Prof. Dr. Christoph Jacke

Populäre Musik und Medien

Stellvertretender Sprecher

Kontakt und Affiliationen

Büro­anschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Raum:
H7.246
Sprechstunden:

Sprechstunden Vorlesungszeit Sommersemester 2024:

Do.  10-11 Uhr sowie nach Absprache.

Bitte senden Sie mir jeweils bis spätestens zum Vortag eine kurze Anmeldung per E-Mail, damit ich eine Uhrzeit mitteilen kann.

An Feiertagen, in der Lesewoche sowie am 25.4. findet keine Sprechstunde statt.

Stellvertretender Sprecher - Professor
C:POP. Transdisciplinary Research Center for Popular Music Cultures and Creative Economies
Professor
Büro­anschrift:
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Raum:
H7.246
Sprechstunden:

Sprechstunden Vorlesungszeit Sommersemester 2024:

Do.  10-11 Uhr sowie nach Absprache.

Bitte senden Sie mir jeweils bis spätestens zum Vortag eine kurze Anmeldung per E-Mail, damit ich eine Uhrzeit mitteilen kann.

An Feiertagen, in der Lesewoche sowie am 25.4. findet keine Sprechstunde statt.

Über Christoph Jacke

Curriculum Vitae

Seit 2023: Seit 2023: Stellv. Geschäftsführender Direktor und Vorstandsmitglied im "C:POP. Transdisciplinary Research Center for Popular Music Cultures and Creative Economies."

Infos zum "C:POP. Transdisciplinary Research Center for Popular Music Cultures and Creative Economies" hier.

Seit 2011: Studiengangsleitung Populäre Musik und Medien BA/MA.

Seit 2009: Vorsitzender des Prüfungsausschusses Populäre Musik und Medien.

Seit 2004: Lehraufträge und Workshops in u.a. Bern, Berlin, Bremen, Klagenfurt, Köln, Mannheim, Paderborn, Wien.

Lehraufträge und Workshops an der FU Berlin (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), der Universität Bremen (Kulturwissenschaft), der Universität Paderborn (Populäre Musik und Medien), der Universität Wien/Österreich (Musikwissenschaft), der Hochschule für Musik und Tanz Köln (Populäre Musik), der Folkwang Üniversität der Künste Essen/Bochum (Populäre Musik), der Popakademie Baden-Württemberg (Musikbusiness), der Alpen-Adria Universität Klagenfurt/Österreich (Medien- und Kommunikationswissenschaft) und der Hochschule der Künste Bern/Schweiz (Popmusik).

Seit 1998: Freier Mitarbeiter/Autor u.a. der Frankfurter Rundschau, Spex, De:Bug, Die Aufhebung, Kaput - Magazin für Insolvenz & Pop, Gig, Intro, Rolling Stone, Harakiri, Sunset, Telepolis und Testcard.

Seit 1992: Tätigkeiten bei Radiosendern, Plattenfirmen, Vertrieben, Road Management, Konzert- und Veranstaltungsmanagement, Fanzines, Medienbegutachtung, Marktforschung, Medienkunstprojekten und Musikmagazinen.

01.10.2018 - 30.09.2022: Sprecher des Instituts für Kunst, Musik, Textil der Universität Paderborn (2018-2020), Stellv. Sprecher des Instituts Kunst, Musik Textil (2020-2022).

2017: Forschungssemester und Researcher in Residence am Institut für Populäre Musik an der Folkwang Universität der Künste.

2015 - 2017: Mitglied des Fakultätsrats der Fakultät für Kulturwissenschaften

2015 - 2017: Gewähltes Mitglied im Fakultätsrat Kulturwissenschaften der Universität Paderborn

2012 - 2013: Forschungssemester und Gastprofessur Alpen-Adria- Universität Klagenfurt (Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft).

2012: Geschäftsführung Fach Musik.

2008: Ernennung zum Professor für Theorie, Ästhetik und Geschichte der Populären Musik im Studiengang "Populäre Musik und Medien" an der Universität Paderborn.

2001 - 2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Koordinator und Geschäftsführer im Studiengang "Angewandte Kulturwissenschaften - Kultur, Kommunikation & Management" der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

2004: Promotion zum Dr. phil. in Kommunikationswissenschaft (Nebenfächer Englische Philologie, Politikwissenschaft) an der Westfälischen Wilhelms-Universität mit einer Dissertation zum Thema "Medien(sub)kultur".

1998 - 2001: Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Kommunikationswissenschaft (Lehrstuhl für Medienkultur und Kommunikationstheorie) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

1997: Magister Artium mit einer Magisterarbeit über Anti-Starkult in der Darstellung von Printmedien.

1990 - 1997: Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Englischen Philologie, Politikwissenschaft und Geographie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.

Lehre


Laufende Lehrveranstaltungen

  • Städte, Plätze, Straßen, Bühnen: Analoge und digitale Räume und Orte zwischen Inklusivität und Exklusivität
  • Identitätsspiele der Uncoolness und des Cringe – Trash-, Müll-, Schuttkulturen
  • Aktuelle Forschungsperspektiven der Popular Music Studies: Forschungsprojektplanung

Weitere Informationen

1 Arbeitsschwerpunkte

  • Popmusik und Medien
  • Popmusikkulturjournalismus
  • Popkulturindustrie
  • Populäre Musikkulturen, Erinnerung und Gedächtnis
  • Medienkritik
  • Kommunikations-, Medien-, Kulturtheorie
  • Cultural Studies
  • Starkult- und Prominenzforschung
  • Werbung/PR

Merkblätter von Prof. Dr. Christoph Jacke zum wissenschaftlichen Arbeiten finden sich hier.

2 Mitgliedschaften

3 Abgeschlossene Promotionsprojekte

  • Dr. Abner Pérez M.A. (2022): Higher Popular Music Education and Decoloniality: Perspectives from Ecuador and Germany (Erstgutachter, Universität Paderborn, Fach Musik/Populäre Musik und Medien).
  • Dr. M.Sc. Dominik Nösner (2022): Sponsorship Culture in the German University Popular Music Festival Market. (Zweitgutachter, Universität Paderborn, Fach Musik/Populäre Musik und Medien).
  • Dr. Leo Lukas Feisthauer (2021): Theorizing Music Videos of The Late 2010s. A Prosumer's Study of a Medium. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Zweitgutachter, Universität Kassel, Institut für Musik).
  • Dr. Melanie Ptatscheck M.A. (2019): Suchtgenese und Selbstkonzept(e). Biographische Fallrekonstruktion von Lebensgeschichten heroinsüchtiger Musiker in Los Angeles. (Arbeitstitel). (Zweitgutachter, Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung).
  • Dr. Esteban Sanchino Martinez M.A. (2017): Drastik. Zur Logik und Ästhetik eines populärkulturellen Paradigmas. (Kommissionsmitglied mündliche Prüfung, Universität Münster, Fach Komparatistik im Rahmen des Promotionskollegs "Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft").
  • Dr. Mario Anastasiadis M.A. (2016): Pop 2.X – Kristallisationspunkte des Populären. Eine medienethnographische Analyse zur Aneignung von Popmusik im Social Web. (Zweitgutachter, Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Sprach-, Medien- und Musikwissenschaft, Abteilung Medienwissenschaft).
  • Dr. Melanie Schiller M.A. (2016): Soundtracking Germany. (Mitglied Dissertation Committee, University of Amsterdam, Amsterdam School for Cultural Analysis).
  • Dr. Matthias Surall (2015): 'And God is never far away' - Spannende Theologie im Werk von Nick Cave. (Promotionskommissionsmitglied, Universität Paderborn, Institut für Evangelische Theologie).
  • Dr. Felix Papenhagen M.A. (2014): Jüdische Religion im Kontext israelischer Popularmusik. (Zweitgutachter, Universität Halle-Wittenberg, Philosophische Fakultät/Universität Leipzig, Research Training Group "Religious Nonconformism and Cultural Dynamics").
  • Dr. Matthias Potthoff M.A. (2011): Framing reconsidered. Zur Entstehung von textuellen Frames in Medienangeboten. (Disputationskommissionsmitglied, Universität Münster, Fach Angewandte Kulturwissenschaften/Kultur, Kommunikation und Management).
  • Dr. Michaela Wicher M.A. (2010): Independent als Musik- und Produktionskultur - Autonomie und Authentizität zwischen Tradition, Dynamik und Rentabilitätserfordernis. Eine theoretische und pragmatische Aufarbeitung. (Zweitgutachter, Universität Münster, Fach Kommunikationswissenschaft).

4 Aktuell betreute Promotionsprojekte

  • Anna Blaich M.A.: Popmusik als meritorisches Gut herstellen – Über den Beitrag von Verbänden zur politischen Willensbildung. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Erstgutachter, Universität Paderborn, Fach Musik/Populäre Musik und Medien).
  • Dipl. Soz.-Wiss. Melanie Bergmann: Die Wirkung von Moderation auf die Verbreitung rassistischer und antisemitischer Kommentare bei Facebook-Auftritten von Musikportalen verschiedener Genres. Eine vergleichende Online-Diskursanalyse von moderierten Kommentarverläufen bei Facebook unter der Verwendung von Social Media Analysis Tools. (Arbeitstitel) (Kooperative Promotion mit der Hochschule Düsseldorf, Kultur Ästhetik Medien, Fachbereich Sozial-und Kulturwissenschaften).
  • Victoria Budzisch M.A.: Werteverfall oder Wertewandel? Darstellung und Entwicklung des Wertes von Musik am
    Beispiel des deutschen Schlagers. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Erstgutachter, Universität Paderborn, Fach Musik/Populäre Musik und Medien).
  • Christopher von Frankenberg M.A.: Post-Internet Music and The Internet as the Primary Exhibition Space - Art Documentation as a Medium on its Own (Vorläufiger Arbeitstitel) (Erstgutachter, Universität Paderborn, Fach Musik/Populäre Musik und Medien).
  • Dipl. Soz.-Wiss. Philipp Meinert: Rechtspunk?! Rechte und reaktionäre Tendenzen in der deutschen Punkszene. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Zweitbetreuer Universität Bremen).
  • Alexander Frederik Reuter M.A.: Die Hamburger Open-Mic-Szene als Ort der kreativen Vernetzung und niedrigschwelliger Bühnenzugang für Künstler*innen - im exitenziellen Wandel durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Erstgutachter, Universität Paderborn, Fach Musik/Populäre Musik und Medien).
  • Andre Schmidt: Singularitäten für den Mainstream. Die Songwriter der deutschen Popmusikindustrie. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Erstgutachter, Universität Paderborn, Fach Musik/Populäre Musik und Medien).
  • Marielle Sterra M.A.: Das trojanische Pferd: Subversion vs. Mainstream am Beispiel der Band Deichkind. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Erstgutachter, Universität Paderborn, Fach Musik/Populäre Musik und Medien).
  • Manuel Troike M.A.: Die Party als musikalische Reise – Technische und musikalische Praktiken mobiler DJs in Deutschland. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Erstgutachter, Universität Paderborn, Fach Musik/Populäre Musik und Medien).
  • Brigitte Ugi M.A.: Pictures in Motion. Zur Rolle der Fotografie in Anton Corbijns Musikvideos (Zweitgutachter, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Zentrum für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften (ZEGK), Institut für Europäische Kunstgeschichte, Fach: Europäische Kunstgeschichte).

5 Abgeschlossene Habilitationsprojekte

  • Prof. Dr. Fernand Hörner (2020): Polyphonie und Audiovision. Theoretische und methodische Aspekte einer interdisziplinär ausgerichteten Musikvideoanalyse (Arbeitstitel) (Gutachter, Kumulative Habilitation Universität Basel, Schweiz, Philosophisch-Historische Fakultät, Departement Künste, Medien, Philosophie, Seminar für Medienwissenschaft).

6 Aktuell betreute Habilitationsprojekte

--

7 Team Professur Jacke

  • Aktuelle und ehemalige Wissenschaftliche Mitarbeitende/Hilfskräfte (alphabetisch): Thorsten Drücker, Kristina Flieger, Ina Heinrich, Stefanie Jäger, Olaf Karnik, Nils Kirschlager, Dominik Nösner, Benjamin Schäfer, Manuel Troike (alle in den Studiengängen Populäre Musik und Medien/Fach Musik).
  • Aktuelle und ehemalige Projektmitarbeiter*innen: Sonja Eismann, Kristina Flieger, Ina Heinrich, Maryam Momen Pour Tafreshi.
  • Aktuelle und ehemalige SHKs/WHBs Professur Jacke (alphabetisch): Laura Aha, Doreen Dang, Mareike Fischer, Jonas Gödde (Tutor), Gabriel Gödde, Tina Götz, Sebastian Grimberg, Robert Henschel (Tutor), Lilian Hoenen, Martin Jüchter, Lisa Kaiser, Ruben Kalus, Lukas Klemp (Tutor), Femke Meyer, Corinna Peters, Diana Pfeifle (WHB, Tutorin, Koordinationsstelle Musik), Mathea Pittelkow, Nicolas Ruth (Tutor), Nikolai Schirrmeister (Tutor), Antonia Schwarze, Sebastian Starke (Tutor), Manuel Troike (WHB und Tutor), Robin Vogt, Miriam Wallbaum, Joshua Wick (Koordinationstelle Musik), Maximilian Zindel.

8 Stipendiat*innen

Promotionsstipendium Universität Paderborn (2021-2024):

Alexander Frederik Reuter M.A.: Die Hamburger Open-Mic-Szene als Ort der kreativen Vernetzung und niedrigschwelliger Bühnenzugang für Künstler*innen - im exitenziellen Wandel durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Fach Musik/Populäre Musik und Medien, Betreuung Prof. Dr. Christoph Jacke/Prof.'in Dr.'in Beate Flath).

Cusanuswerk (2022-2025):

Marielle Sterra M.A.: Das trojanische Pferd: Subversion vs. Mainstream am Beispiel der Band Deichkind. (Vorläufiger Arbeitstitel) (Fach Musik/Populäre Musik und Medien, Betreuung Prof. Dr. Christoph Jacke/Prof.'in Dr.'in Beate FlathBetreuung Prof. Dr. Christoph Jacke/Prof.'in Dr.'in Beate Flath).

9 Sprechzeiten

Sprechstunden:

Do., 10:00-11:00 Uhr.

Bitte senden Sie mir jeweils bis spätestens zum Vortag eine kurze Anmeldung per E-Mail, damit ich eine Uhrzeit mitteilen kann.

In der Vorlesungszeit des Sommersemesters 2024 findet ab dem 11.04. die Sprechstunde wieder in der Regel Do. 10-11 Uhr (außer am 25.4., feiertags, in der Lesewoche und wenn anders bekannt gegeben) sowie nach Absprache statt.