Jun. Prof. Dr. Suzana Alpsancar

Kontakt
Profil
Vita
Publikationen
Jun. Prof. Dr. Suzana Alpsancar

Angewandte Ethik mit Schwerpunkt Technikethik in der digitalen Welt

Juniorprofessorin - Angewandte Ethik, Technikethik in der digitalen Welt, Philosophie und Ethik der Technik, Technikfolgenabschätzung

Telefon:
+49 5251 60-2432
Büro:
N2.322
Sprechzeiten:

Sprechstunde:

Donnerstag, 14:15-15:15 Uhr, N2.322

um vorherige Anmeldung wird gebeten

Web:
Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn

Sonderforschungsbereich Transregio 318

Mitglied - Juniorprofessorin - Projektleiterin B06

Telefon:
+49 5251 60-2432
Büro:
N2.322
Web:
Web (Extern):
Besucher:
Pohlweg 55
33098 Paderborn
Drittmittelgeförderte Projekte

07/23 – 06/ 25     DFG-Transregio 318 „Constructing Explainability“ (Paderborn-Bielefeld), Projekt B06 „Ethik und Normativität der erklärbaren KI” (Projektleitung: S. Alpsancar & T. Matzner) 

Jun. Prof. Dr. Suzana Alpsancar
Ausbildung und wissenschaftliche Karriere
Seit 12/2021

Juniorprofessorin für Angewandte Ethik mit dem Schwerpunkt Technikethik in der digitalen Welt

10/2018 - 12/2021

Akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Technikwissenschaft der BTU Cottbus-Senftenberg

Forschung und Lehre zur Philosophie und Ethik der Technik, speziell zur Geschichte und Theorie der Technikfolgenabschätzung

04/2020 - 09/2020

Senior Fellow am MECS, Leuphana Universität Lüneburg

Forschungssemester an der DFG-Kolleg-Forschergruppe „Medienkulturen von Computersimulationen“ an der Leuphana Universität Lüneburg; Forschungsprojekt zu einer kritischen Phänomenologie des autonomen Fahrens (Publikation: Vom Fahrzeug zum Fahrding). 

10/2016 - 09/2018

Gastprofessorin an der BTU Cottbus-Senftenberg

Leitung des Arbeitsgebietes Technikphilosophie am Institut für Philosophie und Sozialwissenschaften der BTU Cottbus-Senftenberg

Seit 12/2021

Juniorprofessorin für Angewandte Ethik mit dem Schwerpunkt Technikethik in der digitalen Welt

Ausbildung und wissenschaftliche Karriere
10/2018 - 12/2021

Akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine Technikwissenschaft der BTU Cottbus-Senftenberg

Forschung und Lehre zur Philosophie und Ethik der Technik, speziell zur Geschichte und Theorie der Technikfolgenabschätzung

Ausbildung und wissenschaftliche Karriere
04/2020 - 09/2020

Senior Fellow am MECS, Leuphana Universität Lüneburg

Forschungssemester an der DFG-Kolleg-Forschergruppe „Medienkulturen von Computersimulationen“ an der Leuphana Universität Lüneburg; Forschungsprojekt zu einer kritischen Phänomenologie des autonomen Fahrens (Publikation: Vom Fahrzeug zum Fahrding). 

Ausbildung und wissenschaftliche Karriere
10/2016 - 09/2018

Gastprofessorin an der BTU Cottbus-Senftenberg

Leitung des Arbeitsgebietes Technikphilosophie am Institut für Philosophie und Sozialwissenschaften der BTU Cottbus-Senftenberg

Ausbildung und wissenschaftliche Karriere

Publikationen

Aktuelle Publikationen

Algorithmic Fairness in AI

J. Pfeiffer, J. Gutschow, C. Haas, F. Möslein, O. Maspfuhl, F. Borgers, S. Alpsancar, Business & Information Systems Engineering (2023).

Faktor Mensch. Jahrbuch Technikphilosophie 2023

S. Alpsancar, A. Friedrich, P. Gehring, C. Hubig, A. Kaminski, A. Nordmann, eds., Faktor Mensch. Jahrbuch Technikphilosophie 2023, Nomos, Baden Baden, 2023.

What is AI Ethics? Ethics as means of self-regulation and the need for critical reflection

S. Alpsancar, in: International Conference on Computer Ethics 2023, 2023, pp. 1--17.

TA und Zeitdiagnosen. TA als Zeitdiagnose?

S. Alpsancar, in: S. Böschen, A. Grunwald, B.-J. Krings, C. Rösch (Eds.), Technikfolgenabschätzung. Handbuch für Wissenschaft und Praxis, 1st ed., Nomos, Baden-Baden, 2021, pp. 229–239.

„Vom Fahr-Zeug zum Fahr-Ding. Ein Heideggerianischer Kommentar zum autonomen Automobil“

S. Alpsancar, in: F. Sprenger (Ed.), Autonome Autos – Die Zukunft des Verkehrs und die Dispositive der Mobilität, 1st ed., transcript Verlag, Bielefeld, 2021, pp. 373–397.

Alle Publikationen anzeigen