Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Deutsch-Russisches Jahr der Bildung, Wissenschaft und Innovation – Russland-Woche an der Universität Paderborn vom 7. bis 11. Mai 2012

Im Deutsch-Russischen Jahr der Bildung, Wissenschaft und Innovation führt die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) an 15 deutschen Hochschulen Russland-Wochen durch. Der Auftakt findet am Montag, 7. Mai 2012, an der Universität Paderborn statt. Vom 7. bis 11. Mai sind Veranstaltungen zu Wissenschaft, Forschung, akademischem Austausch, Wirtschaft und Kultur geplant. An jedem Tag stehen spezielle Teilaspekte der Kooperation mit Russland im Fokus.

Die Russlandwoche hat das Ziel, unter Studierenden, Wissenschaftlern und in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für das Potenzial der deutsch-russischen Kooperation im Hochschulbereich zu schärfen. Darüber hinaus sollen die Kenntnisse über Russland als Partnerland und über die russische Studien- und Forschungslandschaft auf- bzw. ausgebaut, Anreize für ein Studium oder einen Forschungsaufenthalt in Russland gesetzt sowie ein Beitrag zur Integration von russischen Studierenden und Wissenschaftlern in Deutschland geleistet werden. Neben Vertretern der russischen Partnerhochschulen werden aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Ministerialdirigent Maximilian Metzger sowie der Generalsekretär der HRK Thomas Kathöfer anwesend sein.

Die Russland-Woche beginnt mit dem Tag der Forschungskooperation, der vom Präsidenten der Universität Paderborn, Prof. Dr. Nikolaus Risch, und dem Generalkonsul der Russischen Föderation zu Bonn eröffnet wird. Anschließend wird eine neue Kooperation mit der Moscow State University of Economics, Statistics, and Informatics (MESI) unterzeichnet. Der nächste Tag richtet sich an Studenten, wobei der akademische Austausch im Mittelpunkt steht. Inhaltlich geht es um Austauschprogramme, europäische TEMPUS-Projekte und Stipendienangebote für deutsche Graduierte in Russland. Am dritten Tag werden im Foyer der Uni mehrere Informationsstände zu deutsch-russischen Partnerschaften und Vereinen präsentiert. Der Höhepunkt des Tages wird der internationale Studierendenabend, der von der Ausländischen Studierenden-Vertretung (ASV) für alle Studenten organisiert wird. Der letzte Tag der Russland-Woche steht im Namen der Wirtschaft und bietet Vorträge über Russland als Investitionspartner und dessen Wirtschaftsbeziehungen. Am Abend wird zum Kinoabend „Meister und Margarita“ eingeladen. In der gesamten Woche wird für Interessierte ein Russischkurs angeboten. In der Universitäts-Mensa werden in der ganzen Woche russische Spezialitäten serviert.

Seit Mitte der 90er Jahre besteht eine Kooperation der Universität Paderborn mit der staatlichen Universität St. Petersburg, insbesondere in den Bereichen der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften. Weitere Kooperationen folgten im Jahr 2008 mit der Yaroslav-the-Wise Novgorod State University und im Jahr 2011 mit zwei renommierten Universitäten in Moskau. Des Weiteren sind zahlreiche Kooperationen mit diversen Russischen Partnern speziell zur Unterstützung der Modernisierung des russischen Hochschul- und Ausbildungssystems im Rahmen des TEMPUS-Programms der EU geschlossen und durchgeführt worden.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten der Universität Paderborn im Rahmen des deutsch-russischen Wissenschaftsjahres: http://deutsch-russisches-wissenschaftsjahr.uni-paderborn.de/

Die Universität der Informationsgesellschaft