Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Universität Paderborn: 17. Tagung „Fragen der Regionalgeschichte“ zum Thema „Erinnerungskultur und Geschichtsverein“ am Samstag, 8. November 2008 im Auditorium maximum

Das Historische Institut der Universität Paderborn richtet auch in diesem Jahr unter Federführung von Prof. Dr. Frank Göttmann die traditionelle Regionalgeschichtstagung mit folgendem Programm aus: Vormittag (9.00-12.30 Uhr) Priv.-Doz. Dr. Rainer Pöppinghege (Universität Paderborn): Die Qual der Zahl. Oder: Wie rund müssen Jubiläen sein?; Prof. Dr. Barbara Stambolis (Universität Paderborn): Gedächtnisanlässe und Geschichtspolitik in Paderborn; (Kaffeepause); Prof. Dr. Uta Halle (Universität Bremen): Auf der Suche nach dem Schlachtfeld des Varus – Archäologie im Spannungsfeld zwischen Schulwissenschaft und regionalem Fundamentalismus; (Mittagspause).

Nachmittagsprogramm (13.15-15.30 Uhr): Vorsitzende regionaler Geschichtsvereine (Paderborn, Bad Lippspringe, Dresden): Über Aufgabe, Funktion und Selbstverständnis von Geschichtsvereinen; Prof. Dr. Wilfried Reininghaus (Düsseldorf): Historische Kommission und Geschichtskultur in Westfalen; Verein für Geschichte an der Universität Paderborn (VfG): Vorstellung des „Paderborner Friedhofbuches“. Im Anschluss an die Vorträge lädt der VfG aus Anlass seines 25jährigen Bestehens zu einem öffentlichen Empfang ein.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Kontakt: Dr. Michael Ströhmer, Universität Paderborn, Tel.: 05251-60-3167; michael.stroehmer(at)uni-paderborn(dot)de.

Ein Flyer im PDF-Format steht zur Verfügung.

Die Universität der Informationsgesellschaft