Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung

Festveranstaltung am 23.2.2006: Erweiterung des Gesundheits-Trainingszentrums (GTZ) und Auftaktveranstaltung des Projektes „Betriebliches Gesundheitsmanagement“

Die Universität Paderborn setzt jetzt das erfolgreiche Konzept des Gesundheits-Trainingszentrums (GTZ) durch die räumliche Erweiterung auf nunmehr 300 m² Fläche bei Verdoppelung der Geräteausstattung fort. Das GTZ bietet so für Sportwissenschaft und Hochschulsport ein optimales Umfeld für Forschung, Fortbildung und praktische Umsetzung. Bei der Festveranstaltung am 23.2.2006 wurde auch das so genannte Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) gewürdigt, das in Kooperation zwischen der Universität und der Techniker Krankenkasse als Projekt offiziell gestartet wurde. Ziel ist es, präventives Gesundheitsmanagement in den universitären Strukturen und Organisationsabläufen zu verankern. Im Mittelpunkt steht die praktische Umsetzung von gesundheitsfördernden Maßnahmen. Dabei werden die Mitarbeitenden und Auszubildenden ebenso angesprochen wie die Studierenden.

Die eigene Gesundheit wird in Umfragen immer wieder als höchstes Gut genannt, so die Veranstalter, und so sei es sinnvoll, das Streben nach Gesundheit in allen Lebensbereichen zu installieren. Die Uni Paderborn wolle hier Vorreiter sein. Koordiniert wird das BGM vom Arbeitskreis Gesunde Hochschule unter der Leitung von Sandra Bischof. Zur Auftaktveranstaltung stellte sich im GTZ auch prominenter auswärtiger Besuch ein: Prof. Dr. Norbert Klusen, Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse, besichtigte die Einrichtung und zeigte sich begeistert von den bereits umgesetzten Vorhaben an der Paderborner Uni. In seinem Grußwort lobte Uni-Rektor Prof. Dr. Nikolaus Risch das Engagement der Techniker Krankenkasse als einen „wichtigen Beitrag zur Verbesserung der  Studienbedingungen“. Dieter Thiele, Leiter des Hochschulsports, berichtete über die rund fünfjährige Erfolgsstory des GTZ und machte deutlich, dass die Einrichtung für Studierende und Mitarbeitende der Universität gleichermaßen geöffnet sei.

TK_GTZ_PB_022_md.jpg

Foto (Heiko Appelbaum): Gemeinsam für die Gesundheit (v. l.): Sandra Bischof, Dezernentin Dr. Martina Gerdes-Kühn, Prof. Dr. Norbert Klusen, Dieter Thiele und Prof. Dr. Nikolaus Risch

Die Universität der Informationsgesellschaft