach durfte sich die Stiftung Jugendfußball (Sitz der Stiftung ist an der Universität Paderborn) im Rahmen des Fußball-Länderspiels der Deutschen Nationalmannschaft gegen Rumänien am 12.9.2007 in Köln bei Paderborner Unternehmen für besondere Unterstützung bedanken. Auf ganz unterschiedliche Art und Weise brachten sich die mittelständischen Betriebe Fa. Ferd. Kloke (Malermeister), code-x (internet und print) und RP-Grafik für die Sache der von Klinsmann & Co gegründeten Stiftung Jugendfußball ein.

Gemeinsam etwas bewegen

Bereits zum zweiten Mal spendete die Fa Ferd. Kloke den Erlös ihres Weihnachtsbaumfestes an die Stiftung Jugendfußball. Den Scheck über 1.250 Euro nahmen Doris Fitschen (Präsidentin der Stiftung und Rekordnationalspielerin) und Prof. Liesen (Vizepräsident und Dozent der Fußballlehrer) jetzt in Köln in der Hennes-Weisweiler-Akademie entgegen. Im Verlauf der Jahre 2005/2006 hat die Fa. Kloke wiederholt kleine Anlässe genutzt, um Spenden für die Stiftung zu sammeln. Mit ihrem Engagement möchten Beate und Elmar Kloke sich zusammen mit allen Mitarbeitern für eine gute Sache einsetzen. Immer „packen alle Mitarbeiter und die ganze Familie im Rahmen kleiner Veranstaltungen mit an“ und tragen so dazu bei, dass etwas für „das Gute“ dabei herauskommt. Als Ausbildungsbetrieb liegt E. Kloke zudem etwas daran, jungen Mitarbeitern und Auszubildenden soziale Verantwortung und Kooperationsfähigkeit zu vermitteln – Schlüsselqualifikationen für junge Leute, die auch der Stiftung Jugendfußball am Herzen liegen.

„Für das Gute“ tätig werden

Eine ganz besondere Art der Unterstützung bekommt die Stiftung Jugendfußball von zwei Paderborner Agenturen. Die Umsetzung einer neuen, den Ansprüchen gewachsenen Website für die Stiftung Jugendfußball gelingt durch das besondere persönliche Engagement von Regina Padberg (RP-Grafik) und Markus Freise (code-x). Beide stellen sich bereits seit mehr als einem halben Jahr pro bono in den Dienst der Stiftung Jugendfußball.

Regina Padberg begleitet die Stiftung Jugendfußball bereits seit 2005: "Die Stiftung Jugendfußball ist mir im Verlauf der Arbeit ans Herz gewachsen. Wenn ich heute kickende Kids auf der Straße sehe, baue ich im Kopf schon Motive auf und denke: das wäre ein tolles Bild für die Stiftung. Sofort habe ich zugestimmt, die Entwicklung der Website pro bono zu begleiten um dabei die Umsetzung des vorher entwickelten Corporate Designs abzustimmen", so Regina Padberg. 

code-x, der Paderborner Spezialist für Website-Konzeptionen, entwickelt den Internetauftritt der Stiftung Jugendfußball mit Leben und Nutzen, mit Sinn und Verstand und konzipiert die gesamten Seiten stiftung-jugendfussball.de völlig neu. „Wir freuen uns über dieses Projekt, es vermittelt tolle Emotionen und eindrucksvolle Bilder. Schön dass wir der Stiftung Jugendfußball helfen können, diese Bilder in die Welt zu schicken und noch mehr Menschen auf die tollen Projekte für Kinder und Jugendliche aufmerksam zu machen" sagt Markus Freise zu seinem persönlichen Engagement und der Leistung von code-x.

 Alle drei Unternehmen zeigen durch ihr Engagement, dass sie daran glauben, gemeinsam mit der Fußballfamilie weit mehr bewegen zu können, als nur einen Ball.

Die Universität der Informationsgesellschaft