Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“. Bildinformationen anzeigen
Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer. Bildinformationen anzeigen
Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“ Bildinformationen anzeigen
Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag. Bildinformationen anzeigen
Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk. Bildinformationen anzeigen

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Traditionell veranstaltet das Department Chemie im Dezember die „Weihnachtsvorlesung“.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Besinnlich geht es im Audimax eher wenig zu – dafür aber umso spektakulärer.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Thema der Weihnachtsvorlesung 2018: „Nachts sind alle Katzen grau, ohne Chemie auch tagsüber – Erhellendes zu Licht und Farbe“

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Chemie gibt es nur im Hörsaal und in Laboren? Nein: Dr. Andreas Hoischen zeigt insbesondere auch chemische Prozesse aus dem Alltag.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

Zum Jahreswechsel – die Weihnachtsvorlesung der Chemie

Das Finale: keine Weihnachtsvorlesung ohne das abschließende Feuerwerk.

Foto: Universität Paderborn, Adelheid Rutenburges

| Pressemitteilung

Universität Paderborn: Öffentliches Hearing mit den drei Bewerbern um das Amt des Hochschulpräsidenten am 9. Oktober im Audimax

Am Dienstag, 9.10.2007 findet im Auditorium maximum der Universität Paderborn ein öffentliches Hearing mit den drei Bewerbern um das Amt des Hochschulpräsidenten statt, die von der Findungskommission aus Hochschulrat und Senat ausgewählt wurden. Es stellen sich vor: Prof. Dr. Joachim Herzig, Präsident der Fachhochschule Worms, Prof. Dr. Matthias Rath, Professor für Philosophie und früherer Prorektor der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und Prof. Dr. Nikolaus Risch, Rektor der Universität Paderborn.

Das gemeinsame Hearing von Hochschulrat und Senat beginnt um 11.00 Uhr. Für jeden der drei Kandidaten ist ein Zeitraum von einer Stunde vorgesehen. Alle Bewerber werden in einem etwa zehnminütigen Eingangsstatement ihre Vorstellungen von der künftigen Leitung der Hochschule präsentieren. Im Anschluss daran werden sie sich den Fragen der Mitglieder der beiden Gremien und der Hochschulöffentlichkeit stellen. Die Veranstaltung ist hochschulöffentlich. Der Hochschulratsvorsitzende hat den Professorinnen und Professoren empfohlen, interessierten Studierenden die Teilnahme zu ermöglichen.

Die Kandidaten werden auch zur Dauer der Amtszeit befragt. Der Hochschulrat wird das in seinen Beschluss einbeziehen und den betreffenden Kandidaten für den entsprechenden Zeitraum wählen. Zeitgleich mit der Präsidentenwahl wird der Hochschulrat die Zahl der nebenberuflichen Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten festlegen, für die der designierte Präsident ein Vorschlagsrecht hat. Die Bekanntgabe der Namen der Vizepräsidenten, bzw. Vizepräsidentinnen hängt vom Ausgang der Wahl ab. Bei der Wahl eines auswärtigen Kandidaten könnte das noch einige Zeit dauern, bei der Wahl des jetzigen Rektors wäre es möglich, die Vizepräsidenten-Wahl direkt anzuschließen, vorausgesetzt, er kann sein Team schon vorstellen.

Der Hochschulrat wird unmittelbar im Anschluss an das Hearing, d. h. spätestens ab 14.00 Uhr, in einer nicht-öffentlichen Sitzung die Ergebnisse des Bewerbungsverfahrens auswerten und gegebenenfalls eine Wahlentscheidung treffen. Diesen Beschluss wird der Hochschulratsvorsitzende in einer kurzen Sitzungspause dem Senatssprecher mitteilen. Danach wird der Hochschulrat seine Sitzung mit der Behandlung weiterer Tagesordnungspunkte in Anwesenheit des Rektorates fortsetzen.

Die Präsidentenwahl bedarf der Bestätigung durch den Senat, der sich damit in seiner Sitzung am Mittwoch, 17.10.2007 befassen wird.

 _________________________________________________________________________________

Nochmals die Infos über die drei Kandidaten, die Sie bereits in einer Pressemitteilung am 7. September erhalten hatten:

Prof. Dr. Joachim Herzig, geb. am 4. Mai 1949 in Gladbeck, nach mehrjähriger leitender Tätigkeit in Pharmaunternehmen in der Schweiz als Professor für Physiologie an zwei Auslandsuniversitäten (Karachi, Stellenbosch) aktiv, seit April 2003 Präsident der Fachhochschule Worms und zugleich außerplanmäßiger Professor am Fachbereich Medizin der Universität Mainz.

Prof. Dr. Matthias Rath, geb. am 9. Mai 1959 in Schweinfurt, nach mehrjähriger Tätigkeit im Management von Bertelsmann, zuletzt als PR-Chef der internationalen Verlage des Konzerns, seit November 1996 Professor für Philosophie, Oktober 2002 bis März 2005 Prorektor für Studienangelegenheiten an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Als Gutachter in Bildungsfragen für verschiedene Organisationen und Unternehmen tätig.

Prof. Dr. Nikolaus Risch, geb. am 24. Juli 1949 in Lemgo, seit 1992 Professor für Chemie, 1995 bis 1999 Prorektor für Planung und Finanzen, seit Oktober 2003 Rektor der Universität Paderborn und seit 2004 Mitglied der Sprechergruppe der Gruppe der Universitäten in der Hochschulrektorenkonferenz (HRK).

  

Ablaufplanung für Dienstag, 9.10.2007

  9.30 Uhr Raum B 3.231(Senatssitzungssaal) 

Konstituierende Sitzung des Senats
1.       Genehmigung der Tagesordnung2.       Ergänzung der Geschäftsordnung des Senats3.       Personalangelegenheiten 3.1   Wahl der/des Sprecherin/s des Senats       (nicht-öffentlich)Ab 11.00 Uhr wird die Sitzung im Auditorium maximum fortgesetzt (öffentlich).      3.2 Vorstellung der Kandidaten für das Amt des             Präsidenten4. Verschiedenes
 11.00 Uhr Auditorium maximum Öffentlich
Gemeinsame Veranstaltung von Hochschulrat und Senat gemäß § 10 Abs. 6 GeschäftsO des Hochschulrats (Hearing mit den Bewerbern um das Präsidentenamt)11.00 Uhr         Prof. Dr. Joachim Herzig, Worms12.00 Uhr         Prof. Dr. Matthias Rath, Großbottwar13.00 Uhr         Prof. Dr. Nikolaus Risch, Lemgo
 14.00 Uhr Raum B3.345(Besprechungsraum B3)Nicht-öffentlich 3. Sitzung des HochschulratsAuswertung des Hearings, ggf. Wahl des Präsidenten gemäß § 10 Abs. 7 GeschäftsOFestlegung der Amtszeit des Präsidenten gemäß § 3 Abs. 2 Satz 4 GrundOBestimmung der Zahl der nichthauptberuflichen Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten gemäß § 10 Abs. 5  GeschäftsO
 ca. 15.00 Uhr  Sitzungspause; Mitteilung einer evtl. Wahlentscheidung  an den Senatssprecher durch den Hochschulratsvorsitzenden Nach ggf. erfolgter Wahl Erklärung durch den Hochschulratsvorsitzenden gegenüber der Presse oder schriftliche Pressemitteilung
 ca. 15.15 Uhr Nicht-öffentlichFortsetzung der 3. Sitzung des Hochschulrats
 Mittwoch,17.10.2007 SenatssitzungDie Präsidentenwahl bedarf der Bestätigung durch den Senat. Der Senat wird sich damit in seiner Sitzung am Mittwoch, 17.10.2007, befassen.

 

Die Universität der Informationsgesellschaft