Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Ausschreibung von Preisen für hervorragende Studienleistungen im Bereich der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften zur Förderung des internationalen Studierendenaustausches

Die Peter Gläsel Stiftung (früher Weidmüller Stiftung) vergibt jährlich maximal zwei Preise an Studierende der Universität Paderborn für erbrachte hervorragende Leistungen während der ersten drei Semester in den Studiengängen

- Elektrotechnik

- Maschinenbau

- Wirtschaftswissenschaften

- Wirtschaftsingenieurwesen

Der Preis dient dazu, eine mindestens dreimonatige berufsspezifische Tätigkeit (z. B. Praktikum) oder eine Studiensequenz im Ausland zu ermöglichen. Die Preisträger sollen auf diese Weise zusätzliche berufspraktische Erfahrungen erwerben und ihr fachliches Wissen sowie ihre Sprachkenntnisse verbessern.

Die Preise sind dotiert mit jeweils 2.500 €.

Die Preisträger müssen folgende Förderbedingungen erfüllen:

  • Studiendauer von höchstens 3 Semestern bis zum Abschluss der Diplom-Vorprüfung oder bis zur Erlangung von ca. 90 Kreditpunkten in Bachelor-Studiengängen
  • Durchschnittsnote besser als 2,0 entweder in der Diplom-Vorprüfung oder in benoteten Fächern der ersten drei Semester eines Bachelor-Studienganges mit ca. 90 zugeordneten Kreditpunkten (ECTS),
  • Fremdsprachenkenntnisse für den Auslandsaufenthalt,
  • überzeugendes Persönlichkeitsbild, das die notwendige Zielstrebigkeit, Beweglichkeit und Leistungsbereitschaft für den Auslandsaufenthalt erwarten lässt.

Die Vorauswahl der Studierenden erfolgt über die Dekane der beteiligten Fakultäten anhand der nachgewiesenen Studienleistungen [Kriterien a), b) der Förderbedingungen] und aufgrund eines persönlichen Gesprächs [Kriterien c), d) der Förderbedingungen].

Die Dekane erstellen eine Namensliste, die nach dem Erfüllungsgrad aller Förderbedingungen in der Gesamtbetrachtung geordnet ist. Die auf Platz eins und zwei dieser Liste geführten Studierenden stellen sich der Stiftung schriftlich vor, sofern sie an einer Förderung durch die Peter Gläsel Stiftung interessiert sind. Andernfalls rücken Studierende entsprechend der Rangfolge nach.

Die Vorschläge der Dekane und die Vorstellungsschreiben der Studierenden sind bis zum 31. Mai 2007 bei der Hochschulverwaltung, Dezernat 2.4, Frau Ilona Backer, Raum B3.342, einzureichen.

Ein von der Peter Gläsel Stiftung eingesetzter Ausschuss prüft die Unterlagen und führt persönliche Gespräche mit den vorgeschlagenen Bewerberinnen/Bewerbern. Über die Preisvergabe entscheidet auf Vorschlag dieses Ausschusses der Vorstand der Peter Gläsel Stiftung. Die Preisverleihung mit Überreichung der Urkunde erfolgt im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Universität Paderborn.

Logo_rot.JPG

Die Universität der Informationsgesellschaft