Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung Populäre Musik/ Medien

Performing Pop lädt zum Workshop am 22. Oktober ein

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Performing Pop des Studiengangs Populäre Musik und Medien, Universität Paderborn, findet in Paderborn ein Workshop statt.

22. Oktober 2012, Kulturwerkstatt Paderborn, 13.00-17.30 h Workshop, 19.30 h Konzert

Man kennt es mittlerweile von vielen A Cappella Bands, das Schlagzeug mit dem Mund - die Mouth Percussion - das Beatboxing. Aber wie schafft man es, mit seinem eigenen Mund Laute zu erzeugen, die wie ein echtes Schlagzeug klingen? Wir haben dafür Clemens Schmuck eingeladen – er hat eine satte Basedrum, charakteristische Becken, stimmungsvolle Toms und eine knackige Snare immer mit dabei und das ganz ohne mp3-Player oder Smartphone. Er hat Rhythmus im Kopf und wird das in einem vierstündigen Workshop weitergeben.

Clemens Schmuck („iNtrmzzo“) ist Musiker, Sänger und Beatboxer. Die Töne und Klänge, die aus seinem Mund kommen, kennt man sonst nur von Instrumenten wie Schlagzeug, Bass und Gitarre – da bekommt mundART eine ganz neue Bedeutung. Genau das wird der Musiker im Anschluss an den Workshop noch zum Besten geben. In einem Konzert zusammen mit Pianist und Bassist wird der Beatboxer hören lassen, welche Möglichkeiten die menschliche Stimme und der Klangraum Mund bieten.

Beatboxen: wo der Beat eben nicht aus der Box kommt!

Workshop + Konzert 10,- (erm. 8,-) // Konzert 5,- (erm. 3,-)

Anmeldung: beatbox@performingpop.com

Mehr Infos zu Performing Pop: performingpop.com

Die Universität der Informationsgesellschaft