Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Perspektivenwechsel. Bildinformationen anzeigen

Perspektivenwechsel.

Foto: Universität Paderborn

Dr. Nerea Vöing

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
Dr. Nerea Vöing

Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik

Leiterin - Mitarbeiterin - Angebote für professorale Hochschullehrende, Scholarship of Teaching and Learning, Studiengangs- und Organisationsentwicklung

Telefon:
+49 5251 60-3332
Büro:
E5.323
Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
1. Bildungsinnovationen & Hochschuldidaktik

Leitung der Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik. Arbeitschwerpunkt: Angebote für Professor*innen, Bedarfserhebung, Scholarship of Teaching and Learning, hochschuldidaktische Workshops und Beratung, Ansprechperson für Studiengangs-und Organisationsentwicklung, Gremien- und Netzwerkarbeit

2. Netzwerke und Gremien

Netzwerke
Sprecherin des deutschsprachigen "Scholarship of Teaching and Learning"-Netzwerks, go.upb.de/Sotl
Paderborner Vertreterin im Netzwerk HD-NRW, https://hd-nrw.de

Gremien:
Seit 2017: Ständiger Gast in der "Kommission für Studium, Lehre und Qualitätsmanagement"
2016-2018: Graduiertensprecherin der Fakultät für Kulturwissenschaften

3. Forschungsinteresse

Bedingungsfaktoren für Innovationen in der Hochschullehre

Wirksamkeit von SoTL im Kontext hochschuldidaktischer Weiterbildung

Dr. Nerea Vöing
08/2019

Leitung der Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik

2017 - 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik

2010 - 2017

Promotion im Fach Komparatistik an der UPB

2015 - 2016

Wissenschaftliche Hilfskraft im Dekanat der Fakultät für Kulturwissenschaften an der UPB

2011 - 2015

Promotionsstipendiatin der UPB

2010 - 2011

Koordinatorin der interdisziplinären Forschergruppe "Kulturphänomen Arbeit" an der UPB

2004 - 2010

Studium der Kulturwissenschaften sowie Komparatistik an der UPB (BA/MA)

Publikationen

Monographien:

Arbeit und Melancholie. Kulturgeschichte und Narrative in der Gegenwartsliteratur. Bielefeld: transcript 2019. Link: Verlagsseite

Artikel (Hochschuldidaktik)

 "Scholarship of Teaching and Learning. Der Internationale Forschungsansatz zur eigenen Lehre an der Universität Paderborn.“ In: Paderborner Universitätszeitschrift 2/2018, S. 36-37, gemeinsame Publikation mit Jonas Leschke (Wuppertal)

Artikel (Fachwissenschaftlich)

Jubiläumsschrift: „10 Jahre Graduiertenforum 2008-2017“, gemeinsame Hg. mit Claudia Dobrinski. 06/2018, Graduiertenforum der Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Paderborn.

„Stummer Protest: Bilder von Arbeit und Tod in der Weimarer Republik“, gemeinsame Publikation mit Judith Ellenbürger (Marburg) In: Iuditha Balint und Hans-Joachim Schott (Hg.): Arbeit und Protest in der deutschsprachigen Literatur vom Vormärz bis zur Gegenwart. Würzburg: Königshausen & Neumann 2015, S. 55-77. 

Rezension: „Corina Erk und Christoph Naumann (Hg.): Gegenbilder – literarisch/filmisch/fotografisch." In: Malte Hagener et al. (Hg.):MEDIENwissenschaft Nr. 2/3 (2014). Marburg 2014, S. 206-208.

Tagungsbericht: „‚Nach Ruh sehnt sich die Menschenbrust vergebens.‘ Arbeit und Müßiggang in der Romantik“, Tagungsbericht zur internationalen Tagung, Magdeburg, 20. bis 22.06.2013. In: Christian Moser/ Linda Simonis (Hg.): Komparatistik. Jahrbuch der DGAVL 2013. Heidelberg 2014, S. 155-158.

„’This is not an Exit.‘ Die Spirale der Destruktion in der Gegenwartsliteratur.“ In: Thomas Erthel et al. (Hg.): Spannungsfelder: Literatur und Gewalt. Tagungsband des 3. Studierendenkongresses der Komparatistik. Frankfurt/Main: Peter Lang 2013, S. 251-260.

„Zwischen Affirmation und Leerstellen. Richard Sennetts Theorem des ‚Drift‘ in der Gegenwartsliteratur.“ In: Susanna Brogi, Carolin Freier, Ulf Freier-Otten und Katja Hartosch (Hg.): Repräsentationen von Arbeit. Transdisziplinäre Analysen und künstlerische Produktionen. Bielefeld: transcript 2013, S. 365-381.

Tagungsbericht: „Omnia vincit labor? Narrative der Arbeit und Arbeitskulturen in medialer Reflexion“, Tagung an der Universität Leipzig, 30.05 bis 01.06.2012. In: Martin Grimberg/ Stefan H. Kaszyński (Hg.): Convivium 2012. DAAD: Bonn 2012, S. 265-267.

Tagungsbericht: „Kulturphänomen Arbeit. Perspektiven in Literatur, Fotografie und Film“, Tagung am DHMD, 04. bis 05.12.2009. In: H-Soz-u-Kult, 17.05.2010. Auf: hsozkult.geschichte.hu- berlin.de/tagungsberichte/id=3119.

Die Universität der Informationsgesellschaft