Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

High-Tech-Gründerfonds unterstützt wissenschaftliche Mitarbeiter und Absolventen der Universität Paderborn

Infoveranstaltung für Existenzgründer am 7. Juni

Der High-Tech-Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologieunternehmen. Er ist eine Initiative von Bundesregierung, KfW Bankengruppe und Industrieunternehmen wie BASF, Deutsche Telekom und Siemens.

„Beispiele für so genannte Spin-Offs, die viel versprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen, finden sich an der Universität Paderborn hauptsächlich in den Fakultäten Naturwissenschaften, Maschinenbau sowie Elektrotechnik, Informatik und Mathematik“, berichtet Bernd Seel, Leiter der Transferstelle Uniconsult. Der Reiz des High-Tech-Gründerfonds liege neben dem notwendigen Startkapital von bis zu 500 000 Euro auch in der umfangreichen Betreuung und Unterstützung der Existenzgründer.

Erstmals in Ostwestfalen-Lippe informieren am 7. Juni von 16.00 bis 18.00 Uhr Clemens von Bergmann, Senior Investmentmanager bei der High Tech Gründerfonds Management GmbH und der bisher einzige akkreditierte Coach aus der Region, Dipl.-Kfm. Hans-J. Schnieder (s-technologies AG, Salzkotten), gemeinsam über diese Form der Frühphasenfinanzierung. Schnieder ist außerdem als Business Angel im Netzwerk der Düsseldorfer Börse aktiv und nennt sich selbst „eine Heuschrecke, die Gutes tut“. Dritter im Bunde ist der von ihm gecoachte Dr. Christian Klimmek, Gründer der SimuForm GmbH. Die Ausgründung der Universität Dortmund gehört zu den ersten Unternehmen, die durch den High-Tech Gründerfonds finanziert wurden. Im vergangenen Jahr gehörte Simu-Form sogar zu den Top Ten des Startup-Wettbewerbs von Stern, Sparkasse, McKinsey und ZDF.

Eingeladen in das Kommunikationszentrum des Hotels Campus Lounge an der Universität Paderborn sind potenzielle Existenzgründer aus technologieorientierten Bereichen, junge Unternehmen, Existenzgründungsberater sowie alle, die Interesse an der Thematik haben. Stattfinden wird die Veranstaltung im Rahmen des Projektes EXaM, das gemeinsam von der Technologie-Transferstelle der Universität Paderborn und der Technologiepark Paderborn GmbH durchgeführt wird.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung bei der Transferstelle Uniconsult (Tel.: 05251/60-2076, E-Mail: terberl(at)zv.upb(dot)de) gebeten. Weitere Informationen: http://uniconsult.uni-paderborn.de.

 

RTEmagicP_Logo-4c-Uniconsult.jpg

Bild: Logo High-Tech Gründerfonds

Die Universität der Informationsgesellschaft