Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Am 8.2.2006 in der Kulturwerkstatt: "be Pop" - Multimedia-Performance von Uni-Studierenden

Programm mit Kurzfilmen, aufwändiger Licht- und Bühnenshow sowie drei Bands

Studentinnen und Studenten des Bachelor/Master-Studiengangs Populäre Musik und Medien der Universität Paderborn präsentieren am Mittwoch, 8.2.2006, um 20.00 Uhr in der Paderborner Kulturwerkstatt im Rahmen des NOW-Projekts (http://www.now-projekt.net) eine Multimedia-Performance.

Michael Ahlers, Leiter des Project NOW: "Das "be Pop"-Event reflektiert selbstbewusst aktuelle Popkultur, deren Maxime "Alles oder Nichts" im Zentrum der bisher einzigartigen Performance steht." Dabei werde nichts unversucht gelassen, das Publikum auf hohem Niveau zu unterhalten und die Vision von popkulturellem Zeitgeschehen professionell zu inszenieren.

"be Pop" verspreche eine kritische Auseinandersetzung mit Entwicklungstendenzen des Medien- und Popgeschehens in der Jetztzeit, meint Ahlers. Im Fokus steht die Frage "Was ist Pop(kultur)?", deren Antwort gleich mitgeliefert wird: "Pop kann Lifestyle, Musik, Videogames, Fernsehen, Handys, Subkultur bedeuten, er lässt die Grenzen zwischen Realität und Inszenierung verschwinden - Pop ist alles!", so Ahlers.

Und um diese anscheinende Allgegenwart von Pop im alltäglichen Leben zu verdeutlichen, wollen die Studenten ihre Zuschauer nicht nur unterhalten, sondern auch "mitnehmen" und gemeinsam die Bedeutung von Pop ergründen. Deshalb wurde ein moderiertes Programm mit Kurzfilmen gestaltet, mal dezent, mal mit aufwändiger Licht- und Bühnenshow und mit Musik als selbstverständlicher Brennpunkt popkulturellen Schaffens. Drei Bands werden durch den Abend führen, so dass die Auseinandersetzung mit Pop durch den Konzertcharakter einen passenden Rahmen erhält. Eine anschließende Aftershow-Party lädt dazu ein, den Abend mit anregenden Gesprächen mit den Akteuren der Show stilvoll ausklingen zu lassen. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Infos: http://www.be-pop.de oder http://www.project-now.net.

Die Universität der Informationsgesellschaft