Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus der Universität Paderborn – Luftbild vom 14. Juni 2017. Bildinformationen anzeigen
Seit der Gründung im Jahr 1972 ist die Universität stetig gewachsen. Bildinformationen anzeigen
Der Technologiepark Paderborn – hier arbeiten Ausgründer aus der Universität und junge Start-ups sowie lokale Unternehmen. Auch einige Bereiche der Universität sind hier zu Hause. Bildinformationen anzeigen
Mitten im Zentrum der Stadt (und in der Mitte des Fotos) liegt der AStA-Stadtcampus. Das Highlight ist die große Dachterrasse mit Blick auf Stadt und Universität. Bildinformationen anzeigen
Die Zukunftsmeile Fürstenallee (l.), das Heinz Nixdorf Institut (r.) und einige Bereiche der Informatik befinden sich nicht auf dem Hauptcampus, sind aber feste Bestandteile der Universität Paderborn. Bildinformationen anzeigen

Universität aus der Luft – Campus und Außenstellen

Der Campus der Universität Paderborn – Luftbild vom 14. Juni 2017.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Universität aus der Luft – Campus und Außenstellen

Seit der Gründung im Jahr 1972 ist die Universität stetig gewachsen.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Universität aus der Luft – Campus und Außenstellen

Der Technologiepark Paderborn – hier arbeiten Ausgründer aus der Universität und junge Start-ups sowie lokale Unternehmen. Auch einige Bereiche der Universität sind hier zu Hause.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Universität aus der Luft – Campus und Außenstellen

Mitten im Zentrum der Stadt (und in der Mitte des Fotos) liegt der AStA-Stadtcampus. Das Highlight ist die große Dachterrasse mit Blick auf Stadt und Universität.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

Universität aus der Luft – Campus und Außenstellen

Die Zukunftsmeile Fürstenallee (l.), das Heinz Nixdorf Institut (r.) und einige Bereiche der Informatik befinden sich nicht auf dem Hauptcampus, sind aber feste Bestandteile der Universität Paderborn.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

| Pressemitteilung

Prof. Dieter Gorny zu Gast an der Universität Paderborn: Podiumsdiskussion zum Thema „Support your local heroes! Popmusikförderung und Kulturpolitik“

Am Montag, 24. April, ist der Kulturpolitiker und Medienmanager Prof. Dieter Gorny Gastredner bei einer Podiumsdiskussion zum Thema „Support your local heroes! Popmusikförderung und Kulturpolitik“ an der Universität Paderborn. Die Veranstaltung, zu der auch die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist, findet von 11 bis 13 Uhr in Hörsaal H3 statt. Um Anmeldung per Mail an beate.flath(at)upb(dot)de wird bis 20. April gebeten.

Gorny wird als einer der prägenden Kulturpolitiker (u. a. Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie, Beauftragter für Kreative und Digitale Ökonomie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Präsidiumsmitglied des Deutschen Musikrates) und Medienmanager (u. a. VIVA, MTV, Rockbüro NRW, Musikkomm/Popkomm, RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas) sowie als Professor für Kultur- und Medienwissenschaft an der FH Düsseldorf über seine reichhaltigen Erfahrungen berichten. Gemeinsam mit Moderator Prof. Dr. Christoph Jacke und Moderatorin Jun.-Prof. Dr. Beate Flath wird er Spannungsfelder innerhalb und zwischen Popkultur, Musikwirtschaft, Förderkulturen und Kulturpolitik ausloten.

Die Einladung an die Universität Paderborn erfolgte durch Prof. Dr. Christoph Jacke, Studiengangsleiter „Populäre Musik und Medien“, der mit Gorny seit einigen Jahren im Rahmen der Gründung des „Instituts für Populäre Musik“ der Folkwang Universität der Künste zusammenarbeitet.

Die Universität der Informationsgesellschaft