Dr. Cornelia Zierau

Oberstudienrätin im Hochschuldienst

Büro­anschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Raum:
H3.331
Sprechstunden:

Im SoSe 2024 biete ich dienstags von 14.30-15.30 Uhr meine Sprechstunde an. Sie beginnt am 09.04.2024.

 

Eine Zuschaltung per Zoom ist auch möglich:

https://uni-paderborn-de.zoom.us/j/92051953113?pwd=YUpaOWE4QVlCY1JvOGxkQzBUOVVKUT09

Meeting-ID: 920 5195 3113

Kenncode: 199458

 

ACHTUNG: Am 21.05.2024 fällt meine Sprechstunde aus!

Publikationen

Aktuelle Publikationen

Berufsvorbereitende Sprachförderung. Wie werden Schülerinnen und Schüler fit für den Beruf?

C. Zierau, U. Jung, Fördermagazin: Berufsbezogene Sprachbildung und Sprachförderung Heft 3/2022 3 (2022) 3–6.

Fördermagazin: Berufsbezogene Sprachbildung und Sprachförderung Heft 3/2022

C. Zierau, ed., Fördermagazin: Berufsbezogene Sprachbildung und Sprachförderung Heft 3/2022 , 2022.

Inszenierungen von Adoleszenz und Alterität in Wolfgang Herrndorfs Roman „Tschick“

C. Zierau, in: J. Osthues, J. Pavlik (Eds.), Adoleszenz und Alterität. Synergien aktueller Ansätze der interkulturellen Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik. (im Druck), Universitätsverlag Winter, 2022, pp. 101–121.

Verhandlungen sexueller und kultureller Fremd- und Selbstbestimmungen in Kristina Aamand’s interkulturellem Adoleszenzroman „Wenn Worte meine Waffe wären“

C. Zierau, M. Kofer, in: J. Mikota, A. Sudermann, I. Heise (Eds.), Interkulturelles Lernen mit Kinder- und Jugendliteratur (in Vorbereitung), 2022.

Wertorientierung und Werteverhandlungen in Emine Sevgi Özdamars Roman „Das Leben ist eine Karawanserei“

C. Zierau, in: S. Ozil, M. Hofmann, J.-P. Laut, Y. Dayioglu-Yücel, C. Zierau, D. Uca (Eds.), Türkisch-deutsche Studien Jahrbuch 2020: Wertorientierungen, Universitätsverlag, Göttingen, 2022, pp. 69–77.

Alle Publikationen anzeigen

Lehre


Laufende Lehrveranstaltungen

  • Vielfalt stärken – Sprachbildung in der Schule der Migrationsgesellschaft
  • Modulabschlussprüfung: Professionalisierungsmodul - Kurs: Professionalisierungsseminar Literaturwissenschaft/-didaktik & Sprachwissenschaft/-didaktik- HRSGe
  • Modulabschlussprüfung: Fachdidaktik zur Vorbereitung auf das Praxissemester - Kurs: Literaturdidaktisches/Sprachdidaktisches Vorbereitungsseminar - HRSGe
  • Leseförderung und literarisches Lernen im Deutschunterricht der Sek. I. Seminar zur Vorbereitung auf das Praxissemester (mit fachdid. Schwerp.)
  • Leseförderung und literarisches Lernen im Deutschunterricht der Sek. I. Seminar zur Vorbereitung auf das Praxissemester (mit fachdid. Schwerp.)
  • Diversitätssensibler Literaturunterricht (mit fachdid. Schwerp.)
  • Adoleszenzliteratur

Weitere Informationen

Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten

Ich betreue Bachelor- und Masterarbeiten im Rahmen des Bachelor und Master of Education für HRSGe, Gy/Ge und BK und im Rahmen des Projekts "Vielfalt stärken".

Wenn Sie Interesse an einer Erst- oder Zweitbetreuung haben, wenden Sie sich frühzeitig mit einem Themenvorschlag per E-Mail an mich. Ich betreue sowohl theoretisch-konzeptuelle als auch empirisch ausgerichtete Qualifikationsarbeiten zu literatur- und mediendidaktischen Fragestellungen, zu Themen des interkulturellen, diversitäts- und sprachsensiblen Deutschunterrichts sowie literaturwissenschaftlich ausgerichtete Arbeiten im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur und Medien.

Beachten Sie bitte folgende Fristen für die Betreuungsvereinbarung:

  • für das Wintersemesester: 31. Juli
  • für das Sommersemester: 15. Februar.

Spätere Anfragen können nur in begründeten Ausnahmefällen noch berücksichtigt werden.

Forschungsschwerpunkte

  • Interkulturelle Literaturwissenschaft
  • Interkulturelle Literaturdidaktik
  • Sprahsensibler Literaturunterricht
  • Kinder- und Jugendliteratur und ihre Didaktik
  • Literatur und Medien im Deutschunterricht
  • Literaturtheorien
  • Literatur des 20. und 21. Jh.

Projekte

„Vielfalt stärken" – ein Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft und der PLAZ - School of Education, um die kulturelle Heterogenität in der Lehrerausbildung nutzen zu lernen

  • Funktion im Projekt: Wissenschaftliche Projektleitung
  • Ziele des Projekts: Eine nachhaltige Sprachförderung für Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache, eine interkulturelle Schulentwicklung sowie eine praxisnahe Ausbildung von Studierenden im Bereich Deutsch als Zweitsprache, Interkulturalität und Mehrsprachigkeit im Rahmen ihres Lehramtsstudiums – das sind die Ziele des Projekts „Vielfalt stärken“.
  • Laufzeit: seit Herbst 2013, es wird vom Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ) und vom Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn durchgeführt.
  • Weitere Informationen: plaz.uni-paderborn.de/vielfalt-staerken

Forder-Förder-Projekt – Selbstgesteuerte Lernprozesse von Schülerinnen und Schülern fördern

  • Ziele des Projekts: Das Projekt dient der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern. Es werden unter anderem Medienkompetenz und Strategien selbstgesteuerten und forschenden Lernens vermittelt.
  • Laufzeit: Das Forder-Förder-Projekt (FFP) wird in Zusammenarbeit des Zentrums für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ) mit dem Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft angeboten. Vor drei Jahren mit einer Schule gestartet, wird es derzeit regelmäßig an drei Kooperationsschulen durchgeführt: in Paderborn am Gymnasium St. Michael und an der Heinz-Nixdorf-Gesamtschule sowie an der Almeschule, Grundschule in Wewer.
  • Weitere Informationen: plaz.uni-paderborn.de/ffp

"Chancen der Vielfalt nutzen lernen"

  • Funktion im Projekt: Wissenschaftliche Projektleitung
  • Ziele des Projekts: Ziele des Modellprojektes sind die Verbesserung der Vorbereitung (sozial-) pädagogischer Fachkräfte auf ihre Tätigkeit in einer Einwanderungsgesellschaft und darüber die Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte. Dazu werden an den beteiligten Hochschulen praxisnahe Ausbildungskonzepte mit interkultureller Schwerpunksetzung erprobt. Die Studierenden werden in ihren Praxisprojekten durch die jeweiligen Hochschulen und Praxisstellen vor Ort intensiv begleitet, um eine hohe Qualität zu gewährleisten.
  • Laufzeit: 2009-2013
  • Weitere Informationen: http://www.chancen-der-vielfalt-nutzen-lernen-nrw.de/index.html

Weitere Funktionen

Programmbeauftragte für verschiedene Erasmus-Kooperationen des Instituts (u.a. Türkei, Marokko, Sizilien)

Ansprechpartnerin für Schul- und Hochschulpraktika im Ausland (u.a. im Kontext AKTIV UPB, Praxissemester international)