Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

| Pressemitteilung

Jahrestagung der deutschsprachigen experimentell forschenden Ökonomen an der Universität Paderborn

Vom 17. bis 19. September findet die 41. Jahrestagung der Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung (GfeW) an der Universität Paderborn statt. Die Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. René Fahr und Prof. Dr. Burkhard Hehenkamp laden dazu rund 70 deutschsprachige experimentell forschende Ökonomen aus dem In- und Ausland nach Paderborn ein.

Mit der Wahl des Tagungsortes würdigt die GfeW die Forschungsaktivitäten in der experimentellen Ökonomie in Paderborn. Vor knapp zehn Jahren wurde das BaER-Lab (Business and Economic Research Laboratory) an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften gegründet, das damit die Erforschung ökonomischer Fragestellungen unter kontrollierten Laborbedingungen an der Universität Paderborn erlaubt. Die Gruppe der experimentell forschenden Fakultätsmitglieder ist seitdem stetig gewachsen.

Die experimentelle wirtschaftswissenschaftliche Forschung ist mittlerweile auch wichtiger Teil interdisziplinärer Forschungskooperationen an der Universität. So unterstützt der Sonderforschungsbereich „On-The-Fly Computing“ (SFB 901), eine Forschungskooperation zwischen der Informatik und der Wirtschaftswissenschaft, die Tagung. Einer der drei Plenarvorträge wird vom Paderborner Informatiker Prof. Dr. Eyke Hüllermeier gehalten. In der ersten Abendveranstaltung der Konferenz wird Bürgermeister Dreier am Montagabend die Teilnehmer begrüßen.

Ansprechpartner

Rene Fahr

Prof. Dr. Rene Fahr

Betriebswirtschaftslehre, insb. Corporate Governance

Zur Person
Burkhard Hehenkamp

Prof. Dr. Burkhard Hehenkamp

Institutionenökonomik und Wirtschaftspolitik

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft