Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Karin Schmalfeld von der Universität Paderborn stellt im Orientierungslauf neuen deutschen EM-Rekord auf – Für Deutschland bislang beste Platzierung bei kontinentalen Titelkämpfen

Bei der diesjährigen Europameisterschaft in Estland erreichte Karin Schmalfeld von der Universität Paderborn für Deutschland die bislang beste Platzierung bei den kontinentalen Titelkämpfen. Schmalfeld holte in der Altstadt von Tartu im Sprint Platz sieben.

Karin Schmalfeld ist Graduierten-Stipendiatin und Mitarbeiterin im Department Sport und Gesundheit der Uni Paderborn, wo sie bei Prof. Dr. Norbert Olivier promoviert.

Die Ergebnisse der Final-Läufe Women-A: 2730m 14KP Climb:80m; 1. Simone Niggli SUI 00:12.35,0; 2. Marianne Andersen NOR 00:13.12,5; 3. Minna Kauppi FIN 00:13.14,8; 4. Kajsa Nilsson SWE 00:13.22,3; 5. Ingunn Weltzien NOR 00:13.23,1; 6. Karolina Höjs-gaard SWE 00:13.25,0; 7. Karin Schmalfeld GER 00:13.27,4

Mehr unter: http://www.orientierungslauf.de

laeuferin.jpg

Foto (TK OL, Technisches Komitee Orientierungslauf): Karin Schmalfeld von der Universität Paderborn holte im estischen Tartu als Siebte im Orientierungslauf die bislang beste Deutsche Platzierung bei einer EM.

Die Universität der Informationsgesellschaft