Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Beethovens Werkstatt – Genetische Textkritik & Digitale Musikedition Bildinformationen anzeigen
Arbeit mit der Android-Applikation "Vertaktoid" Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Mit dem Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) kann dialektale Sprache computergestützt erhoben, digital weiterverarbeitet und in einer komplex strukturierten Datenbank abgelegt werden. Bildinformationen anzeigen
Das interdisziplinäre Forschungsprojekt InterGramm befasst sich mit der interaktiven Grammatikanalyse in historischen Texten. Bildinformationen anzeigen
Beispielergebnisse für Suchanfragen mit dem iART-System. Bildinformationen anzeigen
Ziel des DFG-Projekts t.evo ist es, geeignete Indikatoren für historischen Textmusterwandel anhand einschlägiger Textsorten der Gebrauchsliteratur der jüngeren Sprachgeschichte zu ermitteln. Bildinformationen anzeigen

Beethovens Werkstatt – Genetische Textkritik & Digitale Musikedition

Foto: beethovens-werkstatt.de

Arbeit mit der Android-Applikation "Vertaktoid"

Foto: Universität Paderborn

Foto: Center for the History of Women Philosophers and Scientists

Mit dem Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) kann dialektale Sprache computergestützt erhoben, digital weiterverarbeitet und in einer komplex strukturierten Datenbank abgelegt werden.

Foto: dwm-projekt.de

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt InterGramm befasst sich mit der interaktiven Grammatikanalyse in historischen Texten.

Foto: Projekt InterGramm

Beispielergebnisse für Suchanfragen mit dem iART-System.

Foto: iART Projekt

Ziel des DFG-Projekts t.evo ist es, geeignete Indikatoren für historischen Textmusterwandel anhand einschlägiger Textsorten der Gebrauchsliteratur der jüngeren Sprachgeschichte zu ermitteln.

Foto: t.evo Projekt

Montag, 13.09.2021 | 18.15 Uhr

“Open Culture Interaction” - Herzliche Einladung zur ESS-Keynote 2021!

Ina Blümel (TIB Hannover) +++ Online +++ Montag 13. September +++ 18-20 Uhr c.t.

Digitale Kulturdaten sind reizvoll - sie sind visuell, sie lassen sich in zahlreiche Kontexte einbinden, es gibt verschiedene Möglichkeiten der Interaktion. Die partizipativen Ansätze aus dem openGLAM (Galleries, Libraries, Archives, Museums) Kontext machen die Hürde zur Mitwirkung niedrig, sprechen Wissenschaftler, Fachleute aus Museen, Archiven und Gedenkstätten, Informatiker und Bürger gleichermaßen an und verbinden diese Gruppen.

Wohin bewegen sich die Initiativen, was sind die Möglichkeiten, die sich aus kollaborativen Prozessen des Wissensaufbaus ergeben? Die Keynote diskutiert Herausforderungen für Kulturdaten in einem offenen, partizipativen Web, unter anderem anhand von Beispielen aus dem openGLAM Cluster im Open Science Lab der TIB Hannover.

Prof. Dr. Ina Blümel

Edirom Summer School 2021­

 

Die Universität der Informationsgesellschaft