Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

| Pressemitteilung

Musikkultur, Gesundheit und Beruf: Bildungsperspektiven in alternden Gesellschaften" - Uni-Tagung vom 22.-24.9. 2006 im Liborianum Paderborn

Besonderer Schwerpunkt "Musik und Musikkultur" - Generalsekretär des Deutschen Musikrates Christian Höppner referiert über "Musikpolitische Aspekte der alternden Gesellschaft"

"Musikkultur, Gesundheit und Beruf: Bildungsperspektiven in alternden Gesellschaften" ist das Thema einer von der Universität Paderborn veranstalteten interdisziplinären Tagung, die vom 22.-24. September 2006 im Liborianum Paderborn  stattfindet.

Ausgerichtet wird die Tagung von einer Gruppe von Wissenschaftlern der Universität Paderborn aus den Bereichen Musik (Prof. Dr. Heiner Gembris, Tagungsleitung), Wirtschaftspädagogik (Prof. Dr. Peter Sloane, Prof. Dr. Hugo Kremer, Dipl. Hdl. Alexandra Dehmel), Arbeits- und Organisationspsychologie (Prof. Dr. Niclas Schaper) sowie  Ernährungswissenschaft (Prof. Dr. Helmut Heseker).

Prof. Gembris: "Vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft und den vielfältigen Aufgaben und Problemen, die sich daraus ergeben, ist es das Ziel der Tagung, verschiedene Wissenschaftsbereiche untereinander, aber auch Wissenschaftler und interessierte Personen aus wirtschaftlichen, pädagogischen und kulturellen Bereichen zu dieser Thematik ins Gespräch zu bringen und den Austausch zu fördern." Renommierte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen würden zu den Themenfeldern "Produktivität, Beruf und Alter(n)", "Alter(n), Bildung und Gesundheit" sowie "Freizeit, Bildung und Kultur" referieren, so Gembris. Außerdem würden in einer Posterausstellung wegweisende Modelle und Projekte vorgestellt.

Ein besonderer Schwerpunkt der Tagung liegt auf dem Bereich Musik und Musikkultur. Das Tagungsprogramm und weitere Informationen sind im Internet auf der Homepage des Instituts für Begabungsforschung in der Musik (http://groups.uni-paderborn.de/ibfm/) unter der Rubrik "Aktuelles" zu finden. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten unter:
Tel.: 05251-60-5210 oder martina.schrade@upb.de

Kontakt:

Prof. Dr. Heiner Gembris,
Institut für Begabungsforschung in der Musik,
Universität Paderborn, Tel.: 05251-60-5213,
heiner.gembris@uni-paderborn.de

Die Universität der Informationsgesellschaft