Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Mitteilung upb

CDs und Umweltschutz

CDs und ihre Abkömmlinge, wie CD-ROMs und DVDs, haben sich als preiswerte Speichermedien für Informationen nahezu sintflutartig verbreitet.

Viele CDs veralten sehr schnell oder sind als unerwünschte Werbebeigabe mehr lästig als nützlich. Und immer häufiger stellt sich die Frage: Wohin mit den alten Scheiben?

CDs VERWERTEN?

CDs bringen sehr gute Voraussetzungen für eine hochwertige werkstoffliche Verwertung (sog. Recycling) mit. Das bedeutet: Aus alten CDs lassen sich neue Produkte herstellen.

CDs bestehen überwiegend aus dem Kunststoff Polycarbonat sowie einer dünnen Metallschicht (z. B. Aluminiumbedampfung) mit Schutzlack und Druckfarben.

Die Beschichtung lässt sich mit geringem Aufwand von der Kunststoffscheibe lösen. Das aufbereitete Polycarbonat ist ein hochwertiger Wertstoff, aus dem beispielsweise Produkte für die Medizintechnik, die Automobil- und die Computerindustrie hergestellt werden. Eine Verwertung ist nicht nur wirtschaftlich sinnvoll, sie hilft auch Erdöl und damit nicht erneuerbare Ressourcen zu sparen.

MITMACHEN! – UMWELT SCHÜTZEN!

Statt nicht mehr gebrauchte CDs in Schubladen „zwischen zu lagern“ oder in der Mülltonne zu entsorgen, empfiehlt das Sachgebiet Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz, diese an die aufgeführten Sammelstellen zu leiten. Dort stehen die Sammelboxen der Blueboxx GmbH (siehe Bild), über die wir die CDs kostenfrei entsorgen.

recyclingbox.jpg

1. Zentrales Sonderabfalllager ZSL 1.112

2. Servicecenter B 0.140

3. IMT H 1.224

4. Fürstenallee Pforte

5. Internetcafe Pohlweg P 1.208

6. ASTA untere Mensafoyer

Zum Datenschutz wäre noch zu sagen, dass ein breiter Kratzer auf der bedruckten Seite die CD unlesbar macht. Nicht Knicken!

Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz, Dezernat 5.3, Universität Paderborn
Frau Riedel, Tel. 4301, Herr Nernheim, Tel. 4304, Herr Hohrath, Tel. 4302,
Internet: www-zv.uni-paderborn.de/aus

Einen Flyer zum Thema können Sie als PDF-Datei herunterladen.

Die Universität der Informationsgesellschaft