Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Neu: Herbst-Uni 2021 "all gender"

Das MINT-Schnupperstudium für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe

In den Herbstferien 2021 bietet die Arbeitsgruppe MINT@UniPB erstmals ein MINT-Schnupperstudium für Schülerinnen und Schülern der Oberstufe an. Die Herbst-Uni „all gender“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe und bietet ein abwechslungsreiches Ferienangebot zur Studienorientierung aus dem MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) an.

Im Rahmen dieses MINT-Schnupperstudiums können Schülerinnen und Schüler eine Woche lang an spannenden Vorlesungen und interaktiven Workshops aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Chemie, Physik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Chemieingenieurwesen teilnehmen. In dieser Woche haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, zahlreiche Fragen rund ums Studium zu stellen und das Studierendenleben an der Universität Paderborn näher kennzulernen.

Die Herbst-Uni für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe findet vom 11.10. - 15.10.2021 statt. 

Die Anmeldung ist ab dem 30.08.2021 möglich.

ACHTUNG: Parallel findet die bewährte Herbst-Uni „girls only“ für Schülerinnen der Mittel- und Oberstufe statt. Die Anmeldung bitte separat hier vornehmen oder den Link in der Hinweis-Box rechts anklicken!

Programm

Montag 11.10.2021 /// Einführung

E1: Studieren an der Uni Paderborn - 16:00-17:00 Uhr

Welche Studiengänge können an der Universität Paderborn studiert werden, welche Schnupperangebote gibt es und was hat die Uni Paderborn neben dem Studium zu bieten? Mitarbeiter*innen der Zentralen Studienberatung (ZSB) informieren über das Studienangebot, Zulassungs- und Bewerbungsregelungen und stellen Unterstützungsangebote in der Studienorientierung vor.

Dienstag 12.10.2021 /// Mathematik und Elektrotechnik

M1: Das Wunder der Gaußschen Zahlen - 09:00-10:45 Uhr - Mathematik

Welche natürlichen Zahlen sind Summen zweier Quadrate? Und was hat diese Frage mit der Kreiszahl Pi zu tun? Dem werden wir in dieser Vorlesung auf den Grund gehen, wobei sich hierbei die sogenannten ganzen Gaußschen Zahlen als sehr nützlich erweisen werden. Am Ende der Vorlesung erwartet uns eine überraschende Formel zur Bestimmung der Kreiszahl Pi.

ET1: Das kleinste Radar der Welt - 11:00-12:45 Uhr - Elektrotechnik
Mikrochips sind miniaturisierte elektronische Systeme. Sie werden in immer mehr Gegenständen des täglichen Lebens eingebaut: natürlich in Smartphone und Computer, aber auch in Spielzeugen oder Ka eemaschinen. In der Forschung versucht man immer mehr Funktionen mit Mikrochips zu realisieren, weil sie klein und kostengünstig sind. In dieser Vorlesung erklären wir Euch, wie ein Mikrochip aufgebaut ist und wie ein miniaturisiertes Radarsystem funktioniert, das an der Uni Paderborn entwickelt wurde. Die Funktion des Radarsystems wird live vorgeführt.

Mittwoch 13.10.2021 /// Informatik, Physik und Computer Engineering

I1: Wie funktionieren digitale Währungen? - 09:00-10:45 Uhr - Informatik

Ziel des Vortrags ist es, eine Einführung in die faszinierende Welt der digitalen Währungen zu geben. Zunächst werde ich auf ein paar wohlbekannte Währungen wie Bitcoins und Ethereum eingehen und danach einige neuere Entwicklungen wie z.B. Algorand vorstellen. Vorwissen in diesem Gebiet wird dabei nicht erwartet, sondern ich werde versuchen, die Mechanismen hinter diesen Währungen Stück für Stück zu erklären.

P1: Von der Impulserhaltung zur Raketengleichung. Die Physik der Rakete: Impulserhaltung in der Praxis - 11:00-12:45 Uhr - Physik

In der Physik lassen sich durch Bildung einfacher Modelle häufig verblüffend komplexe Systeme in guter Näherung beschreiben. So kann für den Start und den Flug einer Rakete, mit einfachen Mitteln aus den Newtonschen Gesetzen und ohne tiefes Verständnis von theoretischer Physik, ein Satz von Gleichungen erhalten werden, die wichtige  Erkenntnisse für den Bau einer Rakete liefern. In diesem kurzen Workshop werden wir die ersten beiden „Raketengleichungen“ aus dem Impulserhaltungssatz der Mechanik ableiten und anhand einer Wasserrakete überprüfen. Unsere neu gewonnenen Erkenntnisse werden wir am Ende gemeinsam versuchen auf ein Wasser-Hoverboard zu übertragen.

CE1: Warum kennen Facebook, Google und Co. so genau unsere Interessen? - 11:00-12:45 Uhr - Computer Engineering

In allen sozialen Netzwerken und Streamingdiensten werden uns Vorschläge gemacht, zum Beispiel welche Nachricht uns interessieren könnte oder welches Video oder Lied bzw. welcher Film zu unseren Interessen passt. Häu g tre en diese Vorschläge erstaunlich gut unseren Geschmack, und der Erfolg von Diensten wie Instagram hängt entscheidend davon ab, dass wir interessante Inhalte präsentiert bekommen und deshalb unsere Aufenthaltszeit verlängern. In dieser Veranstaltung stellen wir uns die Frage, wie Google und Co. zu Ihren Vorschlägen gelangen, warum dafür unsere Daten dringend gebraucht werden, und warum diese sehr komfortable Technologie in manchen Fällen auch schädlich sein kann.

Donnerstag 14.10.2021 /// Wirtschaftsinformatik und Chemie

WI1: Fünf Sterne für diese Vorlesung? – Zur Bedeutung von Online-Bewertungen im Zeitalter der Digitalisierung - 09:00-10:45 Uhr - Wirtschaftsinformatik

Goethe’s „Faust“, die App Jodel, Residenz Club & Lounge, Paderquellgebiet und selbst die Packstation in der Liliengasse – heutzutage wird alles und jede*r im Internet bewertet. Aber haben denn Online-Bewertungen auch tatsächlich einen Einfluss auf das Kaufverhalten? Wie entstehen eigentlich solche Online-Bewertungen? Und können die Abgabe und die Höhe der Bewertungen beeinflusst werden? Die Vorlesung gibt Antworten auf diese Fragen und illustriert grundlegende Zusammenhänge und Anwendungen anhand von zahlreichen Beispielen.

C1: Die „bunte“ Welt der Nichtmetalle - 11:00-12:45 Uhr - Chemie

Gelber Schwefel, roter Phosphor, violettes Iod, blauer Sauerstoff… Auch wenn die Nichtmetalle weniger als 20 % des Periodensystems ausmachen, so sind sie doch die buntesten Elemente. Das gilt nicht nur im wörtlichen Sinn, auch die Vielfalt ihrer chemischen Eigenschaften ist bemerkenswert. Die Probevorlesung stellt einige Beispiele vor und vermittelt einen Einblick in eine typische Grundvorlesung (1.-2. Semester) der Anorganischen Chemie.

Freitag 15.10.2021 /// Chemieingenieurwesen und Maschinenbau

CI1: Kleine Teilchen, große Wirkung: Eine Einführung in die Nanotechnologie - 9:00-10:45 Uhr - Chemieingenieurwesen

Der Nanotechnologie werden vielfach geradezu „magische“ Fähigkeiten zugeschrieben. In diesem Vortrag werden wir zunächst klären, was „Nanotechnologie“ überhaupt bedeutet. Dann werden wir darüber sprechen, was „nano“ eigentlich so besonders macht und welche außergewöhnlichen Eigenschaften man von extrem kleinen Teilchen und Strukturen erwarten kann. Abschließend werden wir einige Anwendungen von Nanotechnologie sehen und ausprobieren und dabei auch diskutieren, welche Erwartungen an diese Technologie für die Zukunft realistisch sind.

MB1: Crash, bum, bang! Wie Bauteile dynamisch getestet werden! - 11:00-12:45 Uhr - Maschinenbau

Jeder von uns ist täglich mit einem Kraftfahrzeug unterwegs. Sei es in einem Auto, einem Bus oder auch in der Bahn. Nur wenige machen sich wirklich Gedanken darüber, wie viel Forschungs- und Entwicklungsarbeit in jeder einzelnen Komponente der Struktur steckt, um diesen Mobilitätsansprüchen gerecht zu werden. Jedes Detail ist durchdacht und zahlreiche Schadensszenarien durchgespielt. Ganz entscheidend dabei sind u. a. die Crashsimulationen und tatsächlich durchgeführten Crashversuche. In diesem Workshop wird zunächst auf die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Betrachtung des Crashszenarios eingegangen, um im Anschluss daran an ausgewählten Bauteilen die resultierenden Erkenntnisse aus den Simulationen und den Versuchen zum Crashverhalten diskutieren zu können. Anschließend wird eine ausgewählte Struktur im praktischen Laborversuch an einem Crashprüfstand zerstört.

MB2: Reduzierter Verbrauch, weniger CO2-Ausstoß – Wer möchte ressourcenschonende Fahrzeuge bauen? Und vor allem wie? - 11:00-12:45 Uhr - Maschinenbau

Reduzierter Verbrauch, weniger CO2-Ausstoß, Erhöhung der Reichweite batteriebetriebener Fahrzeuge – wie kann so etwas realisiert werden? In der Veranstaltung bekommt ihr einen Eindruck, wie mithilfe innovativer Fügetechniken ein Fahrzeug leichter gebaut – und somit umweltfreundlicher betrieben werden kann. Dabei stellen wir euch verschiedene Fügeverfahren und deren Anwendung in aktuellen Fahrzeugen vor. Neben Herausforderungen an die Technik, die unterschiedlichen Materialien zu verbinden, bekommt ihr einen Einblick, wie das Crashverhalten von Fahrzeugen mittels Simulationen virtuell vorhergesagt werden kann.

Teilnahmebedingungen

An der Herbst-Uni können alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II, unabhängig von der Schulform teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung ist ab dem 30.08.2021 möglich.

Wir benötigen von dir bzw. deinen Eltern eine Einverständnis-Erklärung der Universität. Das Formular erhältst du nach erfolgreicher Anmeldung per E-Mail (bitte auch Spam-Fach beachten). Bitte schicke das Formular vor dem ersten Veranstaltungstag an mint(at)upb.de.

Anmeldung

 

Hier findest Du den Link zur Anmeldung.

Bitte beachte, dass eine vollständige Anmeldung erst nach einer E-Mail-Bestätigung durch uns erfolgt ist.

 

Die Universität der Informationsgesellschaft