Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Der Campus im Frühling. Bildinformationen anzeigen

Der Campus im Frühling.

Foto: Universität Paderborn, Kamil Glabica.

| Pressemitteilung

Bildung in Bewegung – eLearning an der Universität Paderborn: Abschlussworkshop des Projekts Locomotion – 11.000 Studierende nutzen bereits Lernsystem koaLA

Nach drei Jahren Laufzeit endet am 30. Juni 2008 das eLearning-Projekt Locomotion. Die Ergebnisse des Projekts wurden letzten Montag im Rahmen eines Abschlussworkshops vorgestellt. Locomotion demonstrierte dabei eindrucksvoll, dass die Universität Paderborn im Bereich eLearning eine Vorreiterrolle einnimmt.

Das Projekt Locomotion (Low-Cost Multimedia Organisation and Production) startete vor drei Jahren mit dem Ziel, eine prozessbasierte Unterstützungsumgebung für eLearning aufzubauen. Das „e“ stand dabei aber nicht nur für „elektronisch“, sondern betonte ein „erweitertes (enhanced)“ Lernen und Studieren. Dazu wurden neben der Weiterentwicklung der technischen Infrastruktur insbesondere ein Kompetenzentwicklungsplan und ein Organisationsentwicklungshandbuch erstellt.

eLearning hat mittlerweile große Teile der Hochschule durchdrungen. 11.000 Studierende nutzen bereits das Lernsystem koaLA und pro Semester werden über 400 eSeminarapparate in der Universitätsbibliothek betrieben. „Die Universität Paderborn ist im Bereich eLearning bestens für die Zukunft gerüstet“, betonte Kanzler Jürgen Plato.

Vizepräsident Prof. Dr. Wilhelm Schäfer verdeutlichte das prozessorientierte Vorgehen im Projekt, um sowohl die Organisation der vielfältigen für Lehren und Lernen notwendigen Materialien zu verbessern sowie die Verwaltung und den Zugriff auf Vorlesungsdaten und Prüfungsergebnisse effizienter zu gestalten.

„Die hochschulweit eingeführte ko-aktive Lehr- und Lernumgebung koaLA wird auch nach Abschluss des Projekts um neue Lernszenarien erweitert werden“, bemerkte Prof. Dr. Reinhard Keil. „Denn mit dem Konzept der virtuellen Wissensräume haben wir ein sehr zukunftstaugliches Konzept entwickelt, das es weiter auszubauen gilt. Dabei war koaLA im Projektplan gar nicht vorgesehen, sondern eher ein ‚Betriebsunfall des Erfolges’. koaLA wurde so schnell von den Lehrenden und den Studierenden angenommen, dass wir unsere Lernszenarien nun an diese ‚etablierte’ Oberfläche anpassen.“

Dass trotz vieler Gemeinsamkeiten zwischen der „Wissensorganisation“ und der „Modul- und Prüfungsverwaltung“ unterschiedliche Vorgehensweisen notwendig sind, darauf wies Prof. Dr. Wilfried Hauenschild hin: „Aus diesem Grund haben wir jetzt in der Verwaltung auch das CampusNet-Projekt gestartet, das mit PAUL (Paderborner Assistenzsystem für Universität und Lehre) die Servicequalität noch einmal erheblich verbessern wird. koaLA wird weiterhin das eigentliche Lehren und Lernen unterstützen.“

Die detaillierten Ergebnisse wurden vom Locomotion-Team u. a. in Form eines Films vorgestellt, der die fiktive Studentin Laura Meier auf ihrem Weg durch das Studium und den fiktiven Dozenten Prof. Schmidt auf seinem Weg zur „e“-unterstützten Lehre begleitet. Die Universität sollte den Film, der sehr anschaulich die Veränderungen in der Hochschule durch die Ergebnisse des Projekts Locomotion zeigt und deutlich macht, was „eLearning“ wirklich ist, doch auch einmal im Ministerium vorstellen, schlug Ministerialrat Dr. Friedrich Bode vom Innovationsministerium NRW (MIWFT) vor. „Ich bin immer wieder positiv überrascht, wie an der Universität Paderborn durch die gute bereichsübergreifende Zusammenarbeit Ideen erstklassig verwirklicht werden“.

Dr. Anke Backer (Dezernentin Forschung), Andreas Brennecke (IMT) und Dr. Markus Toschläger (myconsult GmbH), die in den letzten drei Jahre für das Projektmanagement verantwortlich waren, zeigten sich sehr zufrieden und dankten noch einmal allen am Projekt Beteiligten. „Das Projekt hat seine ambitionierten Ziele voll erreicht und unsere Hochschule damit wieder einmal zum Vorreiter der Entwicklung im eLearning-Bereich gemacht.“ Infos im Internet: http://locomotion.uni-paderborn.de/.

Die Universität der Informationsgesellschaft