Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Studienstart 2023 geplant? Dann jetzt informieren und Schnupperangebote nutzen! www.paderborn-studieren.de

Foto: Universität Paderborn

Oxana Eremin, M.A.

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
 Oxana Eremin, M.A.

Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Zentrum für Geschlechterstudien / Gender Studies

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon:
+49 5251 60-4956
Büro:
H5.319
Sprechzeiten:

Terminvereinbarung per Mail

Besucher:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Vorträge/Tagungen/Workshops
  • 19. & 20.05.2022, Paderborn: Mitorganisation der Tagung "(Un)Eingeschränkt entscheiden. Reproduktionspolitiken und Selbstbestimmung".
  • 02.11.2021, Paderborn: Workshop im Rahmen des NRW-Technikums zum Thema "Feminismus und Frauenbewegung".
  • 23.07.2021: Input im Rahmen des Mittelbauworkshops des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW: (K)Ein Geschlecht oder viele? Vol.II - Eine Forschungswerkstatt. Titel des Inputs: "Kitchen Stories. Kitchen Politics. Die Küche als ein Ort (un)beweglicher Geschlechterarrangements?".
  • 10.12.2019 & 17.12.2019, Berlin: Vortrag im Rahmen der SVR* Gender Studies, HU Berlin. 7 Worlds Lecture Series. Titel des Vortrags: "Game of Thrones - Geschlechterarrangements in Bewegung?".
Arbeitsschwerpunkte
  • Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien
  • Geschlechtergeschichte
  • Food Studies
  • Pop- und Post-Feminismus
  • Visuelle (Populär)Kultur
Dissertationsprojekt

Arbeitstitel:

Kitchen Stories. Kitchen Politics. Die Küche als ein Ort (un)beweglicher Geschlechterarrangements?

Im Kontext meiner Dissertation konzentriere ich mich auf die Erforschung der Küche als einen vergeschlechtlichten und als einen vergeschlechtlichenden Raum. Mithilfe eines raumsoziologischen Ansatzes (vgl. Löw 2019; Rau 2017; Schmincke 2010) gehe ich dem Spannungsfeld von Küche, Kochen und Geschlecht nach. Ich frage danach, inwiefern die Küche einen Ort sozialer Aushandlungsprozesse und Spannungen (ab)bildet und inwiefern die Küche einen historisch bestimmten Erfahrungsraum von Geschlecht begründet. Im Mittelpunkt steht das Wechselspiel von Doing Gender – Doing Space (vgl. Gottschalk et al. 2018). Die räumliche Dimension von Geschlechterarrangements im Feld von Küche und Kochen historisch sowie gegenwartsbezogen zu ergründen, vermag eine interessante Perspektive auf die gesellschaftsrelevante Frage von (Un)Equal Care eröffnen.

Literatur:

  • Gottschalk, Aenne/ Kersten, Susanne/ Krämer, Felix (Hg.) (2018): Doing Space while Doing Gender. Vernetzungen von Raum und Geschlecht in Forschung und Politik. Bielefeld: transcript.
  • Löw, Martina (2019): Raumsoziologie. 10. Auflage. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.
  • Rau, Susanne (2017): Räume. Frankfurt a. M.: Campus.
  • Schmincke, Imke (2010): Gefährliche Körper – gefährliche Räume. Eine körpersoziologische Rekonstruktion in geschlechterbezogener Perspektive. In: Wetterer, Angelika (Hg.): Körper, Wissen, Geschlecht. Geschlechterwissen und soziale Praxis II. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer, S. 61-78.
Fortbildungen/Teilnahme an Workshops
  • 23.-25.02.2022: 10. Gießener Methoden-Werkstatt Bildung. Kultur. Gesellschaft. Langworkshop "Ethnographie" (Referent: Dr. Paul Eisewicht, TU Dortmund)
  • WiSe 2020/2021 - einschließlich SoSe 2021: schreibdidaktische Weiterbildung "SCHREIBEN LEHREN" des Kompetenzzentrums Schreiben der Universität Paderborn (Leitung: Dr. Andrea Karsten, Prof. Dr. Ingrid Scharlau)
Lehre (Universität Paderborn)
  • WiSe 2022/2023: Was ist eigentlich Genderkompetenz?
  • SoSe 2022: Was ist eigentlich Genderkompetenz?
  • SoSe 2022: Feminismus und Frauenbewegung
  • WiSe 2021/2022: Genderkompetenz und geschlechtersensible Bildung
  • SoSe 2021: Kochen, Essen und Geschlecht
  • WiSe 2020/2021: Kochen, Essen und Geschlecht
Mitgliedschaften

Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW

 Oxana Eremin, M.A.
09/2021 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Universität Paderborn)

AG Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung & Zentrum für Geschlechterstudien/Gender Studies

10/2020 - heute

Promovendin der Fakultät für Kulturwissenschaften (Universität Paderborn)

09/2020 - 09/2021

Förderung

Erhalt von Fördermitteln im Rahmen des Gleichstellungskonzepts der Universität Paderborn

- Anschubfinanzierung zur Promotion -

10/2017 - 03/2020

Zwei-Fach-Master "Kultur und Gesellschaft" in den Fächern Gender Studies und Geschichte (Universität Paderborn)

Abschluss: Master of Arts, mit einer Arbeit im Fach Gender Studies

Titel der Abschlussarbeit: "Eine kulinarische Geschlechterordnung? Die Polarisierung der Geschlechter im Kontext von Kochkunst, Esskultur und Ernährung."

- Mit Auszeichnung abgeschlossen -

04/2015 - 09/2017

Zwei-Fach-Bachelor in den Fächern Englische Sprachwissenschaft und Geschichte (Universität Paderborn)

Abschluss: Bachelor of Arts, mit einer Arbeit in Neuester Geschichte

Titel der Abschlussarbeit: "Die moderne Frauenfrage in Deutschland: im Spannungsverhältnis von 'Klasse' und 'Geschlecht'."

Artikel

Artikel in Zeitschriften

Eremin, Oxana (2022): Foodwork: Schlaglichter auf das Themenfeld von Kochen, Essen und Geschlecht. In: Soziale Passagen. Journal für Empirie und Theorie Sozialer Arbeit, Dezember 2022. (Peer-Review).

Eremin, Oxana (2022): Eine kulinarische Geschlechterordnung? Die Polarisierung von Geschlecht im Kontext medialer Inszenierung und alltagsweltlicher Darstellungen des Kulinarischen. In: Wember, Carla & Rückert-John, Jana (Hrsg.): Ernährungspraxis im Wandel. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 14/3, S. 58-72. (Peer-Review)

Eremin, Oxana (2022): #FeministKitchen [Notes]. In: Zanichelli, Elena & Schulte-Fischedick, Valeria (Hrsg.): WIE ://SPRECHEN WIR #FEMINISMUS?// NEUE GLOBALE HERAUSFORDERUNGEN – EIN GLOSSAR. In: FKW//Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur, Nr.70.// Februar 2022, S. 82-84. (Peer-Review)

Artikel in Sammelbänden

Eremin, Oxana/ Krämer, Anike/ Mattei, Annalisa (2022): (K)Eine Frage des Wissens: Zum Verhältnis von Gender Studies & Wissenstransfer. In: Harmening, Anda-Lisa/ Leinfellner, Stefanie/ Meier, Rebecca (Hrsg.): Wissenstransfer als Aufgabe, Herausforderung und Chance kulturwissenschaftlicher Forschung. In: Interdisziplinäre Studien des Paderborner Graduiertenzentrums für Kulturwissenschaften. Band 1. Darmstadt: wbg, S. 323-352.

Tagungsberichte

Eremin, Oxana / Mattei, Annalisa (2021): Corona und Krise. Perspektiven erziehungswissenschaftlicher Frauen- und Geschlechterforschung. Bericht zur Jahrestagung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft am 04., 12. und 26. März 2021 an der Europa-Universität Flensburg, in: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW Nr. 49/2021, S. 87-89. Online verfügbar hier.

Die Universität der Informationsgesellschaft