Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Eine Chance fürs Leben. Starte jetzt Dein Studium in Paderborn: www.paderborn-studieren.de

Foto: Universität Paderborn

M.A. Marie-Luise Musiol

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft > Ältere deutsche Literatur und Sprache

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 5251 60-2895
Büro:
H3.338
Sprechzeiten:

 

 

Informationen für Studierende

Die Sprechstunde im Sommersemester 2022 findet ab 13.04.2022 immer am Mittwoch von 11:30-12:30 Uhr über Zoom statt.

Bitte wenden Sie sich zur Terminabsprache an das Sekretariat. Sie erhalten dann ein Zeitfenster mit einem entsprechenden Zoom-Link:

 petra.seipel(at)upb(dot)de.

Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
1. Forschungsinteressen und -schwerpunkte
  • Recht-Literatur-Relationen
  • Recht und Ästhetik
  • Perspektiven des Ecocriticism und mittelalterliche Literatur
  • Gender und Queer Studies 
  • Historische Intersektionalitätsforschung
  • Immersive Phänomene in erzählender Literatur
2. Aktuelle Projekte
  • Wankende Konstellationen. Ästhetische Effekte rechtlichen Wissens in mittelalterlichen Rechtsspiegeln (Habilitationsprojekt)
  • "Ecocriticism und mittelalterliche Literatur", zus. mit PD Dr. Silke Winst, Georg-August-Universität Göttingen
  • Die Sinne und die Sinnlichkeit. Mittelalterliche Texte und der sensual turn. Nachwuchsworkshop, zus. mit Peter Somogyi, 4.-5. Juni 2022, Universität Paderborn
3. Vorträge

Aktuell:

 

29.06.2022: (mit Silke Winst) Kulturwissenschaften out of the woods: Ecocriticism und mittelalterliche Texte, Gastvortrag an der Georg-August-Universität Göttingen im Rahmen des Altgermanistischen Kolloquiums

18.07.2022: (mit Silke Winst) Stock und Stein. Ecokritische Perspektiven auf Form und Affordanz, Internationale und interdisziplinäre Tagung "Form und Affordanz" (Freie Universität Berlin, Organisation CJ Jones, Jutta Eming)

08.09.2022: 'die nuchtern lachten vaste.' Rausch und Imagination in 'Der Wiener Meerfahrt' des Freudenlosen, Tagung "Deutsche Versnovellistik des 13. bis 15. Jahrhunderts – die neuen Texte" (Universität Potsdam, Organisation Katharina Philipowski, Judith Klinger)

25.-28.09.2022, 27. Deutscher Germanistentag 2022: zus. mit Judith Klinger und Silke Winst, Workshopleitung: Historische Semantik in der mediävistischen Germanistik; Konzises Klagen. Innerlichkeit als literarisches Ambivalenzphänomen in der mittelalterlichen Kleinepik, Vortrag im Rahmen des Panels "Ambivalenzen des Inneren", Organisation Katharina Philipowski, Margreth Egidi, Marie-Luise Musiol

03.11.2022: Recht spiegeln. Mediale Kollisionen in Ulrich Tenglers Laienspiegel, Tagung „Spiegel und Licht – Erkenntnis und Erleuchtung. Facetten analogischer Bedeutungsbildung in vormodernen Texten“ (Université de Genève, Organisation René Wetzel)

 

Archiviert (Auswahl):

05.06.2022: Sinnliches Erleben im Verborgenen. Sensuelle Emergenz in der mittelalterlichen Literatur, Nachwuchsworkshop „Die Sinne und die Sinnlichkeit. Mittelalterliche Texte und der sensual turn“ (Universität Paderborn, Organisation Peter Somogyi, Marie-Luise Musiol)

11.05.2022: Gastvortrag an der Universität Tübingen im Rahmen des mediävistischen Oberseminars/Einladung des SFB 1391 Andere Ästhetik, Prof. Dr. Annette Gerok-Reiter: Wankende Konstellationen. Ästhetische Effekte rechtlichen Wissens in mittelalterlichen Rechtsspiegeln

07.10.2021: (mit Silke Winst) Wald in Bewegung. Überlegungen zu Pflanzlichkeit und Wachstum in der mittelalterlichen Literatur, Tagung "Der Wald in der Literatur des Mittelalters" ( Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Organisation Simone Schultz-Balluff, Franziska Hammer)

24.01.2020: Queering Intersections. Begehren und Dynamisierung im Minne- und Âventiureroman, Tagung "Mediävistik intersektional. Forschungsansätze und -konzepte in interdisziplinärer Annäherung" (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Organisation Maline Kotetzki, Rike Szill) 

16.01.2020: Queer Reading und Intersektionalität als methodischer Zugriff für die Analyse vormoderner Texte, Interdisziplinärer und internationaler Workshop "Intersektionalität & mittelalterliche Quellen. Identität, Politik, Wissenschaft" (Universität Bayreuth, Organisation Kristin Skottki, Nadine Hufnagel, Florian Remele, Susanne Knaeble)

14.06.2019: Wo-/Bromance im Mittelalter? Homosozialität und Begehren in kleinepischen Texten, Workshop "Queer Reading als Textkompetenz. Überlegungen zur Neuperspektivierung eines Forschungsparadigmas" (Georg-August-Universität Göttingen, Organisation Daniel Eder)

29.05.2019: Körper, Raum, Bewegung. Dimensionen transgressiven Begehrens in kleinepischen Texten, Mediävistisches Kolloquium (Humboldt-Universität zu Berlin, Organisation Lea Braun)

02.03.2019:Versehrung und Medialisierung. Dimensionen transgressiver Körperlichkeit im Donaueschinger Passionsspiel, Interdisziplinärer und internationaler Workshop "Körper, Versehrung und Heiligkeit im Geistlichen Spiel" (Universität Paderborn, Organisation Margreth Egidi, Marie-Luise Musiol)

06.10.2018: Räumliche Verdichtungen. Transgressive Effekte prägnanten Erzählens, Tagung "Prägnantes Erzählen" (Technische Universität Darmstadt, Organisation Silvan Wagner, Frimi Dimpel)

4. Promotionsprojekt (abgeschlossen)

Körper, Macht und Raum. Begehrensstrukturen in der mittelalterlichen Kleinepik. (abgeschlossen März 2019 mit der Note summa cum laude; betreut durch Prof. Dr. Margreth Egidi und Prof. Dr. Ingrid Kasten; derzeit in Überarbeitung für den Druck)

5. Lehre

Universität Paderborn

  • SoSe 2022
    • Einführung in die Ältere deutsche Sprache und Literatur
    • HS/Masterseminar: Dinge und Dinghaftigkeit in der Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit
  • WiSe 2021/22
    • Einführung in die Ältere deutsche Sprache und Literatur
    • PS Wälder, Wiesen und Gärten. Pflanzliche Räume in der Literatur des Mittelalters
  • SoSe 2021
    • Einführung in die Ältere deutsche Sprache und Literatur
    • PS Gottfried von Straßburg: Tristan – raumtheoretische Zugänge
  • WiSe 2020/21
    • Einführung in die Ältere deutsche Sprache und Literatur
    • HS/Masterseminar: Ecocriticism und mittelalterliche Literatur 
  • SoSe 2020
    • Einführung in die Ältere deutsche Sprache und Literatur
    • PS Herzog Ernst: Intersektionale Perspektiven
  • WiSe 2019/20
    • Einführung in die Ältere deutsche Sprache und Literatur
    • PS Konrad von Würzburg: Engelhard
  • SoSe 2019 
    • Einführung in die Ältere deutsche Sprache und Literatur
    • PS Heinrich von Veldeke: Der Eneasroman
  • WiSe 2018/19 PS Heilige Körper 
  • WiSe 2017/18 PS Heiligkeit und Martyrium in der Literatur des Mittelalters
  • SoSe 2017 PS Körper und Geschlecht in der mittelalterlichen Versnovellistik
  • WiSe 2016/17 PS Mauricius von Crâun 
  • SoSe 2016 PS Liebe und Tod in der Literatur des Mittelalters
  • WiSe 2015/2016 PS Die Kleinepik des Strickers 
  • SoSe 2015 PS Gottfried von Straßburg: Tristan
  • WiSe 2014/2015 PS Die Kleinepik Konrads von Würzburg
  • SoSe 2014 PS Heiligkeit in der Literatur des Mittelalters
  • WiSe 2013/14 PS Hartmann von Aue: Iwein
  • SoSe 2013 PS Diskurse von Freundschaft und Liebe in der Literatur des Mittelalters
  • WiSe 2012/13 PS Heinrich von Veldeke: Der Eneasroman
  • SoSe 2012 PS Mittelalterliche Kurzerzählungen

Humboldt-Universität zu Berlin

  • WiSe 2018/19 PS Liebe und Tod in der mittelalterlichen Versnovellistik
  • SoSe 2017 PS Konstruktionen von Heiligkeit in der Literatur des Mittelalters
6. Mitgliedschaften und Verbindungen zu Verbänden

Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW
Mediävistenverband
Wolfram von Eschenbach-Gesellschaft e.V.
Internationale Gesellschaft für höfische Literatur (ICLS - International Courtly Literature Society) Deutsche Sektion
Brevitas Gesellschaft zur Erforschung vormoderner Kleinepik

 

2019 - heute

Wissenschaftliche Assistentin (postdoc) am Lehrstuhl für Deutsche Literatur und Sprache des Mittelalters bei Prof. Dr. Margreth Egidi, Universität Paderborn

2019 - 2021

Mitglied Senatskommission für Gleichstellung (gewählt für den Mittelbau)

2019

Promotion ( Abschluss mit der Note summa cum laude)

2012 - 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutsche Literatur und Sprache des Mittelalters bei Prof. Dr. Margreth Egidi, Universität Paderborn

2009 - 2012

Masterstudium Deutschsprachige Literatur mit Schwerpunkt Ältere deutsche Literatur, Freie Universität Berlin

2005 - 2009

Bachelorstudium Theaterwissenschaft und Deutsche Philologie, Freie Universität Berlin

Monographie

Körper, Macht und Raum. Begehrensstrukturen in der mittelalterlichen Kleinepik, Paderborn 2019 (=Diss. masch.). [derzeit in Überarbeitung für den Druck, ersch. bei Trends in Medieval Philology, de Gruyter]

Aufsätze

Begehren, Macht und Raum. 'Die halbe Birne' Konrads von Würzburg. In: Abenteuerliche ›Überkreuzungen‹ Vormoderne intersektional, hrsg. v. Susanne Schul/Mareike Böth/Michael Mecklenburg, Göttingen 2017, S. 147-165.

Raum und Figur. Effekte erzählerischer Arrangements in der 'Frauentreue'. In: Prägnantes Erzählen, hrsg. v. Friedrich Michael Dimpel/Silvan Wagner, Oldenburg 2019 (Brevitas 1 – BmE Sonderheft), S. 383-410 (online).

(mit Silke Winst) Pfirsichbaum und dunkler Wald. Pflanzliche Konfigurationen zwischen Dynamisierung und Innehalten in 'Partonopier und Meliur' Konrads von Würzburg. In: Spiritual Vegetation: Vegetal Nature in Religious Contexts Across Medieval and Early Modern Europe, hrsg. v. Guita Lamsechi/ Beatrice Trînca, Göttingen 2022 (Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung, Vol. 26), S. 97-129.

Menschlicher Körper, heiliger Körper. Zur Kreuzigung Christi im Donaueschinger Passionsspiel. In: Unverfügbar. Kulturen des Heiligen, hrsg. v. Margreth Egidi, Ludmilla Peters und Jochen Schmidt, in Druck, erscheint voraussichtlich 2022.

Sonstiges

Rezension: Bennewitz, Ingrid/Eming, Jutta/Traulsen, Johannes: Gender Studies – Queer Studies – Intersektionalität. Eine Zwischenbilanz aus mediävistischer Perspektive, Göttingen 2019 (Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung 25), erscheint in: Sexuologie [im Druck].

Die Universität der Informationsgesellschaft