Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

„Der Zauber des Neuanfangs“ – Erstsemesterbegrüßung im Audimax – Über 700 Studienanfänger haben sich für die Universität Paderborn entschieden

Noch bevor am kommenden Montag die Vorlesungszeit des Sommersemesters an der Universität Paderborn beginnt, hatten sich am Mittwoch, 28.3., im Auditorium maximum von insgesamt etwa 700 Studienanfängern über 400 Studierende versammelt, um offiziell begrüßt zu werden und ihre neue Hochschule näher kennen zu lernen.

Darunter auch Germanistik- und Geschichtsstudentin Rukiye Keskin (21) aus Gifhorn. „Natürlich habe ich sehr hohe Erwartungen an das Studium. Ich möchte viele Leute kennen lernen und mit ihnen gemeinsam viel erleben. Ich möchte das Studium aber auch relativ schnell meistern.“ Dr. Yvonne Salman von der Zentralen Studienberatung (ZSB) machte den Studienanfängern Mut. „Genießen Sie den Zauber des Neuanfangs und Ihre Studienzeit. Denken Sie immer daran, Sie sind nicht alleine. Wir sind jederzeit für Sie da und werden Sie unterstützen.“ Auch Friederike Stahlhut (20) aus Schaumburg ist neu an der Uni. „Ich freue mich auf die Zeit und spüre momentan tatsächlich den Zauber des Neuanfangs“, sagt die angehende Studentin der Germanistik und englischen Sprachwissenschaft.“

Präsident Prof. Dr. Nikolaus Risch stellte den neuen Studierenden die Struktur und das Profil der „Universität der Informationsgesellschaft“ vor und hieß sie willkommen. „Wir sind Universität. Und das heißt, wir sind ein offenes System, leben auch von der Kritik und der täglich erarbeiteten Erkenntnis sowie den Innovationen, die dabei entstehen“, so Risch, der die Studenten dazu aufrief, sich selbst aktiv in das System Hochschule einzubringen.

Auch Bürgermeister Heinz Paus begrüßte die Erstsemester und stellte die vielen Gesichter Paderborns vor: etwa als Studentenstadt, als Kulturstadt, als Computerstadt, als Bischofsstadt oder als Grüne Stadt. Er gratulierte den Studienanfängern zu ihrer Entscheidung für die Uni Paderborn, denn diese sei ein fester Teil der Paderborner Identität.

Als Vorstandsmitglied der Ehemaligenvereinigung Alumni Paderborn und als Pressesprecher der Universität warb Tibor Werner Szolnoki bei den Studienanfängern für eine lebenslange Verbundenheit mit ihrer Hochschule. Er riet ihnen, einen Teil ihres Studiums im Ausland zu verbringen und nicht zuletzt an der Uni auch wirkliche Freunde zu finden. „Profitieren Sie schon während ihres Studiums, z. B. durch Praktika, von den Kontakten der Uni zu ihren Absolventen.“

Auch AStA-Vorsitzender Christoph Husemann rief dazu auf, die Uni als Ort der Bildung zu begreifen und über den Tellerrand zu schauen. „Nehmt Euch die Zeit, die Ihr für das Studium braucht. Bringt Euch ein und nutzt die Chance, diese Uni mitzugestalten“, sagte Husemann.

Getrennt nach Studiengängen werden die Studierenden die ganze Woche von studentischen Tutoren im Rahmen der Orientierungstage mit Uni und Stadt vertraut gemacht, damit der Studienstart erfolgreich gelingt. Derzeit bildet die Universität Paderborn ca. 17.500 Studierende in fünf Fakultäten aus. Die endgültigen Studierendenzahlen für das Sommersemester werden erst Anfang Mai feststehen, da die Einschreibungsfrist für Neueinschreibungen für Studiengänge mit Bachelorabschluss mit dem Vorlesungsbeginn und für Studiengänge mit Masterabschluss Ende April endet.

Text und Fotos: Patrick Kleibold, Referat Presse und Kommunikation

Die Universität der Informationsgesellschaft