Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Akademische Feier zur Verabschiedung von Prof. Dr. Gerhard Tulodziecki

Mit einer akademischen Feier wird am Freitag, 10. Februar, 16.00 Uhr im Foyer des Audimax Prof. Dr. Gerhard Tulodziecki, Erziehungswissenschaftler der Universität Paderborn, von Uni-Rektor Prof. Dr. Nikolaus Risch sowie langjährigen Kolleginnen und Kollegen offiziell verabschiedet.

Grußworte sprechen Prof. Dr. Wolfgang Keim, Sprecher des Instituts für Erziehungswissenschaft, Rektor Prof. Dr. Nikolaus Risch und Prof. Dr. Frank Göttmann, Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften. Prof. Tulodziecki wird eine Abschiedsvorlesung über "Lernen und Lehren in Zeiten von Computer und Medieneinfluss" halten. In mehreren Laudationes wird auf das Leben und Schaffen von Gerhard Tulodziecki zurückgeblickt werden. Prof. Keim wird den "Kollegen Gerhard Tulodziecki" vorstellen, während Prof. Dr. Bardo Herzigs Laudatio dem "Wissenschaftler Gerhard Tulodziecki" gewidmet sein wird. Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens, Vorsitzender des Paderborner Lehrerausbildungszentrums (PLAZ), wird sich auf die Arbeit des Erziehungswissenschaftlers für die Paderborner Lehrerausbildung konzentrieren.

Gerhard Tulodziecki, Professor für das Fachgebiet Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik, lehrt seit 1980 am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Paderborn. Er ist Mitglied im Vorstand des Lehrerausbildungszentrums. Nach seinem ersten Staatsexamen für das Lehramt an beruflichen Schulen arbeitete er seit 1970 als wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Erziehungswissenschaft der RWTH Aachen und promovierte im gleichen Jahr zum Dr. phil. Kurz darauf begann seine wissenschaftliche Karriere als akademischer Oberrat am Paderborner Forschungszentrum für objektivierte Lehr- und Lernverfahren (FEoLL) im Bereich Unterrichtswissenschaft. Nach seiner Ernennung zum Professor für Medienverbund und Mediendidaktik im Jahre 1975 wurde er Direktor des gleichnamigen FEoLL-Instituts. 1980 wechselte er an die Universität Paderborn. Er war Mitglied verschiedener Arbeitsgruppen und Kommissionen zur Medienpädagogik und Lehrerbildung auf Landes- und Bundesebene.

Anlässlich der Verabschiedung von Prof. Tulodziecki  findet am Samstag, 11.2., von 9.30-13.00 Uhr im Senatsitzungssaal (Gebäude B, 3. Etage, Raum B3.231), ein Fachkolloquium zum Thema "Medien in Erziehung und Bildung" statt. In einer abschließenden Podiumsdiskussion mit dem Titel "Kompetent für die Zukunft? Medienpädagogische Zielgruppen - Ansätze und Perspektiven" werden aktuelle Fragen zu Thema Medien, Erziehung und Bildung erörtert.

fototulo.jpg

Foto: Prof. Dr. Gerhard Tulodziecki

Die Universität der Informationsgesellschaft