Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren. Bildinformationen anzeigen
In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert. Bildinformationen anzeigen
Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen. Bildinformationen anzeigen
Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden. Bildinformationen anzeigen
Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren. Bildinformationen anzeigen

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auf wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen treffen sich Expertinnen und Experten, um gemeinsam über ihre Erkenntnisse zu diskutieren.

Foto: Universität Paderborn, Roland Mikosch

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

In kurzen Vorträgen werden Forschungsergebnisse präsentiert.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Selten ist das Publikum fachfremd – aber auch Interdisziplinarität bietet neue Blickwinkel auf aktuelle Forschungsfragen.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Offene Diskussionen und Austausch sind zentrale Elemente auf Tagungen, um Wissen zu teilen und Netzwerke zu bilden.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

Wissen teilen – Konferenzen und Tagungen an der Universität Paderborn

Auch Studierende, erst am Beginn ihrer wissenschaftlichen Karrieren, sind auf Fachtagungen willkommen und können so Wissenschaft direkt erfahren.

Foto: Universität Paderborn, Eduard Zakureny

| Pressemitteilung

Vier voll ausgestattete Zelte sollen im Wintersemester 2010/2011 auf der Rasenfläche am Audimax der Universität Paderborn für neue Raumkapazitäten sorgen

Ab dem Sommersemester 2011 soll der benachbarte Baumarkt umgebaut und betriebsbereit sein

An der Universität Paderborn wird bereits fleißig gebaut, um die Raumkapazitäten zu erweitern. Da diese Maßnahmen allerdings noch nicht bis zum kommenden Wintersemester 2010/2011 abgeschlossen sein werden, wird die Hochschule vier große Zelte zur Verfügung stellen, um den Studierenden auch weiterhin geeignete Studienmöglichkeiten bieten zu können.

Die vier Zelte werden rechtzeitig vor dem Semesterbeginn auf der Rasenfläche in der Nähe des Audimax errichtet. Dort finden jeweils rund 80 Personen Platz. Die festen Zelte verfügen über Kassettenwände und über einen festen Boden, der mit Teppich belegt ist. Sie werden beheizt, belichtet und mit Strom versorgt. Für die Dozenten stehen Leinwand, Beamer, Tafel und Mikrofon zur Verfügung. Die Möblierung für die Seminarteilnehmer erfolgt mit Tischen und Stühlen. Ähnliche Zelte werden auch ganzjährig für Ausstellungen und Messen verwendet.

Notwendig wird die Maßnahme, weil die Raumkapazität für die erwarteten Erstsemester voraussichtlich nicht ausreicht und keine geeigneten Räume in der Nähe der Universität zur Verfügung stehen. „Zu weite Wege können wir den Studierenden und den Dozenten wegen der Studienorganisation nicht zumuten“, erklärt Kanzler Jürgen Plato die Maßnahme.

Er gehe aber davon aus, dass spätestens ab dem Sommersemester 2011 der benachbarte Baumarkt für die Seminarveranstaltungen umgebaut und betriebsbereit sei und somit neue Raumkapazitäten zur Verfügung stünden.

Die Universität der Informationsgesellschaft