Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Beethovens Werkstatt – Genetische Textkritik & Digitale Musikedition Bildinformationen anzeigen
Arbeit mit der Android-Applikation "Vertaktoid" Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Mit dem Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) kann dialektale Sprache computergestützt erhoben, digital weiterverarbeitet und in einer komplex strukturierten Datenbank abgelegt werden. Bildinformationen anzeigen
Das interdisziplinäre Forschungsprojekt InterGramm befasst sich mit der interaktiven Grammatikanalyse in historischen Texten. Bildinformationen anzeigen
Beispielergebnisse für Suchanfragen mit dem iART-System. Bildinformationen anzeigen
Ziel des DFG-Projekts t.evo ist es, geeignete Indikatoren für historischen Textmusterwandel anhand einschlägiger Textsorten der Gebrauchsliteratur der jüngeren Sprachgeschichte zu ermitteln. Bildinformationen anzeigen

Beethovens Werkstatt – Genetische Textkritik & Digitale Musikedition

Foto: beethovens-werkstatt.de

Arbeit mit der Android-Applikation "Vertaktoid"

Foto: Universität Paderborn

Foto: Center for the History of Women Philosophers and Scientists

Mit dem Dialektatlas Mittleres Westdeutschland (DMW) kann dialektale Sprache computergestützt erhoben, digital weiterverarbeitet und in einer komplex strukturierten Datenbank abgelegt werden.

Foto: dwm-projekt.de

Das interdisziplinäre Forschungsprojekt InterGramm befasst sich mit der interaktiven Grammatikanalyse in historischen Texten.

Foto: Projekt InterGramm

Beispielergebnisse für Suchanfragen mit dem iART-System.

Foto: iART Projekt

Ziel des DFG-Projekts t.evo ist es, geeignete Indikatoren für historischen Textmusterwandel anhand einschlägiger Textsorten der Gebrauchsliteratur der jüngeren Sprachgeschichte zu ermitteln.

Foto: t.evo Projekt

Montag, 19.07.2021 - Donnerstag, 22.07.2021

Music Encoding Conference 2021 in Alicante / virtuell

Die Music Encoding Conference ist das jährliche Treffen der Music Encoding Initiative (MEI) Community und aller, die an der digitalen Repräsentation von Musik interessiert sind.

Auf dem Programm (https://music-encoding.org/conference/2021/program/) der MEC'21 in Alicante/Spanien stehen mehrere Beiträge aus dem Paderborner Profilbereich Digital Humanities, u.a. aus den Projekten Beethovens Werkstatt, Beethoven in the House, Detmolder Hoftheater und NFDI4Culture. Die Konferenzteilnahme ist online/virtuell möglich, Registrierung siehe https://music-encoding.org/conference/2021/register/

Die Musikkodierung ist ein entscheidender Bestandteil für Bereiche und Studiengebiete wie Computational oder Digital Musicology, digitale Editionen, symbolisches Music Information Retrieval und digitale Bibliotheken. Diese Veranstaltung bringt Enthusiasten aus verschiedenen Musikforschungsgemeinschaften zusammen, darunter Technologen, Bibliothekare, Musikwissenschaftler und Studenten, und bietet die Möglichkeit, miteinander und voneinander zu lernen und sich auszutauschen.

Die Konferenz wird von der Universidad de Alicante ausgerichtet. Sie wird gemeinsam mit dem Instituto Superior de Enseñanzas Artísticas de la Comunidad Valenciana (ISEA.CV) gesponsert und großzügig vom Social Sciences and Humanities Research Council of the Government of Canada (SSHRC) unterstützt.

Die Universität der Informationsgesellschaft