Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

OWL braucht deinen Kopf: Jetzt bewerben

Die Stiftung Studienfonds OWL fördert Studierende mit dem Deutschlandstipendium / 300 Euro im Monat

Abiturienten und Studierende aufgepasst: Vom 15. März bis zum 15. April 2016 können sich Studierende und Studieninteressierte für ein Deutschlandstipendium der Stiftung Studienfonds OWL bewerben. Im Jubiläumsjahr sollen 100 neue Stipendien vergeben werden.

Voraussetzung ist, dass die Bewerberin bzw. der  Bewerber im kommenden Wintersemester an der Universität Bielefeld, der Universität Paderborn, der Fachhochschule Bielefeld, der Hochschule Ostwestfalen-Lippe oder der Hochschule für Musik Detmold studiert. „Bei der Auswahl der Stipendiaten werden die Schul- und Studienleistungen sowie ehrenamtliches Engagement berücksichtigt“, sagt Studienfonds-Geschäftsführerin Katja Urhahne.

Die Stipendien werden im Rahmen des Deutschlandstipendien-Programms vergeben und belaufen sich auf 3.600 Euro im Jahr. Das Stipendium wird einkommensunabhängig und auch unabhängig von BAföG gezahlt. Jedes Deutschlandstipendium wird zur einen Hälfte mit 1.800 Euro durch Mittel des Bundes und zur anderen Hälfte durch Spendengelder der Förderer des Studienfonds OWL finanziert. Zu diesen Förderern zählen Unternehmen, Stiftungen, Vereine, Kommunen sowie Privatpersonen aus der Region. Neben der finanziellen Unterstützung profitieren die Stipendiatinnen und Stipendiaten auch von einer ideellen Förderung, die eine Vielzahl an Veranstaltungen wie Unternehmensbesichtigungen, Bewerbungstrainings oder auch kulturelle Events umfasst.

Aktuell werden an den fünf regionalen Hochschulen knapp 330 Studierende mit einem Stipendium der Stiftung Studienfonds OWL unterstützt. Seit seiner Gründung im Jahr 2006 hat der Studienfonds OWL gemeinsam mit über 150 Förderern rund 1.500 Studierende mit einem Stipendium gefördert. Das Stipendium verhilft den Studierenden auch zu neuen Kontakten. „Wir legen großen Wert darauf, dass sich die Stipendiaten untereinander austauschen, aber auch Kontakte zu ihren Förderern knüpfen können“, so Urhahne.

Zum 10-jährigen Jubiläum stellt die Stiftung mit der Kampagne „OWL gebraucht seinen Kopf“ ihr Förderkonzept einer breiten Öffentlichkeit vor und wirbt für mehr Unterstützer bei der Finanzierung von Stipendien. Ziel der Kampagne ist es, 100 neue Stipendien zu ermöglichen. Unternehmen, Stiftungen, Vereine, Privatpersonen – jeder kann sich beteiligen und Förderer werden. Außerdem werden im Rahmen des Deutschlandstipendien-Programms an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe zusätzlich Stipendien an „Studienpioniere“ vergeben. Bewerben können sich Studieninteressierte, die zum Wintersemester 2016/17 ein Bachelor-Studium an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe aufnehmen wollen und deren Eltern nicht studiert haben. Weitere Informationen zum Programm unter www.hs-owl.de/studienpioniere.

Alle Informationen zum Bewerbungsprozess und das Online-Bewerbungsformular stehen unter http://www.studienfonds-owl.de/bewerbung/deutschlandstipendium/ zur Verfügung.

Die Universität der Informationsgesellschaft