Sarah Lebock, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Geschäftsführerin - Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Geschäftsführung ZeKK
Büro­anschrift:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Raum:
N4.347
Sprechzeiten:

Bei Fragen und zur Sprechzeitenvereinbarung kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail.

Gerne beantworte ich auch Ihre Fragen zum ZFMA-Anteilsfach Theologien im Dialog und den Buddhismus-Studien am ZeKK.

Über Sarah Lebock

Seit 2021 bin ich als Geschäftsführerin des Zentrums für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK) tätig.

Das ZeKK ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung an der Universität Paderborn. Der Grundgedanke ist die Zusammenarbeit unterschiedlicher Theologien und Kulturwissenschaften in einem Forschungsverbund, die sich im Diskurs als gleichberechtigte Partner durch ihre unterschiedlichen Perspektiven, Erfahrungen und Methoden bereichern.

Bei Fragen rund um die Themen Forschung, Lehre, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen am ZeKK kontaktieren Sie mich gern.

Curriculum Vitae

Seit 10/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften (ZeKK) und am Paderborner Institut für Islamische Theologie (PIIT, bei Prof. Dr. Zishan Ghaffar)

Seit 09/2021: Postgraduales Master of Counseling-Studium an der KatHO NRW, Abt. Paderborn

Integrierte beratungs-/therapieschulenübergreifende Weiterbildung zur EFL-Beraterin im Erzbistum Paderborn, EFL Soest (BAG e.V.)

Seit 09/2021: Promotionsstudium an der UPB

06/2017 - 09/2021: SHK/WHB am Lehrstuhl für Wissenschaftstheorie und Philosophie der Technik

bei PD Dr. Elena Ficara und Prof. Dr. Volker Peckhaus

10/2016 - 09/2021: SHK/WHB für das Kompetenzzentrum Schreiben (Studentische Schreibberatung)

unter der Projektleitung von Prof. Dr. Ingrid Scharlau, Ausbildung zur studentischen Schreibberaterin von April 2016 - Juni 2017

10/2018 - 08/2021: Studium ZFMA-Studiengang Kultur und Gesellschaft mit den Fächern Philosophie/Theologien im Dialog, UPB

Schwerpunkt: christlich-buddhistische Studien (mit Auszeichnung bestanden, 1,0)

10/2014 - 09/2018: Studium im ZFBA-Studiengang Germanistische Sprachwissenschaften/Philosophie, UPB (mit Auszeichnung bestanden)

2018: Preis der Bremer AG für herausragende Abschlussarbeiten

für die Bachelorarbeit „Mystik oder Nicht-Mystik? – Nishida Kitarōs Distanzierung von der Mystik in Ortlogik und religiöse Weltanschauung“, verliehen von der Forschungskommission der Fakultät Kulturwissenschaften

Der vorläufiger Arbeitstitel meines Promotionsprojekts lautet: (Neu-)Verstehen denken – Konstruktive Beiträge Gadamers und Hegels für die hermeneutische und kriteriologische Frage der Komparativen Theologie

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Komparative Theologie und ihre hermeneutische Reflexion
  • Kriteriologie interreligiöser Urteilsbildung
  • christlich-buddhistischer Dialog
     
  • Gadamer- & Hegel-Studien, zum Verhältnis von philosophischer Hermeneutik und Dialektik
  • Interkulturelle Philosophie und Religionsphilosophie
     
  • Schreibdidaktik & (Schreib-)Beratungsansätze

Publikationen

Aktuelle Publikationen

Blogpost "Nahtoderfahrungen und ihre Deutungen"
S. Lebock, Blogpost “Nahtoderfahrungen Und Ihre Deutungen,” 2022.
Blogpost "Von der Grundstimmung als philosophischer Ausgangspunkt"
S. Lebock, Blogpost “Von Der Grundstimmung Als Philosophischer Ausgangspunkt,” 2022.
Blogpost "Und, was willst du später damit machen ...?"
S. Lebock, Blogpost “Und, was willst du später damit machen ...?,” 2022.
Blogpost "Von der Dankbarkeit über ein offenes Ohr"
S. Lebock, Blogpost “Von Der Dankbarkeit Über Ein Offenes Ohr,” BloKK-Beitrag für das ZeKK, 08.10.2021, 2021.
Wann bin ich wer? Peer-Berater*innen im Spannungsverhältnis
S. Lebock, Journal der Schreibberatung 19 (2020) 59–70.
Alle Publikationen anzeigen

Lehre

Schwerpunkte in der Lehre

In meiner Lehre biete ich vor allem Veranstaltungen für Studierende der Zwei-Fach-Bachelor-Studiengänge an, welche das Ziel haben, möglichst gut in ihrem Studienfach der Komparativen Theologie anzukommen (Orientierungskurs), für sich bereits in den frühen Semestern erste Schritte für die eigene berufliche Orientierung zu gehen (Kulturwissenschaftler*innen im Beruf) oder einen ersten basalen Einblick in die Welt der Buddhismus-Studien aus einer kulturwissenschaftlichen Perspektive zu gewinnen (Buddhismus - Eine einführende Begegnung).


Laufende Lehrveranstaltungen

  • Orientierung im Studium - Komparative Theologie der Religionen
  • Kulturwissenschaftler:innen im Beruf

Transfer

In meiner Funktion als Geschäftsführerin des ZeKK & Koordinatorin unseres Verbundprojekts zum gesellschaftlichen Transfer Komparativer Theologie organisiere ich mit unserem Team vielfältige stadtöffentliche Veranstaltungen in Paderborn und digitale Dialogformate für alle Interessierte. In Paderborn liegt unser Schwerpunkt auf Veranstaltungen zum Themen Frieden & Erinnerungskultur.

Wissenschaftliches Engagement

Seit 2022  |  Mithilfe bei der Orga des jährlichen International Meetings on Comparative Theology


2017 - 2021  |  Verschiedene schreibdidaktische Workshops als studentische Schreibberaterin


2017 - 2021  |  Mithilfe bei der Orga am Lehrstuhl für Wissenschaftstheorie und Philosophie der Technik

 Organisator*innen: E. Ficara u. V. Peckhaus
- "What is Living in Hegel's Logic?", Workshop mit Pirmin Stekeler-Weithofer, Universität Paderborn/ HNMuseumsforum, 14.-15.07.2017
- "Human and Social Aspects in Logic", digitaler Workshop mit Catarina Dutilh Novaes, 24.-25.06.2021
- "Robert Brandom's A Spirit of Trust from a Logical Point of View", digitaler Workshop mit Robert Brandom, 14.-15.07.2021


2022  |  Gesellschaft für interkulturelle Philosophie (GIP)


2022  |  Hans-Georg Gadamer-Gesellschaft für hermeneutische Philosophie e.V.


2022  |  Bundesverband Katholischer Ehe-, Familien- und Lebensberaterinnen und -berater e.V.


2021  |  Netzwerk Hermeneutik und Interpretationstheorie (NHI)


2021  |  Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften


2021  |  Deutsche Gesellschaft für Philosophie (DGPhil)


Weitere Informationen

Verantwortliche Tätigkeiten

seit 10/2023: Akademische Mitarbeitende in der Clearingstelle des Graduiertenzentrums der Fakultät für Kulturwissenschaften

Infos & Kontakt

seit 10/2021:

  • Leiterin der AG Buddhismus am ZeKK
  • Lehrveranstaltungsmanagerin für das ZFMA-Anteilsfach Theologien im Dialog & das UF Islamische Religionslehre
  • Studienberaterin für das ZFMA-Anteilsfach Theologien im Dialog und den Schwerpunkt Buddhismus-Studien, Unterstützung bei Zulassungs- und Anrechnungsverfahren
  • Ansprechperson für die Zertifikate Interreligiöser Dialog (für Studierende der Kath. & Ev. Religionslehre & der Islamischen Religionslehre) und Buddhistische Studien
  • Koordination der Öffentlichkeitsarbeit des ZeKK, seit 04/2022 auch für das Paderborner Institut für Islamische Theologie (PIIT)
  • Unterstützung des ZeKK-Vorstands bei Vernetzung und Verbundprojekten

10/2019 - 09/2021 Studentisches Mitglied im ZeKK-Vorstand

Vor- und Beiträge zu Konferenzen & Workshops

2024

  • Vortrag "Eine kurze Einführung in Gadamers Leben und Werk & Rezeption in der Komparativen Theologie" im Rahmen der ZeKK- & PIIT-Masterclass "Hermeneutik und die Stimme des Anderen – Eine Re-Lektüre von Gadamers philosophischer Hermeneutik 2.0", Universität Paderborn, 19.01.2024

2021

  • Response auf Akhil Thomas, Paderborn Conference on Comparative Theology zum Thema "Friendship", Universität Paderborn, 11.06.2021
  • Vortrag im Rahmen des psychologischen Forschungskolloquiums gemeinsam mit Dr. Andrea Karsten und Dr. Susan Holtfreter, „Wer wir sind und was wir tun. Eine Reflexion universitärer Schreibberatung", Universität Paderborn, 20.05.2021

2019

  • Vortrag im Rahmen der Logics and Metaphysics Reading Group, "The Fundamental Mood of Anxiety and the Sadness of Life - An Encounter between Heidegger and Nishida", Universität Paderborn, 12.12.2019

2017

  • Vortrag „Expert/in vs. Prozessberater/in - Wann bin ich wer? Peer-Berater/innen im Spannungsverhältnis“, zusammen mit Silvia Burkhardt/Sarah Henke/Frieda Henkenius/Sonja Poll, 10. Schreib-Peer-Tutor/innen-Konferenz, Universität zu Köln, 30.09.-02.10.2017