Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

#WirFeiernZukunft - Alle Veranstaltungen: www.upb50.de - 50 Jahre UPB

Foto: Universität Paderborn

Larissa Rieke-Nutz

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
 Larissa Rieke-Nutz

Klinische Entwicklungspsychologie

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Büro:
TP9.0.04
Besucher:
Technologiepark 9
33100 Paderborn
Arbeitsschwerpunkte
  • Arbeits- und Kultursoziologie 
  • Wissens- und Technologietransfer 
  • Entrepreneurship und Gründung aus der Wissenschaft
  • Digitalisierung und Prekarisierung von Arbeit 
  • Geschlechterforschung
 Larissa Rieke-Nutz
05/2022 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Transferscout

- Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Psychologie (Arbeitsgruppe Prof. Dr. Sven Lindberg) an der Universität Paderborn.

- Transferscout für das Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn Garage33 / TecUP (https://www.tecup.de) 
Tätigkeitsfeld: Sensibilisierung und Mobilisierung für den Gründungs- und Wissenschaftstransfergedanken in Forschung und Lehre an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn. 

02/2020 - 09/2022

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Soziologie an der Universität Paderborn.
Zusätzliches Amt: Internationalisierungsbeauftragte
 

10/2017 - 12/2019

Wissenschaftliche Hilfskraft (WHB) und Tutorin

Wissenschaftliche Hilfskraft mit Bachelorabschluss (WHB) in der Soziologie (Universität Paderborn) für:
Prof. Dr. Birgit Riegraf
Dr. Annette von Alemann
Dr. Julia Gruhlich

Tutorin in der Soziologie für:
Prof. Dr. Bettina Kohlrausch
Dr. Annette von Alemann
Dr. Julia Gruhlich
 

10/2016 - 12/2019

Master Of Arts (M.A.)

Studium des 2-Fach-Master „Kultur und Gesellschaft“ mit den Fächern Soziologie: Gesellschaftliche Transformationen und Kulturtechniken sowie Geschlechterforschung/Gender Studies an der Universität Paderborn.

Absolvierung des "Master Of Arts" mit Auszeichnung am 15.01.2020. 

​Titel der Masterarbeit (im Fach Soziologie):
„Wie unternehmerisch ist die Universität?“ – Eine Diskussion aktueller Kapitalismusanalysen zum Themenfeld Wissenschaft und Universitäten.

Erstgutachten: Dr. Lena Weber
Zweitgutachten: Prof. Dr. Bettina Kohlrausch

05/2016 - 10/2017

Projektleitung "BINGO"

Studentische Mitarbeit (als Masterstudentin) beim Innovationsnetzwerk ‘OWL MASCHINENBAU e.V.‘, Bielefeld.

Das Innovationsnetzwerk OWL MASCHINENBAU e.V. in Bielefeld vertritt die Interessen von über 150 Unternehmen aus dem Bereich Maschinenbau und Produktion in Ostwestfalen-Lippe. Dieses Netzwerk unterstützt als Verein die Unternehmen in Themengebieten wie Personal- und Unternehmensentwicklung, Nachwuchsförderung und Fachkräftesicherung, Arbeit 4.0 und Digitalisierung sowie in vielen anderen Netzwerkthemen. Dazu bietet der Verein Arbeitskreise und Workshops, stellt Kooperationen her, organisiert Veranstaltungen und Vorträge.

Im Rahmen dieser Arbeitsstelle war ich vorwiegend in Projekt- und Bildungsarbeit zur Nachwuchsförderung in den MINT-Fächern tätig. Hierzu habe ich das Projekt „BINGO“ (Berufsoffensive für INGenieur/innen in Ostwestfalen-Lippe), welches Jugendlichen ab Klasse 9 Projektangebote zur Berufsorientierung in technischen Berufen bietet, koordiniert und größtenteils selbstständig geleitet. Kooperationen zwischen Schulen und regionalen Unternehmen herzustellen oder organisatorisch zu arbeiten, waren dabei beispielsweise meine Aufgaben.

10/2011 - 09/2015

Bachelor Of Arts (B.A.)

Studium der Soziologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Osnabrück. 

Titel der Bachelorarbeit (im Fach Erziehungswissenschaften): 
"Psychische Gewalt frühadoleszenter Mädchen. Eine Auseinandersetzung mit geschlechtsspezifischem Aggressionsverhalten Jugendlicher an Schulen."

Erstgutachten: Prof. Dr. Wassilis Kassis
Zweitgutachten: Dr. Stephanie Moldenhauer

Public Relations & Wissenschaftskommunikation und -transfer

Public Relations
- Journal des Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW (Nr. 46/2020), S.31: "Digitalisierung in der Arbeit aus Sicht der Beschäftigten": https://www.netzwerk-fgf.nrw.de/fileadmin/media/media-fgf/download/publikationen/netzwerk_fgf_journal_46_f_web.pdf

- Stabsstelle Presse und Kommunikation der Universität Paderborn, Nina Reckendorf: Pressemitteilung vom 30.03.20: "Digitalisierung in der Arbeit aus Sicht der Beschäftigten. Neues Forschungsprojekt an der Universität Paderborn": https://www.uni-paderborn.de/nachricht/93399/


Wissenschaftskommunikation und -transfer
- Teilnahme am Science Festival Paderborn 2021 "Expedition Wissenschaft", mit dem Veranstaltungspunkt: "Soziologischer Stadtrundgang durch Paderborn".

- Organisation und Durchführung eines Social Science Slam "Slamming Society – Soziologische Seitenblicke auf menschliches Zusammenleben, 28.04.2022, im Rahmen der Veranstaltungsreihe '50 Mosaike' anlässlich des 50.Jubiläums der Universität Paderborn ("50 Jahre UPB"): https://upb50.de/events/slamming-society/ 

- Organisation und Durchführung einer internationalen "Sociological Summer Study Week" (ein Erasmus+ 'Blendes Intensive Programme') vom 04. bis 09 Juli 2022 an der Universität Paderborn als ein Kooperationsprojekt mit den Soziologie-Departments der University of Tartu (Estland) und University of Ostrava (Tschechien). Pressemitteilung der Stabstelle Presse und Kommunikation der Universität Paderborn, 27.06.22: https://www.uni-paderborn.de/nachricht/98220

 

Publikationen

Artikel in Fachzeitschriften
- Weber, L. & Rieke, L. (2021): Gender Studies in der unternehmerischen Universität: Wie viel ist digitale Lehre wert? In: Freiburger Zeitschrift für Geschlechterstudien (fzg 27|2021). Schwerpunktheft zu Digitalisierung, Geschlecht und Intersektionalität. 


Beiträge in Sammelbänden
- Weber, L. & Rieke, L. (2021): Digitalisierbar, substituierbar, systemrelevant. Neue Sozialordnung typischer Frauen- und Männerberufe durch die Digitalisierung? In: F. Apelt, L. Suhrcke, & J. Grabow (Eds.), Buzzword Digitalisierung: Kritische Perspektiven auf Digitalisierung im Kontext von Geschlecht und Vielfalt. Opladen: Barbara Budrich Verlag.


(unveröffentlichte) Abschlussarbeiten
- „Wie unternehmerisch ist die Universität?“ – Eine Diskussion aktueller Kapitalismusanalysen zum Themenfeld Wissenschaft und Universitäten." (Masterarbeit, Soziologie - Universität Paderborn) 

- "Psychische Gewalt frühadoleszenter Mädchen. Eine Auseinandersetzung mit geschlechtsspezifischem Aggressionsverhalten Jugendlicher an Schulen."
(Bachelorarbeit, Erziehungswissenschaften - Universität Osnabrück) 

 

Vorträge

-  Lena Weber/Larissa, Rieke: Care-Arbeit und Geschlechterbeziehungen: Sorgebeziehungen zwischen systemvergessen und systemrelevant. Vortrag am 23.09.2020 auf dem 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), TU Berlin, 14.-24. September 2020.

-  Lena Weber/Larissa Rieke: Care-Arbeiter*innen zwischen professioneller und privater Sorgearbeit während der Corona-Pandemie. Vortrag am 16.12.2020 am Institut für Soziologie (IfS) der Universität Duisburg-Essen.

Die Universität der Informationsgesellschaft