Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung der Fakultät für Kulturwissenschaften

Marion Poschmann liest am 3. November an der Universität aus ihrem Roman „Die Sonnenposition“

Die Lesungsreihe „Deutsche Literatur der Gegenwart“ des Instituts für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn setzt sich am Montag, 3. November, fort mit einer Lesung der Prosaautorin und Lyrikerin Marion Poschmann, die aus ihrem preisgekrönten Roman „Die Sonnenposition“ lesen wird. Studierende sowie alle an Literatur Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet von 16.15 bis 17.45 Uhr im Hörsaal G auf dem Campus statt. Der Eintritt ist frei.
 
Marion Poschmann, geboren am 15. Dezember 1969 in Essen, studiete Germanistik, Slawistik und Philosophie in Bonn und Berlin. Poschmann ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. Sie lebt in Berlin. Marion Poschmann wurde bislang u. a. mit folgenden Preisen geehrt: Alfred-Döblin-Stipendium (2002), Villa-Massimo-Stipendium (2004), Literaturpreis Ruhrgebiet (2005), Heinrich-Heine-Stipendium (2006), Aufenthaltsstipendium Villa Concordia Bamberg (2006), Stipendium der Künstlerhäuser Worpswede (2007), Ernst Meister Preis für „Geistersehen“ (2011), Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik (2011), Wilhelm-Raabe-Literaturpreis für „Die Sonnenposition“ (2013).
 
Sie hat zahlreiche Werke publiziert, so die Romane „Baden bei Gewitter“ (2002), „Schwarzweißroman“ (2005) und „Die Sonnenposition“ (2013) sowie die Gedichtbände „Verschlossene Kammern“ (2002), „Grund zu Schafen“ (2004) und „Geistersehen (2010).

Die Universität der Informationsgesellschaft