Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Uni Paderborn: Infoabend am 14.11. über Stipendien der Konrad-Adenauer-Stiftung

Am 14. November stellt sich die Konrad-Adenauer-Stiftung um 18.30 Uhr im Hörsaal P5 201 der Universität Paderborn interessierten Studierenden vor. Mail-Anfragen beantwortet Dipl.-Wirt.-Inf. Jan Wesemann, Stipendiatensprecher der Gruppe Paderborn der Konrad-Adenauer-Stiftung, unter wesemann(at)hni.upb(dot)de.

Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan, selbst Altstipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung, betonte in einer Pressemitteilung des BMBF vom 14.4.2006: "Die Zukunft unseres Landes hängt in starkem Maße davon ab, wie gut es uns gelingt, eine Leistungselite aufzubauen." Ziel solle es sein, so Wesemann, künftig ein Prozent aller Studenten (derzeit rund 0,7 Prozent) gezielt mit Stipendien zu unterstützten. Bereits für 2006 wurden die Mittel für die Förderung deutlich erhöht. In den kommenden Jahren wird es weitere Aufstockungen geben. Damit sind die Chancen, ein Stipendium zu erhalten, wesentlich besser geworden.

Das Ziel der Konrad-Adenauer-Stiftung, so Wesemann, sei es, Talente zu entdecken und zu fördern. Das heiße, junge Menschen aus dem In- und Ausland auf die Übernahme von Verantwortung in Politik und Wirtschaft, in Wissenschaft und Medien, im Kultur- und Verbandsbereich vorzubereiten. Die Förderung begabter und leistungsbereiter Studierender würde als eine Investition in die Zukunft des Landes und der Länder, aus denen ausländischen Stipendiatinnen und Stipendiaten stammten, verstanden. Gefragt seien Leistungsbereitschaft, politisches oder soziales Engagement.

 

kas-logo2.gif

Die Universität der Informationsgesellschaft