Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Schnee auf dem Campus. Bildinformationen anzeigen

Schnee auf dem Campus.

Foto: Universität Paderborn, Johannes Pauly

| Pressemitteilung der Agentur für Arbeit Paderborn

„MINT-Karriere“ – Nach dem Studium in Deutschland arbeiten

An der Paderborner Universität studieren zahlreiche internationale Studenten, die nach erfolgreichem Studienabschluss eine Beschäftigung im Bereich der so genannten MINT-Berufe hier in der Region bzw. in Deutschland anstreben. Matthias Funayama-Thordsen vom International Office (IO) der Universität schätzt das Potential solcher Absolventen im Großraum Paderborn auf rund 1.000 Personen. Die Mitarbeiter im IO haben aus den persönlichen Kontakten mit den jungen Ausländern erfahren, dass mangelndes Wissen über die deutsche Bewerbungskultur die Integrationsbemühungen oft scheitern lässt. Die Abi-Berater der Arbeitsagentur konnten bislang die Bewerbungsaktivitäten lediglich mit einem Check der Bewerbungsunterlagen unterstützen. Erfahrungen der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) haben gezeigt, dass vielfach nur eine deutlich intensivere Unterstützung zielführend ist. Rüdiger Matisz, Chef der Paderborner Arbeitsagentur: „Mit Bewerbungstrainings, fachkundiger Beratung und individuellem Coaching  gelingt die Aufnahme einer Beschäftigung erheblich erfolgreicher.“

Genau hier setzt die Maßnahme „Bewerbungsmanagement für internationale Absolventen deutscher Hochschulen“ (BMiAdH) an, die am 10. September 2014 in der ersten Phase mit zehn Teilnehmern startet. Träger der Maßnahme ist die Gesellschaft für Projektierungs- und Dienstleistungsmanagement (gpdm), die bereits Erfahrungen im Umgang mit internationalen Absolventen und verschiedensten Ausbildungs- und Qualifizierungsprojekten hat. Nicola Pilz von der gpdm erläutert: „Bewerben können sich Absolventen aus den MINT-Bereichen Maschinenbau, Technik, Elektrotechnik, Informationstechnik und Naturwissenschaften. Dabei richtet sich das Angebot an internationale Studentinnen und Studenten der Universität Paderborn, die jetzt ihr Studium beenden bzw. beendet haben. Es gibt allerdings nur ein begrenztes Teilnehmerkontingent.“

Rüdiger Matisz, Chef der Paderborner Arbeitsagentur, die die Maßnahme begleitet und finanziell fördert, weiß, dass Paderborn neben Köln und Bochum einer von drei Maßnahmestandorten in Nordrhein-Westfalen ist und dass hier der landesweit erste Startschuss erfolgt.   

Vereinbartes Ziel der Maßnahme ist die „Vorbereitung internationaler Absolventen von deutschen Hochschulen auf den Berufseinstieg in eine abschlussadäquate versicherungspflichtige Beschäftigung in Deutschland.“ Dieses soll durch die Heranführung an den Arbeitsmarkt und die Unterstützung im Bewerbungsprozess erreicht werden. Mit acht unterschiedlichen Modulen wie Arbeitsmarktinformationen über die relevante Fachrichtung, Aufzeigen möglicher Such- und Selbstvermarktungsstrategien, individuelle Karriereplanung, Unterstützung beim Erstellen des Bewerberprofils und der Bewerbungsunterlagen, Trainieren des Bewerbungsverhaltens und Vorbereitung auf Vorstellungsgespräch und Assessment Center werden die Absolventen unterstützt.

Interessenten können sich ab sofort über die Homepage der gpdm für eine Teilnahme an der Maßnahme bewerben.

Die Universität der Informationsgesellschaft